Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Seen in Österreich -> Rauschelesee

Rauschelesee südlich vom Wörthersee

Bade- und Fischereigewässer

Südlich des berühmten Wörthersees befindet sich ein erhöhtes Plateau, dem etliche kleinere Gewässer und auch Seen angehören. Diese Wasserflächen liegen etwa 100 Höhenmeter über jenem Niveau, das der Wörthersee aufweist. Zu diesen Wasserflächen zählt auch der Rauschelesee, der sich direkt südlich der Ostbuchten des Wörthersees befindet. Vier Kilometer westlich des Sees befindet sich der ebenfalls sehr bekannte Keutschacher See.

Baden und Fischen am Rauschelesee

Der Rauschelesee liegt auf 510 Meter Seehöhe, hat eine Länge von ziemlich genau einen Kilometer und eine maximale Breite von 200 Meter. Er ist an der tiefsten Stelle 12 Meter tief, weshalb er im Sommer sehr angenehme Badetemperaturen erreicht. Als Badesee ist der Rauschelesee daher bestens geeignet, aber er ist auch bekannt für seine reichhaltigen Fischvorkommen, weshalb er als Fischereisee sehr oft zum Einsatz kommt.

Rauschelesee beim Keutschacher See Kärnten

Bildquelle: Eislaufverein Rauschelesee

Durch seine Lage bieten sich den Gästen auch abseits des Wassers viele Möglichkeiten wie Wanderungen, Radtouren oder etwas südlicher anspruchsvolle Bergrouten im langgezogenen Gebirge der Karawanken. Und man kann auch einen Wechsel vornehmen, in dem man den Wörthersee aufsucht und dann zum Rauschelsee zurückkehrt, bei dem auch viel Badevergnügen anzutreffen ist, aber doch weit weniger Leute sich einfinden.

Die Kombination mit Freizeitaktivitäten vom Radfahren bis zur alpinen Bergtour inklusive Baden und Schwimmen rückt den Rauschelsee mehrfach in den Mittelpunkt als Ausflugsziel, als Basis für einen erholsamen Sommerurlaub oder auch für ein verlängertes Wochenende mit zahlreichen Optionen, je nach Lust und Laune.

Bekannt ist der Rauschelesee auch für einen anderen Faktor. Er ist nämlich oftmals im Schatten zu finden und daher im Winter kühler als viele andere Gewässer. Deshalb friert er leichter zu und das bietet sich geradezu dazu an, den See als große Eislauffläche zu nutzen. Daher ist im Winter am Rauschelesee auch einiges los.

Infos über Urlaubsmöglichkeiten

Infos über das Eislaufen und die Möglichkeiten im Winter gibt es auch auf der Webseite des Eislaufvereins sowie über weitere Optionen rund um den See.

https://www.evw.at/eisbahnen/rauschelesee/

Lesen Sie auch

Seen im Norden von Kärnten

Im Norden von Kärnten finden sich in Richtung Osten die Gebirgszüge der Nockberge und der Gurktaler Alpen und teilweise in ihrem Einzugsgebiet, teilweise südlich davon befinden sich einige Badeseen und Wanderziele wie auch etwa die drei Bergseen auf der Turracher Höhe mit dem Turracher See, dem Grünsee und dem Schwarzsee. Oder man kann den Falkertsee erwandern mit der Heidi-Alm.

Seen im Süden

Der Wörthersee bei Klagenfurt ist weltbekannt, südlich davon gibt es einige weitere Badeseen und Urlaubsziele. Der Keutschacher See ist dabei vor allem zu nennen.

Seen bei Villach

Im Bereich von Villach gibt es weitere bekannte Kärntner Seen. Der Faaker See gehört genauso dazu wie etwa auch der Ossiacher See, den viele Menschen gerne aufsuchen.

Seen bei Völkermarkt

Im Osten von Kärnten finden sich weitere Gewässer, die viele Menschen kennen. Der Klopeiner See ist ein solcher, der Völkermarkter Stausee kann auch genannt werden.

Seen im Westen

Mit dem Millstätter See kann im Westen des Bundeslandes Klagenfurt ein weiteres Angebot für Baden und Wassersport angeboten werden. Ein Zugpferd ist der Weissensee, der als Wanderareal genauso nutzbar ist wie auch im Winter zum Eislaufen, da er sich auf höherer Lage befindet.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Rauschelesee beim Keutschacher See KärntenArtikel-Thema: Rauschelesee südlich vom Wörthersee

    Beschreibung: Der Rauschelesee befindet sich südlich vom Wörthersee und ist ein Badesee, der aber auch für die Fischerei interessant ist.

    letzte Bearbeitung war am: 28. 09. 2020