Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Fuschlsee (S)

Fuschlsee im Salzkammergut

Badeparadies östlich von Salzburg

Der Fuschlsee befindet sich im Salzburger Teil des Salzkammergutes, im äußersten Nordosten des Bundeslandes Salzburg, direkt östlich der Landeshauptstadt gelegen. Der See ist etwa 5,5 Kilometer lang und 800 Meter breit und seine tiefste Stelle wird mit 66 Meter angegeben. Der See liegt auf einer Höhe von 664 Meter, hat keine Zuflüsse und als Abfluss gibt es die Fuschler Ache. Der Fuschlsee ist ein beliebtes Ausflugsgebiet und auch als Zielort für den Urlaub kommt der See in Frage, was auch damit zu tun hat, dass er über Trinkwasserqualität verfügt.

Badeparadies Fuschlsee im Salzkammergut

Die Möglichkeiten auf dem Fuschlsee sind umfangreich. So kann man den Badespaß im Strandbad von Fuschl am See genießen, man kann sich aber auch des Wildbadens erfreuen, das am West- und am Südufer des Sees möglich ist. Wer den See gerne mit einem Boot durchfahren will, kann sich ein solches mieten.

Wassersport wird vor allem in Form von Segeln und Surfen betrieben und der Fuschlsee ist auch für die Taucher interessant, weil das glasklare Wasser und seine angenehme Wassertemperatur das Tauchen zum Vergnügen machen. Allerdings gibt es starke Einschränkungen, was die Anzahl der Tauchgänge betrifft.

Der Fuschlsee überzeugt durch seine türkisblaue Farbe und die umgebende Landschaft. Er wird von Wäldern und Wiesen umgeben und die Berge Schober, Schafberg bzw. Ellmaustein überragen das Binnengewässer.

Im Zusammenhang mit dem Fuschlsee gibt es auch die Sage vom jungen Jäger, der beim Nixloch in der Drachenwand ein Gewand der Nixen stehlen wollte, dabei aber gescheitert war. Die Nixen, so die Sage, bewohnten das Nixloch, eine kleine Höhe in der Wand und ruderten jeden Abend auf dem Fuschlsee. Der Jäger war dann auch im Nixloch und wurde übergossen von Gold und Silber, das die Nixen beschützt hatten. Doch daheim angekommen war es nur noch Staub.

Ebenfalls interessant:

Wangenitzseen (K)

Der Obere Wangenitzsee und der Untere Wangenitzsee sind sehr hoch gelegene Bergseen in der Schobergruppe im Westen von Kärnten.

Großsee (St)

Der Großsee ist ein Bergsee und einer der Tauplitzer Seen im Norden des Bundeslandes Steiermark auf der bekannten Tauplitz als Wandergebiet.

Zauchensee (S)

Der Zauchensee ist ein Bergsee und Gewässer im Bundesland Salzburg mitten in den langgezogenen Radstädter Tauern.

Zicksee (B)

Der Zicksee ist ein Badesee und ein flacher Steppensee im Burgenland, dem sogar Heilkräfte nachgesagt werden.

Berglsteinersee (T)

Der Berglsteinersee ist ein Gewässer im Tiroler Seenland mit fünf kleinen Gewässern, das unter strengem Naturschutz steht.

Haldensee (T)

Der Haldensee befindet sich im Norden von Tirol im Tannheimer Tal und wird für den Wassersport genutzt.

Hallstätter See (OÖ)

Der Hallstätter See befindet sich im Salzkammergut in Oberösterreich nördlich vom Hohen Dachstein.

Neusiedler See (B)

Der Neusiedler See ist der größte Steppensee in Mitteleuropa und befindet sich im Burgenland und auch auf ungarischem Staatsgebiet.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Seen in Österreich

Startseite Geografie