Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Keutschacher See (K)

Keutschacher See

Wunderschöne Landschaft

Der Keutschacher See befindet sich im Süden des Wörthersees, nur drei Kilometer von diesem bekannten Gewässer entfernt. Im Süden des Sees bauen sich die Hügel der Sattnitz auf, dahinter befindet sich das Rosental, ehe sich die hohen Berge der Karawanken auftürmen.

Wassersport am Keutschacher See

Der Keutschacher See ist 1,6 Kilometer lang und 1,1 Kilometer breit und weist eine Tiefe von maximal 15 Metern auf. Dadurch gewährleistet er eine für das Baden sehr angenehme Wassertemperatur, wobei in heißen Sommern auch Temperaturen um oder über 27 Grad Celsius erreicht werden können. Neben dem Baden gibt es auch die Möglichkeit, sich ein Boot auszuleihen, um den See zu befahren. Auch für Segeln und Surfen gibt es Möglichkeiten. Freunde des FKK kennen den Keutschacher See vielleicht bereits, denn das Südufer mit der großen FKK-Anlage ist sehr bekannt und beliebt.

Abseits des Wasservergnügens bieten sich die Hügel und Berge zum Wandern an und auch für Radtouren gibt es genügend Optionen, gleiches gilt für Freunde des Nordic Walking. Der Keutschacher See wurde schon von vielen als Alternative für den Wörthersee gewählt, weil er auch in unmittelbarer Nähe von Klagenfurt zu finden ist, aber nicht immer so überlaufen ist, wie die Tourismushochburgen entlang des Wörthersees.

Außerdem kann man beide Gewässer miteinander kombinieren. Ein Stadtbesuch in Klagenfurt ist genauso möglich wie eine hochalpine Bergtour in der unmittelbaren Umgebung. Verschiedene Sportarten lassen sich ausprobieren und die Landschaft lädt ohnehin ein, den Tag ruhig ausklingen zu lassen und das Leben zu genießen - sei es am Wochenende oder im Rahmen eines Kärntenurlaubes in der Region.

Der Keutschacher See ist ein sehr bekanntes Gewässer und beliebt als Badesee und dennoch nicht so stark frequentiert wie der Wörthersee und das wissen viele Leute sehr zu schätzen, die es etwas ruhiger angehen wollen.

Ebenfalls interessant:

Mittersee (T)

Der Mittersee ist einer der der Fernpass-Seen unweit des Fernpasses als bekannte Straßenverbindung im Bundesland Tirol.

Neusiedler See (B)

Der Neusiedler See ist der größte Steppensee in Mitteleuropa und befindet sich im Burgenland und auch auf ungarischem Staatsgebiet.

Heiterwanger See (T)

Der Heiterwanger See bei Reutte im Bundesland Tirol befindet sich nahe bei der Staatsgrenze zu Deutschland im Nordwesten des Bundeslandes.

Weissensee (K)

Der Weissensee ist der höchstgelegene See in Kärnten, der im Sommer wie Winter gerne besucht wird - zum Baden genauso wie im Winter zum Langlaufen.

Fuschlsee (S)

Der Fuschlsee ist ein bekanntes Gewässer im Salzkammergut und gilt als Badeparadies östlich der Stadt Salzburg gelegen.

Zauchensee (S)

Der Zauchensee ist ein Bergsee und Gewässer im Bundesland Salzburg mitten in den langgezogenen Radstädter Tauern.

Gleinkersee (OÖ)

Der Gleinkersee befindet sich am Fuße des Warscheneck im Bundesland Oberösterreich und ist ein Badesee.

Attersee (OÖ)

Der Attersee ist der größte See in Österreich, der sich in Oberösterreich befindet und viele Möglichkeiten bietet.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Seen in Österreich

Startseite Geografie