Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Augen

Zitate über die Augen und das Sehen

Bedeutung von Augen für das Sehen und die Seele

Zitate über die Augen oder auch Zitate über das Sehen sind in umfangreicher Zahl überliefert, wobei die verschiedensten Interpretationen und Zugänge entstanden sind. Das Auge braucht der Mensch zum Sehen, aber mit dem Auge verbindet man auch den Augenblick als Zeitpunkt und wichtigen Moment in gewissen Situationen. Zudem wird mit dem Sehen und dem Auge auch das Unsichtbare verstanden wie etwa die Seele. Zitate über die Augen gibt es daher auf vielfältige Art und Weise. Ein Beispiel ist etwa von Seneca das folgende Zitat: "Fremde Fehler haben wir vor Augen, unsere liegen uns im Rücken", mit dem gar nicht das Sehen oder die Augen im Fokus stehen, sondern die Bewertung von Fehler an sich.

Gefundene Zitate über die Augen

  1. Was Du sehen kannst, das siehe und brauche Deine Augen, und über das Unsichtbare und Ewige halte Dich an Gottes Wort. (Matthias Claudius)
  2. Weil Du die Augen offen hast, glaubst Du, Du siehst. (Johann Wolfgang von Goethe aus: Egmont)
  3. So selten kommt der Augenblick im Leben, der wahrhaft wichtig ist und groß. (Friedrich Schiller aus: Die Piccolomini)
  4. Es gibt Männer, welche die Beredsamkeit weiblicher Zungen übertreffen, aber kein Mann besitzt die Beredsamkeit weiblicher Augen. (Demokritos aus: Die Weiber)
  5. O, du bist blind mit deinen sehenden Augen! (Friedrich Schiller aus: Wallensteins Tod)
  6. Fremde Fehler haben wir vor Augen, unsere liegen uns im Rücken. (Seneca)
  7. Es gibt gewisse Dinge, wo ein Frauenzimmer nimmer schärfer sieht als hundert Augen der Mannsperson. (Gotthold Ephraim Lessing aus: Der Freigeist)
  8. Zum Gaffen hat das Volk die Augen, lasst sie! (William Shakespeare aus: Romeo und Julia)
  9. Der geniale Mensch ist der, der Augen hat für das, was ihm vor den Füßen liegt. (Johann Jakob Mohr aus: Gedanken über Leben und Kunst)
  10. Auch die Augen haben ihr täglich Brot: den Himmel. (Ralph Waldo Emerson)

Es ist schon interessant, wie vielfältig die Augen in den Texten und auch in der Sichtweise verwendet werden. Mal muss man genau schauen, oft aber die Augen schließen. Denn man will mit dem Herzen sehen oder eine Gefahr einfach ignorieren.

  1. Heut ist mir alles herrlich. Wenn´s nur bliebe! Ich sehe heute durchs Augenglas der Liebe. (Johann Wolfgang von Goethe)
  2. Liebende schließen beim Küssen die Augen, weil sie mit dem Herzen sehen möchten. (Daphne du Maurier)
  3. Um andrer Leute Fehler zu sehen, verwandeln manche Menschen ihre Augen in Mikroskope. (Georg Christoph Lichtenberg)
  4. Wer sich in alles will mischen, muss oft die Augen sich wischen. (Abraham a Santa Clara)
  5. Wer sich einer Partei zugesellt, legt meist seinen Geistesaugen Scheuklappen an. (Otto von Leixner)
  6. Es ist ein Schauspiel, das Tränen in deine Augen lockt, wenn es dein Zwerchfell zum Gelächter kitzelt. (Friedrich Schiller aus: Die Räuber)
  7. O, der arme Mensch steht allemal mit zugebundenen Augen vor deinem scharfen Schwerte, unbegreifliches Schicksal! (Jean Paul)
  8. Ruhiger Schlummer, sobald er die Augen umschattet, tilgt aus dem Herzen Alles, Gutes und Böses. (Homer aus: Odyssee)
  9. Was kein Ohr vernahm, was die Augen nicht sahn, es ist dennoch, das Schöne, das Wahre! Es ist nicht draußen, da sucht es der Tor. Es ist in dir, du bringst es ewig hervor. (Friedrich Schiller)
  10. Trinke, Liebchen, trinke schnell, Trinken macht die Augen hell. (Johann Strauß aus: Die Fledermaus)

Die Verbindung von Auge und Herz ist überhaupt ein großes Thema der Dichter und diese Verbindung ist die Emotion. Das gilt für die Beziehung genauso wie auch die Verbindung zum Vaterland und damit zur Heimat.

  1. Trinkt, o Augen, was die Wimper hält, von dem Goldnen Überfluss der Welt. (Gottfried Keller)
  2. Als ich das Vaterland aus den Augen verloren hatte, fand ich es im Herzen wieder. (Heinrich Heine)
  3. Verehre die Wege der Vorsehung auch da, wo sie deinen blöden Augen ungerecht scheinen. (Johann Gottfried Herder)
  4. Die Augen sind die Fenster zur Seele! (Lars Hayden)

Lesen Sie auch

Die fast zahllosen Zitate kann man in einige Kategorien untergliedern wie etwa nach den Dichtern oder nach Philosophen und bekannten Theaterstücken. Es gibt aber auch verschiedene andere Themen aus dem alltäglichen Leben, die eine Gliederung ermöglichen wie etwa Emotionen, Politik oder andere Bereiche, durch die sich Zitate zusammenführen lassen.

Zitate zum Thema Emotionen

Herz-Schmerz gemischt mit Leid und Liebe sind Themen, die es bei Sprichwörter, bei Redewendungen und auch bei lustigen Sprüchen sehr oft gibt und die Menschen natürlich auch am meisten bewegt. Das gilt für die Zitate erst recht, wenn Dichter, Philosophen und auch Politiker ihre Gedanken niederschreiben oder manchmal auch bei Vorträge zum besten geben.

Zitate zum Thema Sinn und Denken

Bei Zitate denkt man häufig an Liebe, vielleicht auch an ein paar politische Themen, aber ahnt nicht, wie oft die Sinnesorgane in den Mittelpunkt gerückt werden. Auge, Ohr, der Kopf selbst und der Sinn sind Begriffe und Bereiche, die immer wieder auch in Theaterstücken oder bei Meinungen von Philosophen zur Sprache kommen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Zitate Augen SprücheArtikel-Thema: Zitate über die Augen und das Sehen

Beschreibung: Ausgewählte 😀 Zitate zum Thema Augen und Sehen, also über das wichtige Sinnesorgan und die Bedeutung auch im ✅ Hinblick auf die Seele.

letzte Bearbeitung war am: 25. 09. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung