Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Tanken-ABC -> Höchstmöglicher Gang

Benzin sparen Tipp 5: im höchstmöglichen Gang fahren

Hoher Gang hilft Treibstoff sparen

Bereits bei Tipp Nummer vier wurde ausgeführt, dass ein früheres Hochschalten sowohl bei der Belastung der Verschleißteile als auch beim Verbrauch des Treibstoffes hilft. Wer zu spät in den nächsten Gang schaltet, fährt lauter und verbraucht mehr Benzin oder Diesel, was man dann auch aufs Jahr gesehen in der Geldbörse merkt.

Sprit sparen durch höchstmöglichen Gang

Auf dieser Überlegung basiert auch der Tipp Nummer fünf, der besagt, dass man im höchstmöglichen Gang seine Fahrt fortsetzen sollte. Der höchstmögliche Gang ist natürlich eine Frage, welches Fahrzeug man benutzt, denn bei einigen Autos ist sogar der höchste Gang für den Stadtverkehr denkbar. Bei anderen Fahrzeugen wäre dies nicht ratsam, sodass die Nutzung des PKW eine wesentliche Grundvoraussetzung für die Überlegung ist, mit welchem Gang man wirtschaftlich besser fährt.

Generell gilt, dass es keine gute Idee ist mit hoher Drehzahl zum Beispiel im Stadtverkehr unterwegs zu sein. Damit erreicht man zweierlei: man fährt mit einem aufbrüllenden und damit viel zu lautem Motor und nervt damit Anrainer und man verbraucht viel mehr Treibstoff als eigentlich nötig wäre, denn bei hoher Drehzahl ist der Verbrauch sowohl beim Benzinmotor als auch beim Dieselmotor deutlich höher als bei niedrigerer Drehzahl.

Daher ist das frühzeitige Hochschalten genauso ein Tipp zum Sparen von Geld ergo Benzin oder Diesel wie auch das Fahren selbst im höchstmöglichen Gang. Das Auto fährt ruhiger, man verursacht keine unnötige Lärmbelästigung und spart Geld bei den Verschleißteilen und natürlich ebenso an der Tankstelle. Langfristig gedacht spart man damit sogar eine ganze Menge Geld und entspannter ist man auch unterwegs. Die Anrainer sind zudem dankbar, wenn man nicht wie eine laute Musikbox durch die stark bewohnten Straßen fährt.

Lesen Sie auch

Interessant und manchmal auch erschreckend ist das Hinterfragen der Preise an der Tankstelle im historischen Sinne. Die Benzin-Preisentwicklung und die Diesel-Preisentwicklung jeweils basierend auf Österreich zeigt die Veränderung zu den Vormonaten und auch zu den Vorjahren.

Der Verbrauch des Treibstoffs hat auch mit der Fahrweise und anderen Aktionen zu tun. Das Auto entrümpeln ist schon einmal ein Tipp sowie den nicht benötigten Dachträger abmontieren, um Gewicht einzusparen. Benzin sparen oder auch Einsparung beim Diesel gelingt durch intelligentes Fahren, das heißt zum Beispiel früh hochschalten und den höchstmöglichen Gang wählen. Im Stand Motor abschalten und sofort losfahren sind weitere Tipps zur Einsparung. Vorausschauend fahren und etwa in der Kolonne Rollphasen nutzen gilt auch als wichtiges Potential, um bei mehr Verkehr nicht zu viel Sprit zu verbrauchen. Rasch Gas geben, den Tempomat nutzen und den Reifendruck kontrollieren bildet den Abschluss der Tipps rund um die Treibstoffeinsparung. Beim Reifendruck gibt es ohnehin neue automatisierte Verfahren, es ändert sich die Technik also ohnehin stets.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Diesel sparen höchstmöglicher Gang beim AutofahrenArtikel-Thema: Benzin sparen Tipp 5: im höchstmöglichen Gang fahren

Beschreibung: Im 🚗 höchstmöglichen Gang Autofahren ist ein weiterer Tipp, um Benzin oder Diesel zu sparen und auch die ✅ Lärmbelästigung zu reduzieren.

letzte Bearbeitung war am: 22. 11. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung