Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> La Rochefoucauld

Zitate und Aussagen von La Rochefoucauld

Auswahl von Aussagen des französischen Moralisten

Francois La Rochefoucauld (1613 - 1680) war eigentlich ein französischer Adliger und ein Vertreter des Militärs, doch viel bekannter wurden seine Aussagen und Arbeiten auf der Ebene der Literatur. Er gilt als einer der ersten Literaten, der den moralischen Zeigefinge erhoben hat. Nachstehend einige seiner Aussagen und Zitate.

Gefundene Zitate (120) / zeige Seite 2 von 8

Fremdes Missgeschick zu tragen sind wir alle stark genug.
La Rochefoucauld

Der Neid ist unversöhnlicher als der Hass.
La Rochefoucauld

Unser Eid dauert stets länger als das Glück derer, die wir beneiden.
La Rochefoucauld

Die Philosophie triumphiert leicht über vergangene und zukünftige Leiden. Aber die gegenwärtigen Leiden triumphieren über sie.
La Rochefoucauld

Man findet Mittel, den Wahnsinn zu heilen, aber keine, um einen Querkopf einzurenken.
La Rochefoucauld

Beschränktheit des Geistes erzeugt Rechthaberei und nicht leicht reicht unser Glaube weiter als unser Auge.
La Rochefoucauld

In der Liebe gleicht der Reiz der Neuheit dem Schmelz, der über den Früchten liegt: er gibt ihr einen Glanz, der leicht verblasst und niemals wiederkehrt.
La Rochefoucauld

Unsere Reue ist nicht so sehr ein Bedauern des Üblen, das wir getan, als eine Furcht vor dessen Folgen.
La Rochefoucauld

Der Eigennutz spricht allerhand Sprachen und spielt allerhand Rollen, sogar die des Uneigennützigen.
La Rochefoucauld

Welche Schande wir uns auch zugezogen haben, es steht fast immer in unserer Macht, unsern Ruf wiederherzustellen.
La Rochefoucauld

Es ist ebenso ehrenhaft, seinen Ruhm vor sich selbst zu haben, wie es lächerlich ist, sich vor anderen zu rühmen.
La Rochefoucauld

Es gibt kaum Menschen, die sich nicht ihrer Liebe schämen, wenn sie sich nicht mehr lieben.
La Rochefoucauld

Wir hätten mehr Gewinn, wenn wir uns so zeigten, wie wir sind, als wenn wir versuchen zu scheinen, was wir nicht sind.
La Rochefoucauld

Die sogenannte Freigebigkeit ist meistens nur die Eitelkeit des Schenkens. An dieser liegt uns mehr als an dem, was wir schenken.
La Rochefoucauld

Keinem erscheint das Schicksal so blind wie dem, den es nicht begünstigt.
La Rochefoucauld

1 23 4 5 6 7

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Zitate La Rochefoucauld SprcheArtikel-Thema: Zitate und Aussagen von La Rochefoucauld

      Beschreibung: Auswahl von Zitate und Sprüche von Francois La Rouchfoucauld, dem bekannten französischen Moralisten.

      letzte Bearbeitung war am: 16. 08. 2019