Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Mattsee (S)

Mattsee im Flachgau

See steht unter Naturschutz

Der Mattsee ist einer der drei Trumerseen, der zum Salzburger Seengebiet gezählt wird und wie die beiden anderen Seen, der Obertrumer See und der Grabensee, steht der Mattsee unter Naturschutz. Das bedeutet für die Urlaubsgäste und für die Leute, die den Mattsee zum Ziel ihres Ausfluges gemacht haben, dass das Befahren des Sees mit Motorbooten verboten ist.

Mattsee im Norden Salzburgs

Damit streben aber viele Menschen zum Mattsee, die das Motorengeräusch nicht mögen. Der Mattsee befindet sich im Norden des Bundeslandes Salzburg, unweit der Landesgrenze zu Oberösterreich. Der See liegt auf einer Seehöhe von 503 Meter und seine tiefste Stelle ist mit 42 Meter angegeben. Die Wasserfläche beträgt 3,6 km² und der Zufluss erfolgt durch den Obertrumer See, einen Abfluss gibt es nicht.

Wer aber doch ein eigenes Boot steuern möchte, muss darauf nicht verzichten. Zwar sind die Motorboote untersagt, aber man kann sich alternativ ein Elektroboot mieten. Surfen und Segeln zählt am Mattsee auch zum Pflichtprogramm für Wassersportinteressierte und mit Kitesurfen und Paragleiten gibt es auch Angebote für die Abenteurer.

Rund um den Mattsee gibt es viele Optionen für die Freizeitgestaltung. Vom bequemen Spaziergang bis zu Wanderungen reicht das Angebot, wobei die Gegend rund um den See eher flach ist. Die Region bietet aber auch richtige Bergtouren für Wanderfreunde und auch Radtouren können auf verschiedenen Routen befahren werden.

http://www.salzburger-seenland.at/de-seen-mattsee.htm

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten