Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Friedrich von Logau

Zitate und Sprüche von Friedrich von Logau

Lebensweisheiten und Auszüge aus Logaus Werke

Friedrich von Logau (1605 - 1655) war ein deutscher Dichter aus der Barockzeit und schrieb viele Sinngedichte, in denen er die Gesellschaft und die Veränderung der Sprache kritisierte wie den ewig andauernden Krieg. Aus seinen Gedichten sind zahlreiche Zitate entnommen, nachstehend einige Beispiele.

Gefundene Zitate (21) / zeige Seite 1 von 2

Doch wer so oft zu beichten hat, der muss auch oftmals fehlen.
Friedrich von Logau aus: Sinngedichte

Freude, Mäßigkeit und Ruh schließt dem Arzt die Türe zu.
Friedrich von Logau aus: Sinngedichte

Die Freundschaft, die der Wein gemacht, wirkt wie der Wein, nur eine Nacht.
Friedrich von Logau

Leichter trägt, was er trägt, wer Geduld zur Bürde legt.
Friedrich von Logau aus: Sinngedichte

Neiden und beneidet werden ist das meiste Tun auf Erden.
Friedrich von Logau

Wer das Recht denkt recht zu führen, muss die Räder reichlich schmieren.
Friedrich von Logau

Nach Personen muss mitnichten, nahc der Sache muss man richten, wer die Sachen recht will schlichten.
Friedrich von Logau

Ist ein Esel zu erstreiten, ei, so suche dir zur Hand einen Richter, der nicht selbsten ist dem Esel anverwandt.
Friedrich von Logau

Schmeichler sind wie Sonnenblumen, blicken nach dem Himmel hin, Wurzeln aber in der Erde, suchen Vorteil und Gewinn.
Friedrich von Logau

Die Damen, die sich gerne Schminken, die lassen sich wohl selbst bedünken, dass wo Natur an ihren Gaben muss etwas übersehen haben.
Friedrich von Logau

Wo das Reden doch nicht fruchtet, hat das Schweigen bessre Statt. Besser, dass man nichts geredet, als umsonst geredet hat.
Friedrich von Logau

Sich selbst bekämpfen ist der allerschwerste Krieg. Sich selbst besiegen ist der allerschönste Sieg.
Friedrich von Logau

Wer Sünde weiß zu scheuen, der darf sie nicht bereuen.
Friedrich von Logau

Einem trauen ist genug. Keinem trauen ist nicht klug. Doch ist´s besser, keinem trauen, als auf gar zu viele bauen.
Friedrich von Logau

Wenn sich der Unverstand mit der Gewalt verfreit, entsteht aus dieser Ehe die tollste Grausamkeit.
Friedrich von Logau

12

Lesen Sie auch

Wenn man ein Buch mit Zitaten aufschlägt oder sich durch eine Sammlung von Zitate im Internet klickt, fällt auf, dass der größte Teil der Zitate durch Dichter geschaffen wurde. Gedichte, Beobachtungen, Mitschriften und natürlich Theaterstücke haben für zahlreiche Zitate gesorgt, die man für verschiedene Zwecke nutzen kann.

Die bekanntesten Dichter und sehr gute Quellen für Zitate sind natürlich Goethe, Schiller und Shakespeare, auch durch die weltberühmten Theaterstücke, die diese Herren verfasst haben. Aber auch Lessing steuerte viele Zitate bei.

Aus Österreich stammen auch einige Dichter oder Dichterinnen wie im Falle der Marie von Ebner-Eschenbach, deren Ansichten und Textzeilen auch häufig ausgewählt werden.

Auch so mancher Schweizer hat es in die großen Sammlungen der Zitate geschafft. Was die Autoren betrifft, ist hier Carl Spitteler ein bekanntes Beispiel, Jakob Bosshart ein weiteres.

Und dann gab es die reinen Dichter auch, die Theaterstücke geschrieben haben, viele Gedichte verfasst haben und mit ihren Texten auch gute Quellen für Zitate schaffen konnten.

Zitatsuche

Weit mehr als 3.000 Zitate sind im System gespeichert und die Zitat-Suchmaschine bietet die Möglichkeit, nach bestimmten Zitaten zu suchen.

Suchmaschine für Zitate

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Zitate Friedrich von Logau SprücheArtikel-Thema: Zitate und Sprüche von Friedrich von Logau

    Beschreibung: Auflistung verschiedener Zitate und Sprüche aus den Werken von Friedrich von Logau (1605 - 1655), einem deutschen Dichter der Barockzeit.

    letzte Bearbeitung war am: 23. 09. 2020