Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Radwege -> Radwege Niederösterreich -> Triestingtal-Gölsental

Triestingtal-Gölsental-Radweg

Radweg vom oder zum Traisental

Seit dem Juli 2008 wurde der seinerzeitige Gölsentalradweg deutlich erweitert. Bis dahin konnte man von Hainfeld im südlichen Niederösterreich westwärts entlang der Gölsen bis nach Traisen fahren, um dort auf den Traisental-Radweg zu wechseln. In der Zwischenzeit ist der Radweg aber um das Triestingtal erweitert worden, was bedeutet, dass der Radweg in Schönau beginnt. Dort gibt es ein Zusammentreffen mit dem Thermenradweg.

Triestingtal-Gölsental-Radweg: die Strecke

Von Schönau geht es in westlicher Richtung, zeitweise nordwestlich, bis nach Hainfeld, wobei bekannte Gemeinden und Städte wie Pottenstein, Berndorf oder Altenmarkt befahren werden. Die logische Verbindung zwischen Kaumberg und Hainfeld ist der stark befahrene Gerichtsberg, doch dieser wird beim Triestingtal-Gölsental-Radweg umfahren, sodass man nach Ramsau gelangt und von dort wird Hainfeld angefahren. Im Anschluss befindet man sich auf der Originalstrecke des ehemaligen Gölsental-Radweges, der nach Traisen führt und 13 Kilometer lang ist.

Durch die Verlängerung hat der Radweg nun eine Streckenlänge von 61 Kilometer, die zum Großteil auf eigenen Radwegspuren zu absolvieren sind. Die meiste Zeit fährt man auf flachem Gelände, wobei es immer wieder ein paar kleinere Wellen dazwischen gibt. Allerdings ist das Mittelstücke des Radweges ungeachtet der gewählten Fahrtrichtung deutlich hügeliger. Es wird zwar der Gerichtsberg mit seinen 10 % Steigung, der im Winter für LKW zur Herausforderung wird, gemieden, doch die Strecke zwischen Hainfeld und Ramsau ist auch hügelig und auch von Pottenstein bis Kaumberg überwindet man einige Höhenmeter. Insgesamt kommen auf der gesamten Strecke fast 900 Höhenmeter zusammen.

Es sind keine ganz großen Berge dabei, aber bei der Fahrt mit Kinder sollte man diese Gegebenheiten berücksichtigen. Das gilt umso mehr, wenn man die gesamte Strecke am Stück zurücklegen möchte.

Weitere Möglichkeiten

Man kann aber auch den Radweg als zwei Radwege ansehen. Der Gölsenradweg als westliches Teilstück hat dann eine Streckenlänge von 27 Kilometer, der Teil als Triestingtalradweg knapp mehr mit 34 Kilometer. Somit lässt sich die Fahrt auch deutlich abkürzen und mit der Bahn kann man dann wieder zurückfahren.

Der Radweg bietet eine schöne Landschaft und die Fahrt entlang der Gölsen und im östlichen Teil ist ebenfalls sehr lohnend. Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Araburg bei Kaumberg und Wanderwege gibt es in der Region ebenfalls viele, zum Beispiel nach Ramsau hinauf auf den Unterberg.

Triestingtal-Gölsental Radweg: weitere Infos

Die gesamte Strecke mit dem Höhenprofil und weiteren Möglichkeiten während der Fahrt finden Sie unter der nachstehenden Internetseite.

https://www.niederoesterreich.at/radfahren

Artikel-Infos

Radweg Triestingtal-GölsentalArtikel-Thema:
Triestingtal-Gölsental-Radweg
letztes Datum:
20. 04. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Radwege in Niederösterreich

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten