Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Klafferkessel (St)

Die winzigen Seen des Klafferkessels

Die vielen kleinen Seen des Klafferkessels

Wenn es um die Seen in Österreich geht, gibt es große Seen wie den Bodensee oder den Neusiedler See, es gibt mittelgroße Seen und kleine Seen. Eine Sonderstellung geben viele kleinste Bergseen aber und innerhalb dieser Kategorie gibt es dann wohl auch noch Besonderheiten. Zu diesen zählen zweifelsohne die Seen des Klafferkessels.

Bergseen im Klafferkessel

Der Klafferkessel befindet sich südöstlich von Schladming in der Steiermark. Mitten in den Schladminger Tauern, einem langgezogenen Gebirge, zwischen Hochgolling (2.863 Meter) und Predigtstuhl (2.543 Meter) dehnt sich der Klafferkessel in nördlicher Richtung aus. Der Kessel ist ein Produkt der Eiszeitgletscher und kann als Seeplateau bezeichnet werden. Insgesamt bis zu 30 kleine Seen und Lacken sind hier zu finden, die zu einer bemerkenswerten Landschaft in den Ostalpen geworden sind.

Besonders für Wanderer, Bergwanderer und Bergsteiger sind die Seen des Klafferkessels ein lohnendes Ziel, erreicht man an ihrem Rande mit dem Hochgolling den höchsten Berg der Niederen Tauern. Das Zentrum der auf über 2.000 Meter Seehöhe gelegenen kleinen Seen liegt zwischen zwei bekannten Unterkünften, nämlich der Preintalerhütte und der Gollinghütte.

Einige der Routen, die man mit den winzigen Seen des Klafferkessels verbinden kann, bedürfen Bergerfahrung und man sollte sich davor genau informieren, besonders der Hochgolling ist bei der Besteigung anspruchsvoll. Die Bergseen sind ein optischer Genuss, aber aufgrund der "Größe" mit keiner weiteren Funktion ausgestattet. Sie bieten sich zum Fotografieren an, können Erfrischung bringen, aber mehr ist damit nicht anzufangen.

http://www.dachstein-tauern.at

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Ebenfalls interessant:

    Zurück zu Startseite / Kapitelseiten