Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Faaker See (K)

Faaker See

Gute Bedingungen für Surfer und Segler

Der Faaker See ist der fünftgrößte See im Bundesland Kärnten und liegt nahe der slowenischen Staatsgrenze, südlich von Villach. Südlich des Badesees befindet sich der Mittagskogel, ein bekannter Berg, der zum Karawanken-Gebirgszug gehört. Daraus lässt sich bereits ableiten, dass der Faaker See über eine sehr schöne Umgebung verfügt.

Faaker See bei Villach

Dabei ist der See selbst bereits bemerkenswert, denn sein Markenzeichen ist das türkisblaue und sehr klare Wasser. Auch die Wassertemperatur von bis zu 27 Grad Celsius ist ein Grund, warum der Faaker See sowohl für Ausflüge als auch für Urlaubsaufenthalte eine Topadresse geworden ist. Der Faaker See hat eine Fläche von 2,2 km² und er liegt auf einer Seehöhe von 554 Meter. Die tiefste Stelle des Sees beträgt 29,5 Meter, durchschnittlich ist der See etwa 16 Meter tief.

Der See wird durch eine Schwelle in zwei Becken geteilt, wobei diese Schwelle wie eine Insel aus dem Wasser ragt. Der wichtigste Zufluss ist die Wourounitza. Auch die Rotschitza liefert frisches Wasser und es gibt Quellen im See selbst. Als Faaker Seebach gibt es bei Gail den Abfluss.

Neben dem Urlaubsgenuss ist der Faaker See vor allem für seinen Wassersport bekannt. Denn am Faaker See gibt es sehr häufig gute Winde, die die Segler und Surfer brauchen, auch Kanufahren und weitere Wassersportaktivitäten werden am Faaker See angeboten. Wer einmal eine Alternative zum Wasser sucht, findet zahlreiche Wanderungen und Bergtouren in unmittelbarer Umgebung. Auch das Angebot an Radtouren kann sich sehen lassen.

Bekannt ist der Faaker See auch durch die Harley Davidson Treffen, die jedes Jahr stattfinden und tausende Motorrad-Fans anlocken. Das Treffen findet jährlich im September statt und führt viele Biker aus ganz Europa zusammen.

Ebenfalls interessant:

Lignitzsee (S)

Der Lignitzsee ist ein Bergsee, der sich in den Schladminger Tauern im Bundesland Salzburg befindet und damit Nahe der Landesgrenze zur Steiermark.

Lahngangseen (St)

Die Lahngangseen sind Bergseen an den Südhängen des Toten Gebirges in der Steiermark, nordöstlich vom Grundlsee.

Weissensee (K)

Der Weissensee ist der höchstgelegene See in Kärnten, der im Sommer wie Winter gerne besucht wird - zum Baden genauso wie im Winter zum Langlaufen.

Maltschacher See (K)

Der Maltschacher See befindet sich nördlich vom Wörthersee im Bundesland Kärnten im Gebiet der Kärntner Schlösser.

Seen in Österreich

Überblick über die österreichischen Seen und ihre Lage, die häufig für Urlaube oder Ausflüge und Wanderungen aufgesucht werden.

Kaltenbachseen (St)

Die drei Kaltenbachseen sind Bergseen, die sich direkt beim Sölkpaß in der Steiermark befinden und über 1.600 Meter hoch liegen.

Jägersee (S)

Der Jägersee ist ein Badesee und befindet sich südlich von Wagrain im Bundesland Salzburg und mitten in einer schönen Bergwelt.

Afritzer See (K)

Der Afritzer See ist ein Gewässer und Badesee nördlich von Villach im Bundesland Kärnten mit dem Panorama der Nockberge.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Seen in Österreich

Startseite Geografie