Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Autolexikon -> PremAir-System

PremAir-System

PremAir-System: Schutz vor Ozon

Die vielen Neuerungen in modernen PKW´s, die den Komfort steigern, haben auch oftmals ein Umweltthema umgehängt. Die Klimaanlage hilft gegen die Hitze im Sommer und das PremAir-System ist ebenfalls mit dem Klima in engem Zusammenhang zu sehen.

PremAir-System beim PKW

Ein PremAir-System arbeitet durch einen Katalysator, der den Kühler beschichtet, wodurch bei Smog das bodennahe und giftige Ozongas in Sauerstoff umgewandelt wird. Gerade bei großer Hitze, die vor allem über mehrere Tage anhält, bildet sich leicht mehr Ozon, als für den Menschen gesund ist. Hat man früher über Ozon gejubelt und bewusst einen Spaziergang im Wald unternommen, ist das Gas heute ein Problem geworden.

Das ist auch daran zu erkennen, dass der Luftgehalt und die Zusammensetzung genau gemessen werden und Ozon auch durch drei Vorwarnstufen öffentlich bekanntgegeben wird, wenn es zuviel in der Luft gibt. Besonders gefährdet sind dabei Kinder und alte Leute und daher wird bei hoher Konzentration von Ozon die Empfehlung ausgesprochen, dass genau diese Personengruppen besser daheim bleiben, bis sich die Belastung reduziert hat.

PremAir und Ozon

Die Belastung gibt es auch beim Autofahren, wenngleich solche Diskussionen medial selten zu verfolgen sind. Fakt ist, dass ein PremAir-System hier helfen kann. Durch die Umwandlung von Ozon zu Sauerstoff kann die Belastung um bis zu 75 Prozent reduziert werden.

Die Effizienz dieses Systems, das auch dem Komfort der PKW´s zugerechnet wird, steigt mit der Verschmutzung der Luft. Je stärker die Ozonbelastung ist, umso konsequenter ist PremAir im Einsatz. Eingesetzt wird es vor allem beim Fahrzeugkühler und hilft dadurch mit, die Ozonbelastung zu reduzieren.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten