Sie sind hier: Startseite -> Lebensmittel -> Lebensmittel Getreide

Lebensmittel Getreide und Getreideprodukte

Vielfältiges Angebot

Das Getreide ist bei der Herstellung der unterschiedlichen Brotsorten ein großes Thema und die eigentliche Grundlage, wobei es verschiedene Sorten von Getreide und unterschiedliche Möglichkeiten bei ihrer Beschaffenheit gibt wie etwa Vollkorn für das oft ausgewählte Vollkornbrot. Das Getreide bringt dabei viele Nährstoffe und Vitamine, die der menschliche Körper braucht, weshalb man auch das Brot stets bei Ernährungsempfehlungen auf der Liste findet, ob nun für das Frühstück oder für das Abendessen - mitunter auch als Beilage beim Mittagstisch.

Getreidearten: Reis, Mais & Co.

Es gibt aber noch viel mehr als die Basis für das Backen von Brot. Reis ist der Klassiker schlechthin aus dem Feld der Getreideprodukte und den Reis selbst gibt es schon in verschiedensten Formen und Arten. Alleine mit diesem Getreide, einem der wichtigsten Grundnahrungsmittel weltweit, könnte man ganze Seiten füllen.

Sehr oft stolpert man in seiner Ernährung auch über den Mais, den man auf der Pizza genauso findet wie auch als Tiefkühlgemüse in Kombination mit den ebenfalls beliebten Erbsen. Dabei wird der Mais gerne als Gemüse angesehen, ist aber ein prominenter Teil der Getreideprodukte und wird im ganz großen Stil angebaut. Maisfelder gibt es im Flachland Österreichs zum Beispiel sehr häufig zu sehen.

Und dann spielt das Getreide auch abseits von Brot und Gebäck bei verschiedensten Frühstücksangeboten eine wichtige Rolle, wobei das Angebot ein sehr großes ist. Frühstücksflocken in unterschiedlicher Form werden häufig konsumiert und entsprechend auch stark beworben, um nicht mit leeren Magen in die Schule oder Arbeit gehen zu müssen. Dabei gibt es verschiedene Ansichten, ob ein Müsli und Frühstücksflocken besser sind als das gute alte Butterbrot.

Lesen Sie auch

Das Getreide kann man in verschiedene Ebenen untergliedern, nämlich in Brot und Gebäck als Endprodukt, aber auch die Getreidesorten für das Frühstück als eigene Ebene. Und dazu gibt es zwei Getreidesorten, die manche gar nicht als solches ansehen und die im Speiseplan fast immer zu finden sind. Das eine ist der Reis mit seinen vielen verschiedenen Sorten als beliebteste Beilage überhaupt und das andere ist der Mais mit ebenfalls vielen Auftritten vom Salatrezept bis zur Auflage auf der Pizza.

Getreide wird für das Backen von Brot & Co. verwendet, ist aber beim Frühstück ein großes Thema mit vielen Optionen. Der Hafer ist so ein Fall und mit den Haferflocken wurde eine beliebte Frühstücksgrundlage geschaffen. Die Keime und Kleie sind auch eine große Familie und so gibt es die Roggenkeime und Weizenkeime auf Seiten der Keime, bei den Kleien sind Weizenkleie oder auch die gezuckerten Kleieflocken wählbar. Und dann gibt es noch die Cornflakes, die auch oft als Frühstück dienen. Noch ein Ansatz ist mit Amaranth gegeben, einem Pseudogetreide für den Start in den Tag.

In Sachen Getreide und Getreideprodukte sind die vielen Mehlsorten ein wichtiges Thema. Das Weizenvollkornmehl ist etwa für das hochwertige Vollkornbrot die Grundlage.

Diesen Artikel teilen

      Infos zum Artikel

      Getreide und GetreidesortenArtikel-Thema: Lebensmittel Getreide und Getreideprodukte

      Beschreibung: Übersicht von Getreideprodukte mit ihrem Nährwert, ihren Einsatzmöglichkeiten und der Herkunft für eine ausgewogene Ernährung vom Reis bis zu Mehlsorten verschiedenster Art.

      letzte Bearbeitung war am: 04. 09. 2020