Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Autolexikon -> Fensterheber

Fensterheber und elektrischer Fensterheber

Öffnen der Seitenfenster

"Früher war alles besser" ist ein beliebter Satz, der aber im Sinne der Autofenster nicht zutrifft. Am Beginn der Automobile waren die Fenster nämlich nicht zu öffnen, später konnte man mittels Kurbel die Fenster öffnen und mittlerweile sind bei den meisten Automodellen die Fenster durch elektrische Fensterheber zu öffnen.

Fensterheber und seine Bedeutung

Das Öffnen der Seitenfenster ist nicht nur für den Komfort eine wichtige Angelegenheit, sondern es hilft auch im Sommer, wenn es sehr heiß ist und man ein Auto fährt, das über keine Klimaanlage verfügt. Würde man die Seitenfenster nicht öffnen, dann würde es im Auto immer heißer werden und damit schwindet die Konzentration schneller, als man glauben möchte, was für die Fahrsicherheit nicht wünschenswert ist.

Abgesehen davon ist das Fahren bei offenen Fenstern auch eine Frage des Fahrgefühls, erst recht, wenn man in der Freizeit unterwegs ist und mehr von der Natur mitbekommen möchte. Durch die Klimaanlage hat sich diese Überlegung aber zum Teil verändert, weil viele Leute mit geschlossenen Fenstern fahren, um die Funktionalität der Klimaanlage nicht ad absurdum zu führen. Allerdings nützen diese Autofahrerinnen und Autofahrer die offenen Fenster im Frühjahr auch gerne, um für Frischluft zu sorgen.

Alte Modelle mit Kurbel

In älteren Autos ist das Öffnen der Seitenfenster noch durch die Kurbel durchzuführen, was den Nachteil hat, dass der Fahrzeuglenker selbst das Seitenfenster beim Beifahrerplatz nicht öffnen oder schließen kann. In den meisten modernen Autos gibt es aber elektrische Fensterheber, wobei in der Mittelkonsole ein Hauptschalter eingebaut ist, wodurch man vom Fahrersitz aus auch das Beifahrerfenster öffnen sowie schließen kann. In manchen Fahrzeugen können auch die hinteren Fenster bedient werden.

Damit ist es möglich, während der Fahrt für Zugluft zu sorgen oder diese zu stoppen, wenn man genug frische Luft konsumiert hat oder wenn man die Autobahn erreicht hat und bei höherer Geschwindigkeit eine Seite schließen möchte.

Zusatzfunktion bei elektrischen Fensterhebern

Die elektrischen Fensterheber haben oft auch eine Automatik eingebaut. Hält man den Schalter für einige Augenblicke, dann öffnet oder schließt sich das Fenster automatisch vollständig. Andernfalls beendet der Fensterheber seinen Vorgang, wenn man den Schalter, wenn er nur leicht bedient wird, loslässt.

Ebenfalls interessant:

Erdgas

Auto und Umwelt: das Erdgas als alternativer Kraftstoff für das Auto sowie das Erdgasauto als umweltfreundliches Fahrzeug mancher Fuhrparks.

Autoapotheke

Auto und Pflichtausrüstung: die Autoapotheke beinhaltet das Material, das für die Erste Hilfe bei einem Verkehrsunfall benötigt wird.

Elektronisches Logbuch

Auto und Bordcomputer: das elektronische Logbuch ist eine Anwendung des Bordcomputers, die die Daten der Autofahrt aufzeichnet.

Notrad

Autofahrt und Reifenschaden: das Notrad ist eine Alternative zum herkömmlichen Reserverad bei einer Reifenpanne.

Zentralverriegelung

Auto zusperren: die Zentralverriegelung beim Auto ist ein übliches Verfahren zum Versperren des Zugangs, das auch über Funk genützt werden kann.

Blinker

Auto und Anzeigen: der Blinker beim Auto, der eigentlich Fahrtrichtungsanzeiger heißt und anderen mitteilt, dass man die Richtung ändern möchte.

Kindersitz

Autofahren mit Kindern: der Kindersitz ist eine Einrichtung für das Auto, um Kinder sicher transportieren zu können und wird regelmäßig getestet.

Speed Index bei Autoreifen

Speed Index ist eine weniger bekannte Bezeichnung bei Autoreifen und wird durch den abschließenden Buchstaben bei der Größendefinition angegeben und definiert.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Autolexikon

Startseite Auto