Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Radwege -> Donauradweg: Klosterneuburg - Petronell

Donauradweg: von Klosterneuburg bis Petronell

Fahrt am Südufer durch Wien bis in den Osten

Zahlreiche Etappe wurden im Bundesland Niederösterreich für den Donauradweg ausgewählt, um die lange Strecke von der Landesgrenze zu Oberösterreich im Westen bis zur Staatsgrenze zur Slowakei im Osten unterteilen zu können. Man kann diese Vorschläge 1:1 übernehmen oder eigene Ideen entwickeln. Die Etappen untergliedern sich zusätzlich in jene für das Nordufer der Donau und jene für das Südufer. Etappe 7 für das Südufer bedeutet den Vorschlag, von Klosterneuburg quer durch Wien bis nach Petronell-Carnuntum zu radeln.

Donauradweg Klosterneuburg - Petronell: die Strecke

Folgt man der offiziellen Richtung, dann beginnt die Fahrt in Klosterneuburg, wobei bereits der Startort einen Besuch verdient hätte. Es wird dann in südöstlicher Richtung durch Wien gefahren, wobei in Wien selbst auf das Nordufer gewechselt wird. Diesem bleibt man bis Orth an der Donau treu, wobei die Richtung direkt nach Osten führt. Dann wird auf das Südufer gewechselt und schließlich bis zum Zielort in Petronell-Carnuntum gefahren.

Insgesamt ist die Etappe 59,2 Kilometer lang und man überwindet 325 Höhenmeter. Es ist also eine flache bis wellige und mittellange Strecke ohne große Hindernisse, aber ein wenig Kondition wird man schon mitbringen müssen. Vor allem für Kinder ist die Strecke zu lang, aber auch die Kinder können einen Teil problemlos bewältigen.

Weitere Möglichkeiten

Das Radfahren bei der Donau bringt natürlich viel Spaß. Man hat eine schöne Aussicht, kann die Stadt Wien von einer ganz anderen Perspektive aus wahrnehmen und findet auch im Wiener Becken attraktive Plätze und Sehenswürdigkeiten vor. Ob man nun das gesamte Teilstück fährt oder nur einen Teil, hängt auch von den persönlichen Möglichkeiten und Vorstellungen ab. Man kann auch umgekehrt vom Osten kommend durch Wien nach Klosterneuburg fahren.

Wer mag, fährt nach Osten weiter Richtung Slowakei und darüber hinaus entlang der Donau oder umgekehrt nach Tulln in das Tullner Becken und weiter Richtung Wachau. Interessant ist auch der Zielort, denn Petronell-Carnuntum ist durch die Ausgrabungen der Römerstadt über die österreichischen Grenzen hinaus sehr bekannt und einen Besuch wert.

Donauradweg Klosterneuburg - Petronell: weitere Infos

Die gesamte Strecke mit dem Höhenprofil und Ausflugsmöglichkeiten während der Fahrt finden Sie unter der nachstehenden Internetseite.

https://www.niederoesterreich.at/radfahren

Lesen Sie auch

In Niederösterreich gibt es in Sachen Radwege zwei große Angebote mit dem Anteil am langen Donauradweg von Oberösterreich kommend quer durch Wien bis zur Staatsgrenze zur Slowakei und außerdem den Kamp-Thaya-March Radweg oder kurz die KTM-Tour. Darüber hinaus bieten sich viele weitere Strecken an, die man komplett durchfahren kann oder die man für eine Teilstrecke nutzt.

Donauradweg

Was den Donauradweg betrifft, gibt es eine lange Strecke von Oberösterreich bis zur Staatsgrenze in die benachbarte Slowakei. In Niederösterreich selbst hat man sich deshalb auch familientaugliche Etappen überlegt, auch abhängig davon, auf welcher Seite der Donau man fahren möchte und für Radurlaub sind diese Varianten auch interessant.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Donauradweg Klosterneuburg - PetronellArtikel-Thema: Donauradweg: von Klosterneuburg bis Petronell

Beschreibung: Die Fahrt von 🚲 Klosterneuburg nach Petronell ist die 7. Etappe des ✅ Donauradweges in Niederösterreich mit knapp 60 Kilometer Wegstrecke.

letzte Bearbeitung war am: 30. 08. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung