Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Seen in Österreich -> Sommersbergsee

Sommersbergsee - ein Badesee bei Bad Aussee

Badesee bei Bad Aussee

Ungefähr fünf Kilometer westlich von Bad Aussee findet man den Sommersbergsee, ein kleines Gewässer, das den Blick auf das Tote Gebirge im Norden und das Dachsteinmassiv im Süden gewährt und an den Hängen des Hohen Sarsteins (1.975 Meter hoch) liegt.

Dunkler Moorsee im Salzkammergut

Der Sommersbergsee ist ein kleiner See, der auf 856 Meter Seehöhe liegt und eine Wasserfläche von drei Hektar aufzuweisen hat. Es handelt sich um einen dunklen Moorsee, der von Wiesen umgeben ist, die wiederum in Wälder übergehen. Schon alleine wegen des Naturbildes ist der Sommersbergsee eine Reise wert.

Sommersbergsee bei Bad Aussee Steiermark

Bildquelle: Wikimedia / Ewald Gabardi

Durch seine Lage hat er aber im Sommer eine zusätzliche Eigenschaft, denn er ist einer der wärmsten Badeseen im Ausseerland und erreicht im Hochsommer bis zu 26 Grad Wassertemperatur. So kommt es zu der interessanten Situation, dass ein naturbelassener See nördlich des Dachsteins fast ein dreiviertel Jahr nur von Wanderern besucht wird, während im Hochsommer viele Menschen zum Baden eintreffen, um sich zu erfrischen und einfach auch nur Spaß im Wasser haben.

Am Ufer hat die Stadt Bad Aussee ein Bad eingerichtet und es gibt einen Steg, der in der Wasser hineinführt. Außerdem wurde ein Bus eingerichtet, damit man von Bad Aussee öffentlich zum Sommersbergsee gelangen kann. Im Winter wird der See für das Eislaufen und Eisstockschießen genutzt.

Infos über Urlaubsmöglichkeiten

Bad Aussee und das Salzkammergut haben sehr viele Aktivitäten und Möglichkeiten anzubieten, wenn es um das nächste Wochenende, einen Ausflug oder auch einen längeren Urlaub zur Erholung geht. Welche Optionen genutzt werden können, finden Sie auf der nachstehenden Internetseite des Tourismusverbandes.

http://ausseerland.at

Lesen Sie auch

In der Steiermark gibt es sehr viele Gewässer und wie in den anderen österreichischen Bundesländern auch eine große Bandbreite. In den Bergen der Niederen Tauern findet man so manchen kleinen Bergsee, der nur über eine Wanderung erreichbar ist, aber es gibt auch große Badeseen.

Seen im Nordwesten der Steiermark

Sehr unterschiedlich sind die Seen im steirischen Salzkammergut und generell an der Grenze zu Oberösterreich. Der Altausseer See ist ein bekannter Badesee, während zum Beispiel der Augstsee ein Bergsee im Toten Gebirge ist. Die Langgahnseen oder der Dreibrüdersee sind weitere Beispiele für Bergseen. Ganz anders ist der Grundlsee als größter steirischer See.

Auf der Tauplitz mit vielen Wandermöglichkeiten und auch Kletterrouten in das Tote Gebirge gibt es drei weitere Bergseen, die man auch für eine Wanderung nutzen kann.

Bergseen in den Niederen Tauern

Die Niederen Tauern sind ein langgezogenes Gebirge, das von Salzburg im Westen aus quer durch die Steiermark nach Osten sich ausdehnt und viele Gipfel von 1.500 bis über 2.500 Meter Seehöhe bietet. Es gibt viele Wanderungen, auch Klettersteige und Bergsteigerrouten und auch einige meist kleine Bergseen, die nur über Touren erreichbar sind.

Bergseen im Hochschwabgebiet

Was für die Niederen Tauern zählt, gilt auch für den Hochschwab mit seinem ausgedehnten Bergareal. Auch hier haben sich kleinere Bergseen oder etwas größere in mittleren Lagen gebildet.

Bergseen auf der Turracher Höhe

Die Turracher Höhe ist durch ihre Steigung als Bergstraße bekannt geworden und stellt die Landesgrenze von der Steiermark im Norden und Kärnten im Süden dar. Auf der Turracher Höhe gibt es auch drei Bergseen, die mit Wanderwege verbunden wurden.

Seen im Norden der Steiermark

Seen im Westen der Steiermark

Seen im Osten der Steiermark

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Sommersbergsee Bad Aussee SteiermarkArtikel-Thema: Sommersbergsee - ein Badesee bei Bad Aussee

    Beschreibung: Der Sommersbergsee ist ein Badesee im Salzkammergut und zwar nördlich vom Dachstein bei Bad Aussee in der Steiermark.

    letzte Bearbeitung war am: 24. 10. 2020