Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Sein blaues Wunder erleben

Sein blaues Wunder erleben

Ursprung war die Zauberei

"Sein blaues Wunder erleben" ist eine Redensart, die zum Ausdruck bringt, dass man eine negative Überraschung erleben wird. Abgeleitet ist die Redewendung von den Zauberern, die ihre Tricks dadurch verheimlichen, indem sie einen blauen Dunst erzeugen. Dadurch wird das Publikum abgelenkt und der Zauberer kann seine "magischen" Aktionen durchführen.

Beispiele für die Redewendung "sein blaues Wunder erleben"

Redewendung sein blaues Wunder erlebenMit Zaubern hat die Redewendung im Alltag aber wenig zu tun. Vielmehr drückt man damit aus, dass jemand eine unangenehme Überraschung erlebt. Besonders gerne wird sie dann zum Ausdruck gebracht, wenn jemand eine Niederlage erleidet, die man ihm aber gewünscht oder angekündigt hatte. Das kann in Situationen passieren, in denen jemand seinen Kollegen im Büro verspricht, um wie viel besser seine Idee ist, obwohl niemand sich der Meinung anschließen möchte. Schlägt die Idee fehl, dann hat er sein blaues Wunder erlebt - kurzum muss er die negative Überraschung verdauen, dass die anderen doch recht hatten.

Ein blaues Wunder kann man auch in der Schule erleben, wenn man für eine Prüfung nicht lernt, aber groß ankündigt, dass man die Prüfung locker schaffen wird. Wenn das dann doch nicht der Fall ist, gibt es die böse Überraschung, die die Eltern aber oft weniger überrascht. Hier scheint die Redewendung nicht ganz zu passen, weil es offensichtlich sein kann, dass man ohne Lernen die Prüfung nicht schafft, doch bezieht sie sich auf das "Überraschtsein" eines negativen Ergebnisses.

Ähnliche Situationen werden gerne auch mit dem blauen Wunder in Verbindung gebracht. Das gilt zum Beispiel für den Sport, wenn eine Mannschaft großspurig den Sieg ankündigt und dann eine hohe Niederlage einstecken muss. Aber es muss nicht immer das Ergebnis sein, oft ist auch die Situation selbst bereits als blaues Wunder umschreibbar.

Wenn man für den Deutschunterricht ein Buch gelesen hat, aber nicht erfahren hat, dass ein anderes gefragt war, dann hat man auch sein blaues Wunder erlebt, weil man als einziger unvorbereitet im Unterricht sitzt. Gleiches gilt im Sport, wenn man genau weiß, wie der Gegner spielen wird und dann handelt er aber völlig ungeplant und bringt das eigene Konzept durcheinander.

Ebenfalls interessant:

Ähnliche Redewendungen aus Historie oder Sage

Die Hand ins Feuer legen

Die Redewendung "Die Hand ins Feuer legen" ist auch eine Redensart, die gerne gesprochen wird, wobei das Thema Vertrauen im Mittelpunkt steht.

Kämpfen wie ein Berserker

"Kämpfen wie ein Berserker" ist eine Redensart, deren Ursprung auf nordische Geschichten zurückzuführen ist und heute ganz anders verwendet wird.

Nach jemandes Pfeife tanzen

"Nach jemandes Pfeife tanzen" ist eine jener Redewendungen, die sehr viele Grundlagen und unterschiedliche Sagen und Geschichten aufweisen kann.

[aktuelle Seite]

Sein blaues Wunder erleben

Die Redewendung "Sein blaues Wunder erleben" ist eine lustige Umschreibung für eine erwartbare negative Erfahrung und wird häufig als Redensart genutzt.

Sich aus dem Staub machen

Die Redewendung "sich aus dem Staub machen" wird sehr gerne verwendet und hat seinen Ursprung in der Antike und den Galdiatorenkämpfen.

Wer anderen eine Grube gräbt

Herkunft der Redewendung "Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein", eine sehr beliebte und oft eingesetzte Redensart im deutschen Sprachraum.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Redewendungen

Startseite Hobbys