Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Teufelssee (St)

Teufelssee: Bergsee im Hochschwab

Schwer zu findender See

Es gibt in Österreich sehr viele Seen, von den großen bekannten Seen wie dem Neusiedler See, dem Bodensee oder dem Wörthersee bis zu sehr kleinen Bergseen. Doch die meisten dieser Seen haben eines gemeinsam: sie sind leicht zu finden, auch wenn manche Bergseen nur über eine Wanderung erreichbar sind.

Bergsee auf über 1.000 Meter Seehöhe

Der Teufelssee in der Steiermark hält sich aber nicht an diese Abmachung ist tatsächlich schwer zu finden. Der Teufelssee befindet sich im nordwestlichen Massiv des Hochschwab und ist von der Gemeinde Wildalpen aus erreichbar. Er liegt auf 1.090 Metern Seehöhe, ist 200 Meter lang und maximal 50 Meter breit.

Zu Gesicht bekommen den See nur jene Leute, die gut zu Fuß sind und vor Wanderungen nicht zurückschrecken, aber selbst von jenen finden viele den See nicht. Das hat auch mit den starken Verzweigungen der Steige zu tun, die in dieser Region anzutreffen sind und auch fehlende Markierungen haben so manch Wanderer durch ein Latschenfeld gejagt, statt den See zu finden.

Der See zeichnet nicht nur dadurch aus, dass er schwer zu finden ist, sondern auch dadurch, dass auf zwei Seiten Felswände fast waagrecht emporsteigen. Der Wind hat kaum eine Möglichkeit, die Wasseroberfläche zu verändern. Bekannt ist der See durch Sagen, die allesamt mit dem Teufel in Zusammenhang stehen, beispielsweise, dass das schwarzgrüne Wasser des Teufelssee dadurch entstanden sein soll, weil der Teufel sich im Wasser wusch.

Der Teufelssee ist durchaus zu finden, wenn man eine gute Karte zur Hand hat. Hilfreich sind sicherlich die Informationen vom Tourismusverband in Wildalpen.

http://www.wildalpen.at

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten