Sie sind hier: Startseite -> Modelexikon -> Business-Look

[Modestil] Business-Look oder offizielle Kleidung

Mode für die Geschäftswelt

Business ist der englische Begriff für das Geschäft und in Sachen Mode ist damit die offizielle Geschäftswelt gemeint, in der eine feine Kleidung Vorschrift und Grundvoraussetzung ist. Der lockere Webdesigner, der mit Jeans und Pulli seiner Arbeit nachgeht, wird mit dem Business-Look vielleicht aus eigenem Antrieb zu tun haben, aber wohl kaum als vorgeschriebene Geschäftskleidung.

Business-Look als Pflichtprogramm in der Arbeitswelt

Ganz anders sieht es schon aus, wenn man in einem Bankinstitut, in einer Versicherung oder in einer höheren Position einer Behörde arbeitet. Hier wird vorausgesetzt, dass man eine schöne und formell passende Kleidung trägt. Das bedeutet für die Dame, dass ein Hosenanzug oder ein Kostüm gefragt ist, der Herr trägt einen Anzug mit Krawatte.

Je nach Unternehmen, Branche und Tradition haben sich die Vorschriften etwas gelockert, sodass Jeans mit Hemd und Sakko auch schon toleriert wird, aber als Business-Look werden Anzüge, Kostüme und Hosenanzüge eher verstanden. Diese Modelinie trägt den Vorstellungen Rechnung, daher werden hier schreiende Farben nicht zu finden sein.

Es wird auch kein Minirock angeboten und tiefe Ausschnitte oder andere erotische Spielereien finden gleichfalls nicht statt. Denn das Formelle steht im Vordergrund, wobei es nicht gesagt ist, dass die Attraktivität eines Menschen durch die Kleidung nicht hervorgehoben werden kann. Es wird zwar mit dezenten Farben gearbeitet, aber durch die Wahl der Schnitte werden dennoch sehr schöne und modische Kleidungsstücke geschaffen.

Business-Look in der Modewelt

Die offiziellen Anzüge gefallen den Menschen weiterhin und sie haben eine lange Tradition. Daher trägt man sie auch bei Hochzeiten und anderen Feierlichkeiten und sie passen sich den Trägerinnen und Trägern an. Sie betonen Schultern, die gesamte Figur und können trotz ihrer geringeren Spielereien sehr sexy wirken. Vor allem sind sie aus feinem Stoff hergestellt und mit Krawatten und Tüchern kann man für Abwechslung sorgen.

Vorherrschend sind bei den Anzügen die dunklen Farben von dunkelblau über die Grau- und Brauntöne bis schwarz, aber es gibt auch helle Farben bei den Anzügen, die jedoch seltener gewählt werden.

Lesen Sie auch

Ganz anders ist es beim Business-Look für den Arbeitsplatz, wobei es von der Aufgabe abhängt. Mit dem Business-Look verbindet man den Bankberater. Der Mechaniker wird eher Kleidung im Sinne der Workwear tragen oder auch tragen müssen. Formelle Bekleidung verbindet man eher mit dem Business-Look und eine lockerere Form ist mit dem City-Look gegeben. Der nächste Schritt ist mit der Allround-Bekleidung erreicht, die die Brücke zwischen Geschäftskleidung und Privatkleidung schlägt.

Das Wetter spielt auch eine Rolle und so kam es zu Begriffe wie dem Zwiebel-Look oder auch Lagen-Look. Es gibt auch ganz eigene Stilrichtungen wie beim Military-Stil oder beim Wetlook.

Und dann entstanden auch verschiedene Ausdrücke je nach gewählter Kleidung wie beim Minimalismus und als Gegenteil beim Overdressed. Verlängerte Kleidungsstücke wie ein langes Shirt oder Hemd führten zum Ausdruck der Long-Bekleidung und der Wunsch nach noch mehr Bequemlichkeit ist durch neues Material mit der Stretch-Kleidung erreicht worden.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Modestil Business-Look oder GeschäftskleidungArtikel-Thema: [Modestil] Business-Look oder offizielle Kleidung

    Beschreibung: Der Business-Look bedeutet in der Mode Kleidung wie Anzüge, Kostüme oder Hosenanzüge als offizielle Kleidung und wird oftmals als Kleidung erwartet.

    letzte Bearbeitung war am: 02. 09. 2020