Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Wein

Zitate und Sprüche über den Wein

Wein im Mittelpunkt

Der Wein war schon vor Jahrtausenden ein großes Thema der Menschen und hat nicht nur alkoholische Wirkung und schmeckt. Das merkt man an den vielen Zitaten rund um den Wein, die über seinen Geschmack und die biologischen Reaktionen hinausgehen. Oftmals wird damit das Herkunftsland eingebaut, es gibt auch die verschiedensten Situationen, in denen der Wein Trost spendet oder das Übel selbst sein kann.

Gefundene Zitate (40)

Wer nie sein Brot mit Tränen aß, wer nie die kummervollen Nächte. Auf seinem Bette weinend saß, der kennt euch nicht, ihr himmlischen Mächte! (Johann Wolfgang von Goethe aus: Wilhelm Meisters Lehrjahre)

Ein echter deutscher Mann mag keinen Franzen leiden, doch ihre Weine trinkt er gern. (Johann Wolfgang von Goethe aus: Faust)

Die Freundschaft, die der Wein gemacht, wirkt wie der Wein, nur eine Nacht. (Friedrich von Logau)

Man muss die Menschen bei ihrer Geburt beweinen, nicht bei ihrem Tode. (Charles de Montesquieu)

Lachen, Weinen, Lust und Schmerz sind Geschwisterkinder. (Johann Wolfgang von Goethe)

Ich beeile mich, über alles zu lachen, um nicht gezwungen zu sein, darüber zu weinen. (Pierre August Beaumarchais)

Die Liebe, wenn sie neu, braust wie ein junger Wein: je mehr sie alt und klar, je stiller wird sie sein. (Angelus Silesius)

Vom Übermaß der Lust wird Leid hervorgebracht. Das Auge selber weint, sobald man heftig lacht. (Friedrich Rückert)

Der Tod einer Mutter ist der erste Kummer, den man ohne sie beweint. (Petit-Senn)

Wenn die Reben wieder blühen, rühret sich der Wein im Fasse. (Johann Wolfgang von Goethe aus: Gedichte)

Die Tränen bald getrocknet sind, die eines reichen Mannes Kind weinet an des Vaters Grab. (Freidank aus: Bescheidenheit)

Religiösität ist die Weingärung des sich bildenden und die faule Gärung des sich zersetzenden Geistes. (Franz Grillparzer)

Der Rheinwein stimmt mich weich und löst jedwedes Zerwürfnis in meiner Brust, entzündet darin der Menschenliebe Bedürfnis. (Heinrich Heine)

... wenn ich wählen soll, so will ich Rheinwein haben. Das Vaterland verleiht die allerbesten Gaben. (Johann Wolfgang von Goethe aus: Faust)

Die Erde wäre ein Jammertal voll Grillenfang und Gicht, wüchse uns zur Linderung unserer Qual der edle Rheinwein nicht. (Ludwig Hölty)

Was für Redner sind wir nicht, wenn der Rheinwein aus uns spricht! (Gotthold Ephraim Lessing)

O flösse von Sankt Gotthards Höhe als Rheinweinstrom der Rhein, so möchte ich wohl der Bodensee, doch ohne Boden sein. (Friedrich Hornfeck)

Allein mein Durst vermehrt sich nur bei jedem vollen Becher. Das ist die leidige Natur der echten Rheinweinzecher. (Karl Müchler)

Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben. (Wilhelm Busch aus: Abenteuer eines Junggesellen)

Noch einmal wagst du, vielbeweinter Schatten, hervor dich an das Tageslicht. (Johann Wolfgang von Goethe aus: Gedichte)

Kommt dir ein Schmerz, so halte still und frage, was er von dir will! Die ewige Liebe schickt dir keinen bloß darum, dass du mögest weinen. (Emanuel Geibel)

... nur der verwandte Schmerz entlockt uns die Träne und jener weint eigentlich für sich selbst. (Heinrich Heine)

Die schlimmsten Schmerzen sind auf Erden, die ausgeweint und ausgeschwiegen werden. (Friedrich von Bodenstedt aus: Die Lieder des Mirza-Schaffy)

Wenn das Schwein am fettesten ist, so hat es den Metzger am meisten zu fürchten. (Abraham a Santa Clara)

Wer nie sein Brot mit Tränen aß, wer nie die kummervollen Nächte auf seinem Bette weinend saß, der kennt euch nicht, ihr himmlischen Mächte! (Johann Wolfgang von Goethe aus: Wilhelm Meisters Lehrjahre)

Trunken müssen wir alle sein! Jugend ist Trunkenheit ohne Wein. Trinkt sich das Alter wieder zu Jugend, so ist es wundervolle Tugend. (Johann Wolfgang von Goethe aus: Westöstlicher Divan)

Wie kann man einen Menschen beweinen, der gestorben ist? Diejenigen sind zu beklagen, die ihn geliebt und verloren haben. (Helmut von Moltke)

Der Wein ist unter den Getränken das nützlichste, unter den Arzneien das schmackhafteste, unter den Nahrungsmitteln das angenehmste. (Plutarch)

Der Wein ist der Stimme des Liedes zum freudigen Wunder gesellt und malt sich mit glühenden Strahlen zum ewigen Frühling der Welt. (Theodor Körner aus: Gedichte)

Der Wein erfindet nichts, er schwatzt es nur aus. (Friedrich Schiller aus: Die Piccolomini)

Den Wein der Freiheit nippt man nicht, man trinkt ihn aus dem Vollen. (Robert Prutz)

Wer dich verschmäht, du edler Wein, der ist nicht wert ein Mensch zu sein. (Joachim Perinet)

Der ist nicht wert des Weines, der ihn wie Wasser trinkt. (Friedrich von Bodenstedt)

Wer weint, vermindert seines Grames Tiefe. (William Shakespeare aus: König Heinrich VI.)

Keine Seele weint um mich. (Friedrich Müller aus: Balladen)

O Welt, bei deinen Sachen, ist Weinen mehr als Lachen! (Friedrich von Logau)

Ich habe mich eifrig bemüht, die Welt weder zu belachen, noch zu beweinen, noch zu verabscheuen, sondern sie zu begreifen. (Baruch Spinoza)

Würfel, Weiber, Wein bringen Lust und Pein. (Friedrich von Logau)

Zankt, wenn ihr sitzt beim Weine, nicht um des Kaisers Bart! (Emanuel Geibel aus: Gedichte)

Es braucht viel Weisheit, aber wenig Wein, um die Menschen zufrieden zu stellen. (Johann Heinrich Pestalozzi)

Lesen Sie auch

Die fast zahllosen Zitate kann man in einige Kategorien untergliedern wie etwa nach den Dichtern oder nach Philosophen und bekannten Theaterstücken. Es gibt aber auch verschiedene andere Themen aus dem alltäglichen Leben, die eine Gliederung ermöglichen wie etwa Emotionen, Politik oder andere Bereiche, durch die sich Zitate zusammenführen lassen.

Zitate zum Thema Charakter

Wie die Menschen sich verhalten und was ihnen wichtig ist, kann man mit Charakter und Wesen des Menschen umschreiben. Böse, schön, ruhig oder stolz sind Beispiele dafür und es gibt reichlich Zitate zu diesen Wesenszügen.

Zitate zum Thema Geld und Wirtschaft

Weitere Themen mit Zitate

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Zitate Wein SprücheArtikel-Thema: Zitate und Sprüche über den Wein

Beschreibung: Auswahl von Lebensweisheiten zum Thema Wein aus der Literatur wie aus Gedichte und anderen Werken.

letzte Bearbeitung war am: 25. 10. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung