Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Redewendungen: Landwirtschaft -> Bei mir ist Sense

Redewendung bei mir ist Sense

Es ist aus und vorbei

"Bei mir ist Sense" ist eine Redensart, die ihren Bezug in der Landwirtschaft hat. Viele Redewendungen sind der Sprache des Reitens entnommen oder aus Fremdsprachen übertragen worden, auch die Landwirtschaft hat zahlreiche bekannte Redensarten geschaffen. Im aktuellen Fall ist es mit der Pflanze vorbei, wenn sie durch die Sense gemäht wurde. Der Sensenmann als Schnitter bringt den Tod und damit das Ende des Lebens und im übertragenen Sinne verhält es sich bei eigenen Aktivitäten auch so, wenn es Sense ist.

Beispiele zur Redewendung "bei mir ist Sense"

Redewendung Bei mir ist SenseWenn man für einen Freund eine Arbeit verrichtet, um ihm zu helfen und es stellt sich heraus, dass die Arbeit viel anstrengender oder zeitaufwendiger ist, als man angenommen hatte, dann kommt es oft vor, dass man noch ein, zwei Aktionen mitträgt und dann ist Sense - kurzum: dann muss man sich verabschieden, weil man schon anderswo erwartet wird oder weil man einfach keine Lust mehr und/oder Zeit hat.

Programmiert man gerade ein Projekt oder eine Webseite oder auch eine Tabelle und versucht ein Problem zu lösen, scheitert aber immer wieder, dann gibt es auch in solchen Momenten den Ausspruch "das probier ich noch und danach ist Sense". Gemeint ist damit, dass man noch einen Versuch startet, danach gibt man aber auf - nicht für immer, aber für den Augenblick auf jeden Fall. Somit ist Sense nicht immer gleichzusetzen mit dem Aufhören einer Aktion, aber mit dem Aufhören im Moment - Fortsetzung nicht ausgeschlossen.

Auch beim Kartenspielen oder anderen Freizeitaktivitäten wird die Redewendung gerne eingesetzt. Man spielt noch eine Runde mit und danach ist Sense, das heißt, danach wird man mit dem Spiel oder der Aktion aufhören.

Somit ist die Sense im sprachlichen Sinn ein Symbol für das Beenden einer Aktion oder der Aussicht auf ein Ende, auch wenn es noch nicht erfüllt sein mag wie bei einem Arbeitsauftrag. Man könnte auch sagen, dass man in zehn Minuten aufhört, aber die Redewendung wird viel lieber eingesetzt, besagt aber das Gleiche. Interessant ist es allemal, weil der Ursprung aus der Landwirtschaft kommt, die weiterhin wichtig ist, um Obst und Gemüse bieten zu können, aber immer weniger Menschen haben damit Kontakt. Doch die Redewendung nutzen auch die Stadtkinder und überhaupt alle Menschen, auch wenn sie noch nie eine Sense gesehen haben.

Anzeige

Redensarten und Sprichwörter

Beliebte Redensarten und Sprichwörter mit ihrer Herkunft und Bedeutung.

ZUM SHOP

Ebenfalls interessant:

Weitere Redewendungen aus der Landwirtschaft

[aktuelle Seite]

Bei mir ist Sense

Die Redewendung "bei mir ist Sense" ist eine Umschreibung aus der Landwirtschaft - mit Beispielen, wann sie gesprochen wird und wie sie gemeint ist.

Das ist Wasser auf die Mühle

"Das ist Wasser auf die Mühle" ist eine positive Redewendung, die auch als Gegenteil zur Redensart "jemand das Wasser abgraben" gelten kann.

Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln

Die Redewendung "Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln" ist eine sehr bekannte Redensart mit verschiedenen Bedeutungen.

Einem das Fell über die Ohren ziehen

"Einem das Fell über die Ohren ziehen" ist eine alte Redewendung aus der Bauernsprache, die aber auch heute noch genutzt wird.

Jemand das Wasser abgraben

"Jemand das Wasser abgraben" ist eine geläufige Redensart aus dem Volksmund, deren Wurzel mit den Mühlen eng in Verbindung steht.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Redewendungen: Landwirtschaft

Startseite Hobbys