Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Autolexikon -> Carsharing

Carsharing: einen PKW stundenweise leihen

Ein Auto, viele Fahrer

Carsharing ist ein aus dem englischen stammender Begriff, der das Auto (car) und viele Benützer (sharing = teilen) verbindet. Unter Carsharing versteht man kommerzielle Unternehmen, die eine Autoflotte zur Verfügung stellen, damit man sich stundenweise ein Fahrzeug ausleihen kann, um eine Fahrt durchzuführen.

Carsharing ist keine Autovermietung

Im Gegensatz zur Autovermietung sind kurzfristige Zeiträume möglich, beispielsweise das Ausleihen eines Autos für eine Stunde. Carsharing entwickelte sich in den 1980er-Jahren besonders stark und stagnierte dann etwas. Kein Carsharing im eigentlichen Sinn ist die Autoteilung unter Nachbarn. Zwar ist das Prinzip ein ähnliches - man hat ein Auto und viele Fahrer, aber mit Carsharing werden entsprechende Organisationen in Verbindung gebracht.

Die Motivation zum Carsharing war in der Anfangszeit der Anschaffungspreis eines neuen Autos. Wenn man weiß, dass man nicht viel fahren wird, macht es Sinn, sich als Mitglied in einer Carsharing-Organisation einzutragen und deren Autoflotte zu nützen. Wenn man dann doch ein Fahrzeug braucht, mietet man es sich für die entsprechende Zeit und den Rest hat man kein Problem, dass das Auto ständig steht, was ja auch für das Fahrzeug gar nicht gut ist.

Trend zum Carsharing

Heute ist Carsharing sehr beliebt geworden, weil man kein eigenes Auto anschaffen muss, um die wenigen Fahrten durchzuführen. Die Autos sind in den Städten normalerweise an leicht erreichbaren Orten abgestellt und durch das Teilen der Fahrzeuge unterstützt man auch die Umwelt und es reduziert sich die Gesamtzahl der Autos, was für die Parkplatzproblematik in den Großstädten auch nicht unwesentlich ist.

In der Zwischenzeit haben auch etliche Unternehmen ihre Fahrzeugflotte auf das Carsharing-System umgestellt und nützen Carsharing, statt sich selbst die Fahrzeuge anzuschaffen. Das hilft auch beim Kosten sparen. Für Privatpersonen hat sich sehr häufig das Problem ergeben, dass man wenig fährt, weil man zum Beispiel von zu Hause aus tätig ist und daher die berufsbedingten Fahrten ausfallen. Zum Spazierenfahren hat man keine Zeit, also steht das Auto - das ist weder für die Batterie gut, noch für Reifen oder andere Teile des Fahrzeugs. Selbst lange Fahrten am Wochenende kompensieren dies nur bedingt, weil keine regelmäßige Nutzung gegeben ist.

Für die Wochenendausflüge ist das Carsharing tatsächlich eine überlegenswerte Variante.

Lesen Sie auch

Lange Zeit gab es die Entscheidung zwischen dem Kauf eines Neuwagens oder dem Kauf eines Gebrauchtwagens zwecks Geldersparnis. Die Einfahrzeit war stets gleich, weil man sich selbst ja auch an das neue Auto gewöhnen musste. Aber in der Zwischenzeit gibt es einige andere Varianten und dazu gehört das Carsharing für gelegentliche Fahrten und eine Koordination über eine Mitfahrzentrale. Braucht man ein Auto, dann borgt man sich einfach eines und zahlt für die tatsächliche Nutzung dieser einen Fahrt. Die hohen Kosten für das eigene Auto fallen dann weg.

Ein ganz anderes Thema ist der sichere Autokauf. Dazu gehören Schutzmaßnahmen wie die Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN). Und ein wichtiger Begriff wurde der Online-Autokauf.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Carsharing oder Auto borgenArtikel-Thema: Carsharing: einen PKW stundenweise leihen

Beschreibung: Das 🚙 Carsharing ist ein Leihsystem, bei dem man sich ein Auto ✅ stundenweise für seine Fahrten ausleihen kann.

letzte Bearbeitung war am: 10. 10. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung