Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Steirersee (St)

Steirersee: der größte der Tauplitzer Seen

Größter Bergsee auf der Tauplitz

Wenn man sich von Bad Mitterndorf direkt nördlich bewegt, gelangt man zur Tauplitzalm und östlich davon zieht sich die Tauplitz in leicht nordöstlicher Richtung entlang. Es handelt sich dabei um eine kleine Region, die sich südlich des östlichen Toten Gebirges gebildet hatte und damit unweit der Landesgrenze zu Oberösterreich zu finden ist.

Größter der Tauplitzseen

Im Bereich der Tauplitz haben sich viele kleine Gebirgsseen herausgebildet, wobei drei eine Dimension erreicht haben, dass man sie nennen sollte. Es sind dies der Großsee, der Steirersee und der Schwarzensee.

Der Steirersee ist von der Dimension her der größte der drei genannten Seen. Er befindet sich auf 1.447 Meter Seehöhe in einer Mulde und ist umrahmt von Waldgebieten. Seine Wasserfläche ist 112.000 m² groß und seine maximale Tiefe wird mit 21 Meter angegeben. Das Wasser erhält er von unterirdischen Zuflüssen aus dem nördlich gelegenen Toten Gebirge.

Von ihm aus sieht man im Norden die östlichen Gipfel des Toten Gebirges und östlich davon beginnt der Gebirgszug des Warscheneck. Die Tauplitzer Seen werden gerne als Wanderziele genutzt und man kann auch von See zu See wandern.

http://www.dietauplitz.com

 

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: