Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Lunzer See (NÖ)

Lunzer See

Mitten in der Bergwelt

Der Lunzer See befindet sich im Südwesten des Bundeslandes Niederösterreich unmittelbar am Fuße des Dürrensteins. Der Bergsee liegt auf einer Höhe von 608 Metern und ist 1.600 Meter lang und 600 Meter breit. Seine tiefste Stelle wird mit 34 Meter angegeben. Der Seebach dient sowohl als Zufluss als auch als Abfluss.

Kühler Lunzer See im Mostviertel

Die Temperaturen im Lunzer See werden es nie zu Rekordwerte österreichweit schaffen, aber in heißen Sommerphasen erreicht der See auch Wassertemperaturen um die 21 bis 23 Grad Celisus, weshalb er im Sommer sehr erfrischend ist. Auch in extrem heißen Sommern bleibt das Wasser angenehm und überhitzt sich nicht. Darum ist der Lunzer See im Sommer ein Garant für Badespaß, aber auch Bootsfahrten sind möglich und so wie auf sowie in vielen österreichischen Seen hat man auch im Lunzer See das Tauchen entdeckt. Gefördert wird der Badespaß durch große Liegewiesen, die sich rund um den See anbieten.

Die Lage des Lunzer Sees ist natürlich hervorragend. Im Süden befindet sich der Dürrenstein mit über 1.800 Meter Seehöhe, an dessen Ausläufern der See liegt, im Westen kann man vom See aus das Mittelgebirge der Eisenwurzen, einem langen Gebirgszug, beobachten und im Osten steht der Ötscher, einer der berühmtesten Berge Niederösterreichs.

Durch die geografische Lage ist es natürlich klar, dass der See im Winter rasch zufriert. Er ist daher auch im Winter eine Topadresse für Eislaufen, Eishockey oder auch Eisstockschießen.

http://www.lunz.at/tourismus/lunzersee.php

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten