Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Autolexikon -> Car-Infotainment

Car-Infotainment im Auto

Unterhaltung und Vernetzung im PKW

Das Auto scheint mittlerweile mehr ein Computer zu sein als ein Auto selbst - das sagen nicht nur Kritiker, sondern immer mehr Autofahrerinnen und Autofahrer. Bevor man den Zündschlüssel braucht, braucht man ein Anti-Virenprogramm zwecks Sicherheit des Fahrzeugs. Das ist vielleicht etwas überzeichnet, aber die Richtung ist schon eine richtige, denn mit dem Begriff Car-Infotainment werden viele Funktionen zusammengefasst, die sich mit der technischen Unterhaltung und den Verbindungsmöglichkeiten auseinandersetzen oder diese anbieten können.

Was ist das Car-Infotainment?

Unter dem Begriff Car-Infotainment versteht man die verschiedensten Einrichtungen, die man auf technischer Basis während des Autofahrens nutzen kann. Dazu gehört natürlich in erster Linie die Internetverbindung selbst, was angesichts der Mobilität eine Herausforderung ist. Doch seit den ersten Gehversuchen rund um 2008 oder 2009 ist diese Herausforderung keine sehr große mehr und es gibt gute Möglichkeiten. Eine weitere Funktion ist die Navigation oder auch die Navi-Hilfen. Dabei wird das Internet genutzt, um wirklich aktuelle Informationen über den optimalen Weg zu erhalten.

Somit kommt ein weiterer Begriff ins Spiel, nämlich die Online-Dienste. Diese können für die Passagiere interessant sein, um sie nutzen zu können, sie können aber auch für die Abfrage von Informationen relevant sein, wie zum Beispiel die nächste günstige Tankstelle. Dabei ist noch lange nicht das Ende der Möglichkeiten erreicht, sondern eher erst der Anfang abgearbeitet.

Car-Infotainment umfasst das Abspielen von Musik auf Massenspeicher genauso wie das Online spielen der Kinder in der zweiten Reihe. Das Auto wird damit zur Unterhaltungsmaschine - ob dies für die Sicherheit förderlich ist, ist eine eigene Diskussion.

Car-Infotainmaint oder Programme auf dem Smartphone nutzen

Aber es gibt verschiedene Ansätze zum Thema. Warum im Auto etwas einbauen, das in einem halben Jahr nicht mehr aktuell ist, wenn man mit dem Smartphone ohnehin alle Funktionen abrufen kann? Eine Option ist auch die Anschlussstelle für das Smartphone, das die verschiedensten Dienste nutzen kann. Die Hersteller der Navi-Geräte wissen davon schon ein Lied zu singen, denn ihre so lange erfolgreichen Produkte werden immer öfter von Smartphone-Naviprograme ersetzt und diese gibt es in immer umfangreicheren Versionen häufig gratis oder sehr günstig via Internet.

Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram oder Twitter sind nicht aus falscher Information heraus in die Autowerbung geraten, sondern es wird mit dem Car-Infotainment und diverser Kommunikationsmöglichkeiten im Rahmen des Autofahrens aktiv geworben. Wie viel PS ein PKW hat oder wie groß der Kofferraum ist, scheint gar nicht mehr so zu interessieren, aber es ist cool, wenn man seine Postings auf Facebook abrufen kann. Das ist eine Entwicklung, die noch weitere Kreise ziehen wird und somit ist das Auto ein weiteres mobiles Computersystem geworden.

Lesen Sie auch

Das Nonplusultra in Sachen Unterhaltung beim Autofahren war das Autoradio für das Empfangen des Radiosenders und seinen Verkehrsmeldungen, vor allem aber für die Musik. Eigene Musik wurde durch die CD-Funktion möglich, Kassettenfunktion gab es auch. Eine Standardausrüstung abseits des Autofahrens war mit dem Handschuhfach erreicht. Statt Handschuhe gab es in so manchem Auto erstaunliche Gegenstände, dieser Zusatzraum ist auch heute noch ein Thema. Ebenfalls ein Thema ist die Mittelkonsole etwa für das Fixieren von einem Getränk während einer langen Autofahrt.

Der nächste Schritt für mehr Gemütlichkeit wurde durch die Klimaanlage erreicht, die für ein angenehmeres Raumklima sorgen konnte, wenn es draußen sehr warm wurde und in der Gegenwart ist die Klimaanlage eigentlich schon als Standardausrüstung Voraussetzung.  Das Navigationssystem wurde die nächste Einrichtung, um bei der Orientierung eine Hilfestellung zu erhalten.

Aber damit war das Car-Infotainment nicht mehr weit entfernt. Der Computer zog in das Auto ein und so gibt es die Funktion Memory für das Speichern von Einstellungen bis hin zur Sitzposition pro Person. Elektronisches Logbuch wurde ebenfalls durch den Computer möglich und man hat mit dem Multifunktionslenkrad die Möglichkeit, ohne Umgreifen etwa eine Funktion aufzurufen, wobei das immer mit Ablenkung verbunden ist, selbst wenn man die Hände am Lenkrad belässt.

Andere Systeme im Auto sind etwa die Standheizung für die kalte Jahreszeit, die Servolenkung für ein einfacheres Lenken des Autos oder auch der Tempomat für lange Fahrten auf der Autobahn. Und dann gibt es ganz eigene Systeme wie etwa das PremAir-System zur Reduktion von Ozon.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Car Infotainment oder Internet beim AutofahrenArtikel-Thema: Car-Infotainment im Auto

Beschreibung: Unter 🚙 Car-Infotainment versteht man verschiedene technische Einrichtungen im Auto vom ✅ Internet bis zur Speicherverwaltung.

letzte Bearbeitung war am: 10. 10. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung