Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Kopf

Zitate und Sprüche über den Kopf

Denken und der Kopf

Der Kopf ist zum einen das obere Ende des menschlichen Körpers, zum anderen aber auch die Denkzentrale. In der Welt der Zitate und Sprüche hat der Kopf beide Funktionen, oftmals sogar gleichzeitig, oftmals ist der Kopf aber auch leer. So gibt es die unterschiedlichsten Zugänge zum Thema Mensch, Denken und sein Kopf, der man geistreich agieren kann und mal einfach nur leer und ideenlos ist, womit die Dummheit auch gleich eine Rolle spielt.

Zitate über den Kopf und das Denken

Zitate über den Kopf und das DenkenWo so ein Köpfchen keinen Ausgang sieht, stellt es sich gleich das Ende vor.
Wolfgang von Goethe aus: Faust

Den leeren Schlauch bläst der Wind auf. Den leeren Kopf der Dünkel.
Matthias Claudius

Wo leer zur Essenszeit im Hause sind die Töpfe, die werfen Mann und Frau einander an die Köpfe.
Friedrich Rückert

Ein Kopf ohne Gedächtniskraft ist eine Festung ohne Besatzung.
Napoleon I.

Ein geistreicher Mensch wäre oft recht in Verlegenheit ohne die Gesellschaft der Dummköpfe.
La Rochefoucauld

Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russel

Nichts verächtlicher als ein brausender Jünglingskopf mit grauen Haaren.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Emilia Galotti

Mir wird von alledem so dumm, als ging mir ein Mühlrad im Kopf herum.
Wolfgang von Goethe aus: Faust

Nachzuahmen erniedrigt einen Mann von Kopf.
Friedrich Schiller aus: Don Carlos

Was sich ein Narr in Kopf gesetzt, das hält wie eine Schirft, die man in Mamor ätzt.
Magnus Gottfried Lichtwer

Wer in dem Elend dieses Lebens keine Philosophie besitzt, gleicht einem Mann, der bloßen Kopfes in einem Platzregen spazierengeht.
Claude Tillier

Der Poet versteht die Natur besser als der wissenschaftliche Kopf.
Novalis aus: Fragmente

Man findet Mittel, den Wahnsinn zu heilen, aber keine, um einen Querkopf einzurenken.
La Rochefoucauld

Viel und gut reden ist das Talent des geistreichen Weltmannes, wenig und gut der Charakter des Denkers, viel und schlecht die Wut des Witzlings, der Schwätzer und Snakschwestern und aller Alltagsköpfe
Karl Julius Weber aus: Demokritos

Religion ist eine Angelegenheit des Herzens, nicht des Kopfes.
Christian Martin Wieland

Das höchste, wozu sich ein schwacher Kopf von Erfahrung erheben kann, ist die Fertigkeit, die Schwächen besserer Menschen auszufinden.
Georg Christoph Lichtenberg

... Schwärmerei steckt wie der Schnupfen an: man fühlt, ich weiß nicht was, und ehe man wehren kann, ist unser Kopf des Herzens nicht mehr mächtig.
Christoph Martin Wieland

Kein Wunder, dass uneheliche Kinder gemeiniglich die besten Köpfe sind. Sie sind die Folge einer geistreichen STunde, die ehelichen oft der Langeweile.
Theodor Gottlob von Hippel

Ein vornehmer Mann verliebt sich wie ein Narr, aber nicht wie ein Dummkopf.
La Rochefoucauld

Kein Ererignis ist so unglücklich, dass kluge Leute nicht irgendeinen Vorteil daraus zögen, und keins so glücklich dass es ein Dummkopf nicht zu seinem Nachteil kehren könnte.
La Rochefoucauld

Keine Wahrheit ist rund und ganz, hat ein "Wenn" zum Kopf und ein "Aber" zum Schwanz.
Victor Blüthgen

Wer kein Herz für die Wahrheit hat, dessen Kopf nimmt früher oder später der Teufel.
Johann Heinrich Pestalozzi

Was hätte ein Weiberkopf erdacht, das er nicht zu beschönen wüßte.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Nathan der Weise

Ein Dummkopf hat bisweilen Witz, aber nie Verstand.
La Rochefoucauld

Lasst wohlbeleibte Männer um mich sein, mit glatten Köpfen und die nachts gut schlafen.
William Shakespeare aus: Julius Cäsar

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: