Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Seen in Österreich -> Mattsee

Mattsee im Flachgau

See steht unter Naturschutz

Der Mattsee ist einer der drei Trumerseen, der zum Salzburger Seengebiet gezählt wird und wie die beiden anderen Seen, der Obertrumer See und der Grabensee, steht der Mattsee unter Naturschutz. Das bedeutet für die Urlaubsgäste und für die Leute, die den Mattsee zum Ziel ihres Ausfluges gemacht haben, dass das Befahren des Sees mit Motorbooten verboten ist.

Mattsee im Norden Salzburgs

Damit streben aber viele Menschen zum Mattsee, die das Motorengeräusch nicht mögen. Der Mattsee befindet sich im Norden des Bundeslandes Salzburg, unweit der Landesgrenze zu Oberösterreich. Der See liegt auf einer Seehöhe von 503 Meter und seine tiefste Stelle ist mit 42 Meter angegeben. Die Wasserfläche beträgt 3,6 km² und der Zufluss erfolgt durch den Obertrumer See, einen Abfluss gibt es nicht.

Mattsee Badesee in Salzburg

Bildquelle: Tourismusverband Salzburger Seenland

Wer aber doch ein eigenes Boot steuern möchte, muss darauf nicht verzichten. Zwar sind die Motorboote untersagt, aber man kann sich alternativ ein Elektroboot mieten. Surfen und Segeln zählt am Mattsee auch zum Pflichtprogramm für Wassersportinteressierte und mit Kitesurfen und Paragleiten gibt es auch Angebote für die Abenteurer.

Rund um den Mattsee gibt es viele Optionen für die Freizeitgestaltung. Vom bequemen Spaziergang bis zu Wanderungen reicht das Angebot, wobei die Gegend rund um den See eher flach ist. Die Region bietet aber auch richtige Bergtouren für Wanderfreunde und auch Radtouren können auf verschiedenen Routen befahren werden. Zudem gibt es viele Veranstaltungen wie etwa auch das Seefest im Hochsommer.

Infos über Urlaubsmöglichkeiten

Der See lädt zum Erfrischen ein, es gibt viele Möglichkeiten entlang des Ufers und damit zahlreiche Gründe für einen Ausflug oder auch für einen längeren Urlaubsaufenthalt. Welche Optionen zur Verfügung stehen, finden Sie auf der nachstehenden Internetseite des Tourismusverbandes.

https://www.salzburger-seenland.at/de-seen-mattsee.htm

Lesen Sie auch

Im Bundesland Salzburg gibt es eine ganze Reihe an Gewässer, die unterschiedlicher kaum sein können. Es gibt große Badeseen etwa im Salzkammergut, aber auch kleine Bergseen, die nur über Wanderungen erreichbar sind.

Seen im Flachgau

Im äußersten Norden des Bundeslandes gibt es im Rahmen des Flachgaus einige bekannte Seen, die auch für Radtouren und Wanderungen oftmals zum Ziel werden. Der größte der drei Seen ist der Wallersee. Der mit Abstand kleinste See ist der Grabensee. Grabensee, Mattsee und Obertrumer See werden auch als Trumer Seen bezeichnet.

Im Flachgau gibt es aber mit dem Salzkammergut im Osten weitere Seen, die zum Teil sogar noch deutlich bekannter sind wie etwa der berühmte Wolfgangsee, den man mit dem Bundesland Oberösterreich teilt. Der Fuschlsee findet sich auch dort und wenn man sich nach Oberösterreich begibt, hat man schnell den Attersee oder Mondsee gefunden. An Möglichkeiten mangelt es nicht.

Seen im Lungau

Im südöstlichen Lungau befinden sich einige Seen, die aber in den meisten Fällen Bergseen sind. Sie sind zum Teil nur über eine Wanderung erreichbar, manchmal ist es sogar eine anspruchsvolle oder schwere Bergtour. Der untere Schwarzsee ist etwa mitten in den Hohen Tauern zu finden.

Seen im Pinzgau

Im südwestlichen Pinzgau gibt es auch ein paar Gewässer, wobei der Zeller See bei Zell am See ein sehr bekannter und auch oft aufgesuchter Badesee ist. Dazu gibt es auch einige Bergseen und andere Ziele für Ausflüge und Wanderungen.

Seen im Pongau

Im Pongau sind auch Bergseen aufzufinden, die über Wanderwege erreicht werden können und natürlich die Kombination aus Wasserfläche und Bergwelt bieten.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Mattsee in SalzburgArtikel-Thema: Mattsee im Flachgau

    Beschreibung: Der Mattsee ist ein Badesee und einer der drei Trumerseen im Bundesland Salzburg und steht unter Naturschutz.

    letzte Bearbeitung war am: 24. 10. 2020