Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Radwege -> Donauradweg: Tulln - Wien

Donauradweg: von Tulln bis zur Wiener Nordbrücke

Teilstück mit Nordufer entlang der Donau

Sportliche Damen und Herren werden mittels Radurlaub die gesamte Strecke des Donauradweges bewältigen können, aber selbst bezogen auf das Bundesland Niederösterreich ist dies eine Herausforderung, denn die Strecke ist lang. Daher gibt es offizielle Vorschläge in Form von Etappen und diese unterteilen sich noch weiter durch die Fahrt am Südufer oder Nordufer der Donau. Für das Nordufer gibt es mit der 7. Etappe die Möglichkeit, von Tulln an der Donau bis zur Nordbrücke in Wien zu radeln.

Donauradweg Tulln - Wien: die Strecke

Die offizielle Streckenführung entspricht der Richtung des zweitgrößten Stromes Europas und da die Donau von West nach Ost strömt, beginnt diese Etappe auch in Tulln an der Donau. Von dort aus wird direkt am Nordufer Richtung Osten gefahren, bis Höflein an der Donau erreicht wird. Es folgt mit Korneuburg ein Richtungswechsel nach Süd bis Südost, um die Stadt Wien zu erreichen. Über Langenzersdorf fährt man schließlich bis zur Nordbrücke und hat die Etappe vollständig überwunden.

Es ist dies eine der kürzeren Etappen mit 34,8 Kilometer und nur 159 Höhenmeter, die zu überwinden sind. Das kann auch für Kinder als Tagesausflug denkbar sein, weil die Strecke flache und einfach ist, aber auch diese Fahrt lässt sich abkürzen.

Weitere Möglichkeiten

Denn man muss nicht das ganze Teilstück befahren und kann früher wieder umdrehen oder vielleicht die Fahrt im Hochsommer auch nutzen, um ein Stück mit dem Rad unterwegs zu sein, um dann dies mit einem Bad zu verbinden. Bademöglichkeiten gibt es dabei reichlich, zum Beispiel selbst in Tulln an der Donau und auch die Neue Donau in Wien samt Donauinsel wäre eine Option. Die Donauinsel als solches kann man auch nutzen, um seine Fahrt zu verlängern und doch die Donau zu verlassen und die Liegewiesen wären für einen Ausflug auch ein Thema.

Mit dem Erreichen von Wien hat man schon ein gutes Stück des Weges in Niederösterreich abgeschlossen, wenn man länger am Donauradweg unterwegs war und von Westen kam. Die weitere Fahrt führt bis zur slowakischen Grenze, aber man kann auch in Wien die Radwege nutzen - zum Beispiel auch eine Fahrt im Wiener Prater. Und der Wien-Besuch mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist ohnehin eine Überlegung wert.

Donauradweg Tulln - Wien: weitere Infos

Die gesamte Strecke mit dem Höhenprofil und Ausflugsmöglichkeiten während der Fahrt finden Sie unter der nachstehenden Internetseite.

https://www.niederoesterreich.at/radfahren

Lesen Sie auch

In Niederösterreich gibt es in Sachen Radwege zwei große Angebote mit dem Anteil am langen Donauradweg von Oberösterreich kommend quer durch Wien bis zur Staatsgrenze zur Slowakei und außerdem den Kamp-Thaya-March Radweg oder kurz die KTM-Tour. Darüber hinaus bieten sich viele weitere Strecken an, die man komplett durchfahren kann oder die man für eine Teilstrecke nutzt.

Donauradweg

Was den Donauradweg betrifft, gibt es eine lange Strecke von Oberösterreich bis zur Staatsgrenze in die benachbarte Slowakei. In Niederösterreich selbst hat man sich deshalb auch familientaugliche Etappen überlegt, auch abhängig davon, auf welcher Seite der Donau man fahren möchte und für Radurlaub sind diese Varianten auch interessant.

Diesen Artikel teilen

      Infos zum Artikel

      Donauradweg Tulln - WienArtikel-Thema: Donauradweg: von Tulln bis zur Wiener Nordbrücke

      Beschreibung: Die 7. Etappe des Donauradweges entlang des Nordufers in Niederösterreich bietet die Fahrt von Tulln an der Donau bis zur Nordbrücke in Wien.

      letzte Bearbeitung war am: 25. 09. 2020