Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Zitate Carl Spitteler

Zitate und Sprüche von Carl Spitteler

Auszüge aus den Werken des Dichters

Carl Spitteler (1845 - 1924) war ein Schweizer Dichter und Schriftsteller, als auch Kritiker und erhielt 1919 den Nobelpreis für Literatur. Mit dem Epos "Olympischer Frühlung", für das er auch den Nobelpreis gewann, wurde er besonders bekannt. Daraus und aus seinen anderen Werken sind Zitate bis zur Gegenwart überliefert, nachstehend einige Beispiele.

Gefundene Zitate (6)

Kein Schicksal ist auf Erden noch so graus, die Liebe schöpft ein Körnchen Glück daraus.
Carl Spitteler

Vom Übermut zum Frevel ist der Weg nicht weit.
Carl Spitteler

Das Beispiel tut´s, Begeisterung ruft die Geister wach. Singt einer vor, so singen alle andern nach.
Carl Spitteler aus: Olympischer Frühling

Die ganze Welt ist eitel Truggefüge! Willkommen Weib, du einzig lebenswerte Lüge!
Carl Spitteler aus: Olympischer Frühling

Viele Worte wässern, wenig Worte würzen.
Carl Spitteler aus: Olympischer Frühling

Kein Haus ist noch so fest, kein Himmel noch so hoch: im Balken nagt der Wurm, die Ratte im Kellerloch.
Carl Spitteler aus: Olympischer Frühling

Zitatsuche



Artikel-Infos

Zitate Carl Spitteler SprcheArtikel-Thema:
Zitate und Sprüche von Carl Spitteler
letztes Datum:
16. 08. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten