Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Feldsee (K)

Feldsee nördlich von Villach

Badesee südlich der Nockberge

Fährt man von Villach in nördlicher Richtung nach Radenthein, kommt man an zwei Badeseen vorbei. Zuerst erreicht man den Afritzer See und dann den Feldsee, der auch als Brennsee gerne in Karten genannt wird. Die Bezeichnung Feldsee hat sich aber durchgesetzt, was wohl auch an der Gemeinde Feld am See liegt.

Feldsee in den Nockbergen

Der Feldsee liegt auf 739 Meter Seehöhe und hat eine Wasserfläche von knapp über 41 Hektar und eine maximale Tiefe von etwa 26 Meter. Nördlich des Sees kann man die Nockberge erkennen, deren Gipfel über 2.300 Meter hoch sind, auch östlich des Sees richtet sich mit der Wollaner Nock ein hoher Berg auf und bietet ein prachtvolles Bild.

Das Ufer des Feldsees ist zum Teil verbaut, zum Teil frei zugänglich und lädt zum Baden ein. Der See weist dabei eine moorige Charakteristik auf, weshalb das Wasser als eher trüb zu bezeichnen ist. Das ist vor allem für jene interessant, die sich dem Tauchen erfreuen. Tauchen kann man natürlich, die Sicht ist im Hochsommer aber nur mittelprächtig, besser ist die Sicht im Frühjahr oder auch im Herbst, weil dann das Wasser klarer ist.

Der Feldsee erreicht im Hochsommer eine angenehme Wassertemperatur um die 26 Grad Celsius. Interessant ist auch das Fischmuseum, das in Feld am See eingerichtet wurde.

http://www.feldamsee.at

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten