Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Autolexikon -> Online-Autokauf

Online-Autokauf: das ist zu beachten

Welche Faktoren entscheidend sind

In Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung werden Produkte und Dienstleistungen zunehmend online gekauft. Alltagsprodukte jeglicher Ausprägung können bequem im Internet verglichen, bestellt und bezahlt werden. Kurze Zeit darauf klingelt es an der Tür und die Ware wird geliefert.

Bei Autos ist diese Art des Kaufs noch nicht so weitverbreitet. Sie werden in der Mehrheit klassisch im Autohaus geordert. Das ändert sich gerade. Immer mehr Plattformen, die auf den Autokauf im world wide web spezialisiert sind, treten in den Fokus und winken mit zahlreichen Rabatten.

darauf kommt es beim Online-Autokauf an
Was ist beim Autokauf im Internet zu beachten?
Bildquelle: Unsplash.com / Sarah Brown

Welche Vorteile bietet der Online-Autokauf?

Sowohl der Autokauf als auch der Autoankauf im Internet bringt viele Vorteile. Dabei ist es vor allem die bequeme Bestellung mit einigen Mausklicks, die potenzielle KäuferInnen anzieht. Außerdem versprechen die Anbieter besonders günstige Preise.

Die Vorteile des Online-Autokaufs lassen sich wie folgt definieren:

Zeitersparnis

Die Angebote sind im Internet jederzeit verfügbar. Interessenten können sich rund um die Uhr informieren und sind nicht auf die Öffnungszeiten der Präsenz-Händler angewiesen. Es entfällt eine aufwendige Recherche in mehreren Autohäusern, weil die Angebote in Ruhe am Bildschirm verglichen werden können. So spart man sich den Stress, den die Suche nach einem neuen Fahrzeug abends nach Feierabend oder am Samstagvormittag mit sich bringt.

Günstigere Preise

Virtuelle Autohäuser müssen keine kostenintensiven Verkaufsstellen und Showrooms unterhalten. Damit sparen sie bei den Ladenmieten sowie bei Löhnen und Gehältern. Sofern die Anbieter diese Kostenvorteile auf die VerbraucherInnen umlegen, macht sich das spürbar bei den Preisen bemerkbar. Als Schnäppchen gelten dabei Fahrzeuge, die mit einer Tageszulassung ausgestattet sind.

Sonderaktionen

Wer es nicht sonderlich eilig mit dem Autokauf hat, kann versuchen, auf Sonderaktionen zu warten, die von den Online-Anbietern turnusmäßig veranstaltet werden. Dabei bieten sie Lagerbestände besonders günstig an. Außerdem lohnt es sich, nach Autos zu suchen, die kurz vor dem Modellwechsel stehen. Auch diese werden in vielen Fällen weit unter Preis angeboten.

Nachteile beim Online-Autoverkauf

Schwieriger gestaltet sich der Online-Autokauf, wenn Sonderausstattungen auf dem Wunschzettel stehen. Nicht immer verstehen die Konfiguratoren die speziellen Wünsche der KundInnen.

Da die Beratungsleistung entfällt, können auch keine spezifischen Informationen nachgefragt werden, beispielsweise, wie sich bestimmte Extras auf die Kfz-Steuer auswirken oder die Auswahl der gewünschten Autoreifen den Verbrauch beeinflusst. Um alle diese Informationen zu bekommen, bedarf es einer größeren Rechercheleistung seitens der KäuferInnen. Letztlich ist beim Online-Autokauf nicht vorgesehen, eine Probefahrt zu unternehmen, bei der die Eigenschaften des neuen Fahrzeugs getestet werden können.

Bei wem werden die Autos gekauft?

Auch wenn es den Anschein hat, das Kfz würde direkt bei der betreffenden Online-Plattform erworben werden, ist das nicht der Fall. Die Anbieter arbeiten mit diversen Händlern zusammen und treten nur als Vermittler auf. Manche Plattformen übernehmen auch den bürokratischen Teil, die Bezahlung und die Anmeldung. Vertragspartner der KäuferInnen bleibt aber immer der eigentliche Händler.

Dieser ist auch verantwortlich, wenn das Kfz mit Mängeln geliefert wird oder umgetauscht werden soll. Beim Umtausch ist zu beachten, dass ein solcher zwar innerhalb zweier Wochen möglich ist. Da das Auto allerdings schon mit der Zulassung etwa 20 % Wertverlust erleidet, muss dieser bei einem Umtausch einkalkuliert werden.

Online-Autokauf – wie geht das vor sich?

Ist das Wunschauto nach der Online-Recherche gefunden, wird die Bestellung direkt auf der Webseite des Anbieters aufgegeben. Bei den Formalitäten sollte beachtet werden, dass das Fahrzeug im Kaufvertrag exakt so beschrieben ist, dass es den eigenen Vorstellungen entspricht. Das Fahrzeug kann dann beim Händler oder ab Werk abgeholt werden. Viele Anbieter liefern das neue Auto auch direkt an die Haustüre.

Das Recht der Verbraucher beim Online-Autokauf

Ein Kauf im Internet ist mit einer gewissen Unsicherheit verbunden. Muss doch in den meisten Fällen erst in Vorleistung getreten werden. Daher sollten beim Online-Autokauf die folgenden Aspekte berücksichtigt werden:

Bezahlung beim Autokauf im Internet

Wegen der Höhe des Kaufpreises, insbesondere bei Neuwagen, sind Zahlungsmethoden wie PayPal weniger üblich. Die geläufigste Form der Bezahlung ist daher eine Überweisung. Einige Anbieter begnügen sich mit einer Anzahlung von 500 Euro. Der Restbetrag wird auf ein separates Konto überwiesen. Entscheiden sich die KäuferInnen bei der Übergabe für den Kauf, geben sie den Restbetrag frei. Der Kauf ist damit abgeschlossen.

Ist Leasing beim Online-Autokauf möglich?

Auch beim Online-Autokauf ist Leasing möglich. Zudem finanzieren die Anbieter den Autokauf über einen Autokredit. Wie beim eigentlichen Autokauf wickeln die Autoportale dieses Geschäft nicht in Eigenregie ab, sondern leiten die Anfrage an einen angeschlossenen Finanzdienstleister oder an eine kooperierende Partnerbank weiter.

Wird das alte Fahrzeug in Zahlung genommen?

Die meisten Plattformen bieten an, das alte Auto in Zahlung zu nehmen. Dabei werden Daten und Fotos über das Modell, das Alter, den Zustand und die Kilometerleistung übermittelt. Danach wird ein Preis festgesetzt.

Das alte Fahrzeug wird dann bei Abholung oder Lieferung des Neuwagens übergeben. Es zeigt sich allerdings, dass ähnlich einem Verkauf an ein Präsenz-Autohaus bessere Preise erzielt werden können, wenn der Verkauf des alten Wagens privat online organisiert wird.

Auto online verkaufen

Ebenso wie der Kauf eines Autos im Internet gibt es Anbieter, an die ein Auto online verkauft werden kann. Dabei muss kein neuer Wagen erworben werden. Das Auto wird besichtigt und ein Angebot abgegeben. Der Sofort-Ankauf ist in der Regel mit einer kostenlosen, österreichweiten Abholung verbunden, auch am Wochenende. Der vereinbarte Kaufpreis wird sofort überwiesen oder in bar ausgezahlt. Die Anbieter kümmern sich um die sofortige Abmeldung.

So funktioniert die Lieferung

Die Lieferung ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich geregelt. Einige Plattformen liefern den Wagen an Abholstationen. Das sind in der Regel Autohäuser, die mit dem betreffenden Autovermittler zusammenarbeiten. Die KäuferInnen können sich das Kfz dann dort abholen.

Am bequemsten ist die Auslieferung direkt an die Haustür. Das hat den Vorteil, dass die Anfahrt zur Abholstation entfällt. Allerdings sollten vorher die Kosten für den Transport festgelegt werden. Während manche Plattformen diesen Dienst gratis anbieten, erheben andere eine Gebühr von bis zu 300 Euro.

Was ist mit der Garantie?

Die Garantie wird vom betreffenden Händler und nicht von der Online-Plattform ausgestellt, die das Auto vermittelt. Daher sollten den KäuferInnen auch dessen AGB präsent sein.

Was muss bei der Zulassung beachtet werden?

Einige Portale bieten einen Zulassungsservice an. Dieser ist kostenpflichtig, wobei mit Ausgaben zwischen 150 und 250 Euro zu rechnen ist. Um diesen Dienst zu nutzen, werden dem Anbieter einige Unterlagen und Dokumente zugesandt. Wichtig sind dabei ein Ausweis sowie eine Vollmacht. Wenn dieser Dienst nicht angeboten wird, liefern die Anbieter ein Kurzzeitkennzeichen mit, mit dem der Wagen dann zur Zulassungsstelle bewegt werden kann.

Lesen Sie auch

Lange Zeit gab es die Entscheidung zwischen dem Kauf eines Neuwagens oder dem Kauf eines Gebrauchtwagens zwecks Geldersparnis. Die Einfahrzeit war stets gleich, weil man sich selbst ja auch an das neue Auto gewöhnen musste. Aber in der Zwischenzeit gibt es einige andere Varianten und dazu gehört das Carsharing für gelegentliche Fahrten und eine Koordination über eine Mitfahrzentrale. Braucht man ein Auto, dann borgt man sich einfach eines und zahlt für die tatsächliche Nutzung dieser einen Fahrt. Die hohen Kosten für das eigene Auto fallen dann weg.

Ein ganz anderes Thema ist der sichere Autokauf. Dazu gehören Schutzmaßnahmen wie die Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN). Und ein wichtiger Begriff wurde der Online-Autokauf.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Online-AutokaufArtikel-Thema: Online-Autokauf: das ist zu beachten

Beschreibung: Auch 🚙 Autos werden zunehmend online gekauft. Was ist dabei im ✅ Vergleich zum Kauf beim Autohändler zu beachten? Jetzt informieren.

letzte Bearbeitung war am: 20. 01. 2023

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung