Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Autolexikon -> Lichthupe

Lichthupe und Kommunikation

Optischer Signalgeber

Die Lichthupe umschreibt als Begriff das kurze Aufblenden des Fernlichts, wobei die Scheinwerfer dafür nicht im Betrieb sein müssen, das heißt, es ist kein Abblendlicht nötig. Damit kann man direkt mit anderen Leuten auf der Straße kommunizieren, was normalerweise nicht möglich ist.

Lichthupe beim Autofahren

Mit der Lichthupe ist man in der Lage, anderen Verkehrsteilnehmern Signale zu senden. Ein beliebter Einsatz der Lichthupe ist das Signal für einen Fahrzeuglenker, dass er die Spur wechseln kann. Zwar könnte der nachfolgende, in der neuen Spur befindliche, Lenker auch ohne Lichthupe Platz lassen, aber mit der Lichthupe signalisiert er zusätzlich, dass er bereit ist, Platz zu lassen und vereinfacht diese Verkehrssituation.

Vor allem ist die Lichthupe als Kommunikationshilfe dann nützlich, wenn man abbiegen möchte, aber auf der Gegenfahrbahn dichter Verkehr herrscht. Der steht zwar, aber Platz ist trotzdem nicht viel und auf der Gegenfahrbahn erkennt ein Lenker, dass man in die Seitenstraße fahren möchte und betätigt die Lichthupe, um zu signalisieren, dass man freie Fahrt hat. So kann man sicher abbiegen und bedankt sich mit einem Handzeichen.

Auch wenn man gerade weiterfahren möchte und es gibt dichten Straßenverkehr und bei der Ampel steht die Kolonne, ist die Lichthupe eine Möglichkeit. Ein Lenker möchte einbiegen und man signalisiert ihm, dass das in Ordnung ist. Zwar erkennt er das auch daran, dass man eine Lücke frei lässt, aber noch deutlicher wird es, wenn man es ihm zusätzlich signalisiert.

Mit der Lichthupe können auch Überholmanöver angezeigt werden, wobei dies eher seltener der Fall ist. Schon eher wird mit der Lichthupe Verärgerung signalisiert, wobei dies rechtlich nicht unproblematisch ist. Besonders wenn man den vor einem fahrenden Autofahrer via Lichthupe signalisiert, dass man schneller fahren will und nicht nur "drängelt", was schon geahndet wird, sondern zusätzlich Druck aufbaut, indem man sich mit der Lichthupe bemerkbar macht, kann das zu einer Strafe führen.

Lichthupe und Radarwarnung

Die Lichthupe wird aber gerne für einen anderen Einsatz gewählt - nämlich um andere Verkehrsteilnehmer, vor allem Autofahrerinnen und Autofahrer, vor einer Radarkontrolle zu warnen. Wenn man erwischt wird, dass man die Lichthupe dafür verwendet hat, kann es eine teure Strafe geben, wobei diesbezüglich schon viele Diskussionen geführt wurden.

Ebenfalls interessant:

Lichtsensor

Auto und Sensoren: der Lichtsensor im und am PKW bietet die Möglichkeit, dass das Licht automatisch eingeschaltet werden kann.

Ölstand kontrollieren

Auto und Wartung: die richtige Kontrolle des Ölstandes beim Auto als wesentliche Wartungsarbeit als Vorbeugung vor Schäden und Probleme.

Tachometer

Anzeigen am Armaturenbrett: der Tachometer zeigt die aktuelle Geschwindigkeit an und hilft bei der richtigen Wahl der Beschleunigung.

Fernlicht

Autofahren und Licht: das Fernlicht wird in der Nacht beim Autofahren benutzt, um die Fahrbahn gut ausleuchten zu können und gute Sicht zu haben.

Heckklappe

Auto und Stauraum: die Heckklappe ist eine Erweiterung des klassischen Kofferraums und bietet mehr Stauraum im PKW.

Parken

Autofahrt und Parken: das Parken und seine Definition im Bezug auf die Parkdauer und die Verkehrsregelungen für Parkplätze und Standplätze.

Anzeigen

Autolexikon: die Anzeigen und Warnsignale am Armaturenbrett als Hilfestellung für das Autofahren und für die Wartung des Fahrzeugs.

Bremsweg

Autofahren und Sicherheit: der Bremsweg und die entscheidenden Faktoren für seine Länge und damit für die Verkehrssicherheit.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Autolexikon

Startseite Auto