Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Seen in Österreich -> Toplitzsee

Toplitzsee: ein See für die Schatzsuche

Glücklose Schatzsuche

Der Toplitzsee befindet sich im steirischen Teil des Salzkammergutes. Er liegt östlich des Grundlsees, des größten steirischen Badesees. Der Toplitzsee weist eine Fläche von 0,8 km² auf und ist damit deutlich kleiner als der Grundlsee, aber er hat an seiner tiefsten Stelle 103 Meter aufzuweisen, womit er tiefer ist als sein westlicher Nachbarsee.

Toplitzsee und die Schatzsuche

Wie der Grundlsee ist auch der Toplitzsee von Bad Aussee leicht zu erreichen, wobei zusammen mit dem Kammersee eine 3-Seen-Reise angeboten wird, bei der man zwischen den Seen eine wunderschöne, kurze Wanderung von Anlegestelle zu Anlegestelle zurücklegt.

Toplitzsee in der Steiermark

Bildquelle: Wikimedia / Funke

Der Toplitzsee befindet sich auf einer Seehöhe von 718 Meter und er hat drei Zuflüsse. Als richtigen Zufluss hat der Toplitzsee den Abfluss des benachbarten Kammersees, der sich unterirdisch seinen Weg gebahnt hatte. Dazu gibt es den vorderen und hinteren Wasserfall, der den See mit Wasser versorgt. Durch die Toplitz fließt das Wasser zum Grundlsee wieder ab.

Neben den beiden sehenswerten Wasserfällen weist der Toplitzsee aber zwei ganz andere Besonderheiten auf. Ab einer Tiefe von 20 Meter gibt es nämlich keinen Sauerstoff mehr.

Und rund um den See gibt es seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs Gerüchte über Schätze, die die Nazis vor Ende des Krieges im Toplitzsee versenkt haben sollen. Solche Schätze werden sogar im James Bond-Film "Goldfinger" erwähnt und daher ist nicht nur das Tauchen des Tauchens wegen beliebt, sondern es gibt jedes Jahr eine ganze Menge an Schatzsucher. Vieles sind private Personen, die Lust haben sich daran zu beteiligen, aber es gab auch schon wissenschaftliche Teams, doch allesamt konnte außer gefälschten englischen Banknoten wenig Schätze finden.

Einige Scherzbolde haben den Forschern helfen wollen und versenkten eine Kiste mit Bierdeckeln im Toplitzsee, doch selbst diese witzige Aktion schwächte das Interesse am Schatzsuchen nicht ab. Abseits der Schatzsuche bietet der Toplitzsee eine herrliche Landschaft, viele Möglichkeiten für den Wassersport und eine schöne Umgebung zur Erholung für Ausflüge und für den Urlaubsaufenthalt.

Infos über Urlaubsmöglichkeiten

Hintergründe zur Schatzsuche, zum See selbst, aber auch zu Veranstaltungen udn Möglichkeiten rund um den See und der Region erfahren Sie unter der nachstehenden Internetseite des Tourismusverbandes.

https://www.grundlsee.at/toplitzsee.html

Lesen Sie auch

In der Steiermark gibt es sehr viele Gewässer und wie in den anderen österreichischen Bundesländern auch eine große Bandbreite. In den Bergen der Niederen Tauern findet man so manchen kleinen Bergsee, der nur über eine Wanderung erreichbar ist, aber es gibt auch große Badeseen.

Seen im Nordwesten der Steiermark

Sehr unterschiedlich sind die Seen im steirischen Salzkammergut und generell an der Grenze zu Oberösterreich. Der Altausseer See ist ein bekannter Badesee, während zum Beispiel der Augstsee ein Bergsee im Toten Gebirge ist. Die Langgahnseen oder der Dreibrüdersee sind weitere Beispiele für Bergseen. Ganz anders ist der Grundlsee als größter steirischer See.

Auf der Tauplitz mit vielen Wandermöglichkeiten und auch Kletterrouten in das Tote Gebirge gibt es drei weitere Bergseen, die man auch für eine Wanderung nutzen kann.

Bergseen in den Niederen Tauern

Die Niederen Tauern sind ein langgezogenes Gebirge, das von Salzburg im Westen aus quer durch die Steiermark nach Osten sich ausdehnt und viele Gipfel von 1.500 bis über 2.500 Meter Seehöhe bietet. Es gibt viele Wanderungen, auch Klettersteige und Bergsteigerrouten und auch einige meist kleine Bergseen, die nur über Touren erreichbar sind.

Bergseen im Hochschwabgebiet

Was für die Niederen Tauern zählt, gilt auch für den Hochschwab mit seinem ausgedehnten Bergareal. Auch hier haben sich kleinere Bergseen oder etwas größere in mittleren Lagen gebildet.

Bergseen auf der Turracher Höhe

Die Turracher Höhe ist durch ihre Steigung als Bergstraße bekannt geworden und stellt die Landesgrenze von der Steiermark im Norden und Kärnten im Süden dar. Auf der Turracher Höhe gibt es auch drei Bergseen, die mit Wanderwege verbunden wurden.

Seen im Norden der Steiermark

Seen im Westen der Steiermark

Seen im Osten der Steiermark

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Toplitzsee in der SteiermarkArtikel-Thema: Toplitzsee: ein See für die Schatzsuche

    Beschreibung: Der Toplitzsee ist ein Badesee im Bundesland Steiermark, der vor allem durch die Schatzsuche bekannt wurde, heute aber vor allem Ausflugsziel ist.

    letzte Bearbeitung war am: 24. 10. 2020