Sie sind hier: Startseite -> Lifestyle -> Gesunde Ernährung -> Lebensmittel -> Getreideprodukte -> Weizenvollkornmehl

Weizenvollkornmehl und Nährstoffe

Mehl mit vielen Wirkstoffen für eine gesunde Ernährung

Das Weizenvollkornmehl unterscheidet sich von anderen Mehlsorten und Herstellungsmethoden darin, dass beim Mahlen die zahlreichen Vitamine und Nährstoffe, die im Keim, aber vor allem auch in den Schalen enthalten sind, zum Großteil erhalten bleiben.

Weizenfeld

Weizenvollkornmehl und Gesundheit

Damit bleiben auch die hohen Anteile an Ballaststoffe erhalten und dennoch muss man keine Abstriche beim Geschmack machen. Das Weizenvollkornmehl ist damit eine mögliche Alternative zum oft verwendeten Weizenmehl, wenn man seine Ernährung auf Vollkornprodukte umstellen möchte. Die Speisen gelingen ebenso, egal ob Kekse, Knödel, Strudel oder andere Rezepte.

Gleichzeitig profitiert man aber von einer Reihe an Nährstoffen, die für eine gesunde Ernährung wichtig sind. Bezogen auf ein Mehl des Typs 1700 und einer angenommenen Menge von 60 Gramm erhält man Vitamin B1, B6 und K ebenso geliefert wie Niacin, Pantothensäure, Kalium, Phosphor, Magnesium, Eisen, Zink, Kupfer und Mangan.

Schon diese an sich kleine Menge beinhaltet mehr als die Hälfte des Tagesbedarfes an Mangan, auch ein Drittel von Phosphor wird geliefert und die anderen Nährstoffe sind im Bereich von 15 bis 25 % enthalten.

Weizenvollkornmehl in der Ernährung

Die Rezeptideen für das Mehl sind sehr umfangreich, es gibt hunderte davon. Alleine bei der Herstellung eines Vollkornbrots kann man mit unterschiedlichen Zutaten arbeiten, nutzt als Grundlage aber dieses Mehl. Ob man ein Zwiebelbrot oder andere Brotsorten schaffen möchte, ist dabei nicht so wesentlich. Es hängt von der eigenen Lust und dem Geschmack ab, wofür man sich entscheiden möchte.

Aber auch bei den Nudeln wie den Vollkornnudeln spielt das Mehl eine Hauptrollen, wenn man die Nudeln selbst herstellen will. Daher kann es sehr wohl einen Zusammenhang zwischen dem Mehl und den beliebten Spaghetti geben oder auch Süßspeisen wie den Bröselnudeln. Das Mehl und seine Nährstoffe ist eines, sein Einsatz etwas anderes, weil man es vielfach verwenden kann - für Süßigkeiten, zum Backen zu Weihnachten und für andere Anlässe und Speisen.

Ebenfalls interessant:

Getreide und Getreideprodukte

Amaranth

Amaranth ist ein Lebensmittel, das als Pseudogetreide in Müsli, Babynahrung oder Brot und Gebäck verwendet wird und damit das echte Getreide künstlich ersetzt.

Cornflakes

Die Cornflakes, die als beliebtes Frühstück eingesetzt werden, sind durchaus auch ein Lieferant von Nährstoffe wie etwa reichlich Natrium und bestehen aus Mais und Flocken.

Hafer

Der Hafer ist ein Getreide, das weniger Kohlenhydrate und dafür deutlich mehr Fett und Eiweiß beinhaltet und bei Sportlern sehr beliebt ist.

Haferflocken

Getreide und Nährstoffe: die Haferflocken liefern viel Eiweiß und Ballaststoffe und werden gerne zum Frühstück gegessen.

Kleieflocken gezuckert

Die gezuckerten Kleieflocken sind eine Form von Getreideprodukt, die als Frühstück für viele Ballaststoffe sorgen können.

Mais

Der Mais ist eigentlich ein Getreide, wird aber als Gemüse interpretiert und liefert sehr viele Nährstoffe für die Gesundheit und findet sich in vielen Gerichten oder als Beilagen wiede

Reis (Naturreis)

Der Naturreis oder Vollkornreis ist oft in der Küche als Lebensmittel im Einsatz und eine beliebte Zusatz sowie das am meisten gegessene Getreide weltweit.

Roggenkeime

Die Roggenkeime dienen als sehr gute Vitaminquelle mit zahlreichen Nährstoffen und sind häufig Grundlage für Müslis zum Frühstück.

Weizenkeime

Die Weizenkeime sind eine Getreidesorte, die eine große Menge an Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente liefert und beim Müsli oft Thema sind.

Weizenkleie

Die Weizenkleie enthalten als Getreide und Weizenprodukt viele Ballaststoffe und sind damit eine gute Quelle für Vitamine und Mineralien.

[aktuelle Seite]

Weizenvollkornmehl

Das Weizenvollkornmehl ist ein Getreide, das für das Vollkornbrot genutzt wird und durch die eigene Herstellung sehr viele Vitamine beibehalten hat, weshalb das Vollkornbrot so gesund hist.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Getreideprodukte

Startseite Lifestyle