Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Josersee (St)

Josersee im Hochschwab

Mitten im Hochschwabmassiv

Zu den weniger bekannten Bergseen in Österreich zählt ganz sicher auch der Josersee, der wohl nur Wanderern ein Begriff sein dürfte. Der See ist von Aflenz aus erreichbar, also von der südöstlichen Seite des Hochschwabs aus.

Bergsee auf über 1.200 Meter Seehöhe

Der Josersee hat einen Durchmesser von ungefähr 150 Metern und liegt auf einer Höhe von 1.228 Metern. Badegäste werden keine Freude mit dem See haben, denn es gibt keine Bademöglichkeit, aber dafür bietet er eine wunderschöne Landschaft mit den umliegenden Bergen und dem Hochschwab selbst als höchsten Punkt der Region. Denn der See befindet sich im langgezogenen Hochschwabmassiv, das mehrere Bergseen sein eigen nennt.

Durch seine geografische Lage ist der Josersee daher kein Ziel für den Massentourismus, doch er wird gerne als Ziel einer Wanderung genutzt, wobei es am See vorbei viele weitere Optionen für Wanderungen gibt. Manche gehen zum Josersee, um dort zu rasten und sich in der Natur zu erholen, andere nützen den See, der zwischen Felslandschaften eingebettet ist, als Zwischenstation auf dem Weg zu den hohen Gipfeln des Massivs, um eine Bergtour fortzusetzen.

Auch seine Dimensionen sind nicht dazu geeignet, sehr bekannt zu werden und das ist auch gut so, denn dann kann man die Natur in vollen Zügen genießen, wenn man den Josersee aufsucht. Seine Funktion ist ein natürliches Gewässer als Zwischenstation in einem Bergland, das viele Leute anlockt, aber durch den langen Gebirgszug und die vielen Bergrouten für Aufteilung sorgt. Massen trifft man nicht an, schöne Landschaften dafür schon.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten