Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Wetterlexikon -> Wolkenobergrenze

Wolkenobergrenze beim Flugwetter wichtig

Wichtige Information für die Piloten und Bergsteiger

Es gibt viele Wetterinformationen, die für die Menschen in der Stadt und auf dem Land genauso wichtig sind wie für die Menschen, die beim Flugverkehr tätig sind, doch manche Informationen sind beim Flugwetter von höherer Bedeutung. Die Wolkenobergrenze gehört dazu und bezieht sich auf das aktuelle Wetter in Bezug auf die weitere Wetterentwicklung.

Was ist die Wolkenobergrenze?

Der Begriff Wolkenobergrenze umfasst die Information, in welcher Höhe die geschlossene Wolkendecke ihr Ende findet. Diese Information ist für den Flugverkehr von enormer Bedeutung und daher ist die Angabe der Wolkenobergrenze eine Pflichtangabe beim Flugwetter. Diese Information alleine hilft bereits bei der Analyse, mit welcher aktuellen Wettersituation man es zu tun hat. Für den Laien spielt die Angabe keine Rolle, für den Piloten und sein Team ist die Angabe hingegen sehr wichtig.

Dadurch können die Piloten leichter abschätzen, ab welcher Höhe eventuellen Schlechtwettergebiete ausgewichen werden können, was besonders dann relevant ist, wenn man in ein Gebiet mit vielen aktiven Gewitterzellen gerät. Auch für die Hobbyflieger ist das Flugwetter und die Kenntnis der Wolkenstruktur und damit auch der Wolkenobergrenze wichtig. Wobei man einen Flug kaum beginnen wird, wenn sich ein instabiles Wetter abzeichnet.

Auch sind viele Hobbyflüge auf weit geringerer Höhe umgesetzt, während die großen Reiserouten wie etwa Fernflüge in viel größere Höhen vordringen und da kann das Wetter mit hohen Gewittertürmen einen sehr große Rolle spielen und auch für entsprechende Gefahr sorgen, vor allem bei extremen Wetterbedingungen.

Wolkenobergrenze und Wanderung

Doch auch abseits des Flugverkehrs spielt die Wolkenobergrenze eine Rolle. Wenn man beispielsweise eine Bergwanderung plant, sollte man sich vorher ohnehin informieren, ob Gewitter drohen und wie hoch die Wolken auf welcher Seite des Gebirges zu erwarten sind. Auch hier ist die Wolkenobergrenze ein Thema.

Gleiches gilt für jene, die eine Klettertour in den Bergen planen. Natürlich denkt man bei dem Begriff auch an die vielen Bilder in Büchern oder im Internet, auf denen man die Wolkenstruktur im Rahmen von Bergtouren sehen kann. Besonders beeindruckend sind beispielsweise Aufnahmen von Expeditionen auf den hohen Bergen des Himalaya-Gebirgszuges, aber auch von den Alpen gibt es viele Aufnahmen, die die Wolken in Gipfelnähe zeigen.

Lesen Sie auch

Das Thema Wetter ist eng mit jenem der Wolken verbunden und der Bedeckungsgrad der Wolken gibt Auskunft darüber, wie die Chancen auf sonniges Wetter oder auf Regen stehen. Heiter beim Wetter ist ein Begriff für geringe Bewölkung und schönes Ausflugswetter, aber es gibt noch andere Begriffe rund um die Wolken. Die Wolkenobergrenze ist zum Beispiel im Flugverkehr sehr wichtig, die Inversionswolken sind wiederum im Winter ein Thema, wenn es auf den Bergen Traumwetter gibt und im Tal sieht man die Sonne nie.

Die gibt sehr viele verschiedene Wolkenarten und dazu zählen auch bekannte wie CirrocumulusCirrostratus oder Cirrus.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Wolkenobergrenze bedeutend für das FlugwetterArtikel-Thema: Wolkenobergrenze beim Flugwetter wichtig

Beschreibung: Die ☁ Wolkenobergrenze ist beim Flugwetter besonders wichtig und beschreibt die ✅ Wolkenbedingungen beim aktuellen Wetter.

letzte Bearbeitung war am: 01. 12. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung