Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Autolexikon -> Servolenkung

Servolenkung beim PKW

Angenehmeres Lenken

Die Servolenkung zählt zu jenen technischen Erungenschaften, die das moderne Autofahren erst möglich gemacht haben. Ein großes Problem beim Autofahren waren Situationen in geringer Geschwindigkeit, besonders aus dem Stand heraus, also bei Situationen wie dem Ein- oder Ausparken. Dann nämlich brauchte es einiges an Kraft, um die Räder in die gewünschte Position zu bringen.

Servolenkung und PKW

Um hier für eine Erleichterung zu sorgen, wurde die Servolenkung entwickelt. Sie unterstützt die Lenkbewegungen des Autolenkers nachhaltig, wodurch gerade die nötigen Einschlagbewegungen beim Parken viel einfacher durchzuführen sind.

Bei der Servolenkung gibt es zwei verschiedene Systeme: die Servolenkung mit dem hydraulischen Antrieb, die mit HPS abgekürzt wird und die Servolenkung mit elektrischem Antrieb, EHPS oder EPS abgekürzt. Beim hydraulischen System wird der Strom der Hydraulikflüssigkeit durch eine Pumpe bzw. ein Ventil gesteuert. Sobald man am Lenkrad dreht, wird die Bewegung durch die Hydraulikflüssigkeit verstärkt.

Die Alternative zum hydraulischen System ist das elektrische System. Es ist entweder als EPS, also als elektromechanisches System entwickelt, um die Lenkbewegungen zu unterstützen oder als EHPS, als elektrohydraulisches System. Bei letzterem wird durch einen Elektromotor für die Zufuhr von Serveröl gesteuert, wodurch es zu hydraulischen Effekten kommt, wie man sie beim hydraulischen System (HPS) auch kennt.

Servolenkung in der Praxis

Manche können sich noch an den Kampf mit dem Lenkrad erinnern, als man beim Ausparken die Reifen in die richtige Position bringen wollte, Das gehört längst der Vergangenheit an und die Servolenkung ist zum Standard geworden - welches System auch immer. Gerade bei kleinen Lenkbewegungen oder den Parksituationen ist der Unterschied gewaltig und auch eine Hilfestellung für die Frauen, die nicht so viel Armkraft zur Verfügung haben und sich mit dem widerspenstigen Lenkrad herumschlagen mussten.

Damit ist das Lenken des Autos viel einfacherer und auch sicherer, weil man sich auf den Straßenverkehr mehr konzentrieren kann und weniger auf das Lenken im selbigen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten