Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Lehrpfade -> Bregenz 6 Lehrpfade

6 Lehrpfade in Bregenz

Geologie, die Naturlandschaften und der Käse

Die Landeshauptstadt Bregenz hat mit dem Bodensee, dem kulturellen Angebot und auch Radtouren sowie Wanderungen einziges zu bieten und dazu gehören auch gleich 6 Lehrpfade. Einer davon setzt sich etwa mit dem Gebhardsberg auseinander.

Der Gebhardsberg befindet sich im Südosten der Stadt Bregenz und hier wurde ein Naturlehrpfad eingerichtet, der den Lebensraum Wald näher vorstellen möchte, konkret auch die Besonderheiten des Pfänderstocks samt seiner Bedeutung für die Region und das Umfeld.

Naturlehrpfad am Gebhardsberg: Infos zum Lehrpfad

Der Lehrpfad ist ein Naturlehrpfad am Gebhardsberg und 3,4 Kilometer lang und bietet sich als Kombination aus Wanderung und Bildung an und zeigt auf insgesamt 30 Stationen die vor allem geologischen Merkmale des Pfänderstocks und den Lebensraum Wald im allgemeinen, auch zum Beispiel, wie man sich im Wald richtig zu verhalten hat.

Die verschiedenen Baumarten werden vorgestellt und auch die Arbeit in der Forstwirtschaft wird in den Mittelpunkt gerückt, um mehr Verständnis für den Wald und die verschiedenen Arbeiten zu gewinnen. Somit deckt der Themenweg die Entstehung dieses Landschaftsbildes genauso ab wie auch die aktuelle Betreuung durch die Forstwirtschaft.

Der Weg ist mit den 3,4 Kilometer nicht besonders lang und in etwas mehr als einer Stunde absolviert, wobei man aber den Geologielehrpfad auch als Ergänzung wählen könnte. Zusätzlich gibt es das Wandernetzwerk, das mit dem Lehrpfad auch erreicht wird, um zum Beispiel am Pfänder eine längere Runde zu gehen. Damit kann man Ausflug und Ganztageswanderung auch für einen netten Tag im Grünen nutzen und das ist für Urlaubsgäste ebenso interessant.

Lehrpfad-Informationen

Name: Naturlehrpfad am Gebhardsberg
Ausgangspunkt: 6900 Bregenz, Gebhardsberg
Endpunkt: 6900 Bregenz, Fluh
Weglänge: 3,4 km
Geschätzte Wegdauer: etwa 1 1/4 Stunden
Wegeignung: für Familien

Geologiepfad Bregenz: Infos zum Lehrpfad

Der Gebhardsberg befindet sich im Südosten von Bregenz und der Lehrpfad als Geologielehrpfad stellt die geologische Erschaffung in den Mittelpunkt. Wie ist der Bregenzer Gebhardsberg überhaupt entstanden was ist dafür verantwortlich, dass seine Südseite wie eine steile Flanke ins Rheintal abfällt? Diese Fragen versucht der Lehrpfad zu klären.

Dabei kommen auch Themen wie Entstehung von Kohle und Kohlebergbau zum Zug und geologische Erkenntnisse über das Tertiär und das damalige Molassemeer werden vorgestellt. Der Lehrpfad führt von der Langener Straße über einen halben Kilometer hinauf auf den Gebhardsberg und es wurden insgesamt 6 Stationen eingerichtet, wobei man viele über den bekannten Rohstoff Kohle erfahren kann, aber auch Überraschendes über den Gebhardsberg selbst.

Der Lehrpfad kann durch die anderen Lehrpfade in und um Bregenz ergänzt werden und es gibt Anschlussstellen für das umfangreiche Wandernetz rund um die Landeshauptstadt. Man kann also diesen Bildungsweg nutzen, um etwas Abwechslung zu haben, aber es bei einem Spaziergang zu belassen oder man geht über das Netz der Wanderwege weiter und ist den ganzen Tag unterwegs. Möglichkeiten dafür gibt es einige.

Lehrpfad-Informationen

Name: Geologielehrpfad
Ausgangspunkt: 6900 Bregenz, Langener Straße
Endpunkt: 6900 Bregenz, Gebhardsberg
Weglänge: 0,5 km
Geschätzte Wegdauer: etwa eine halbe Stunde
Wegeignung: für Familien

Käsewanderung: Infos zum Lehrpfad

Der dritte Lehrpfad setzt sich mit einem überraschenden Thema auseinander: Käseproduktion bei Bregenz. Insgesamt acht Kilometer ist der Lehrpfad lang, der eine Mischung aus klassischer Wanderung und Lehrpfad darstellt. Insgesamt 12 Stationen wurden errichtet, die darüber informieren, wie es zur Erzeugung des Vorarlberger Käse kam und welche Arten es gibt. Bei der Gelegenheit wird auch das Verhältnis der Natur und der Bauer einerseits, die Wirtshäuser und der Handel andererseits dargelegt.

Lehrpfad Käsewanderung bei Bregenz

Bildquelle: Umweltministerium / Bodensee-Vorarlberg Tourismus

Das ist für viele wohl eine Überraschung, denn Vorarlberg sehen viele Gäste aus dem In- und Ausland als Bundesland mit dem großen Bodensee und mit den hohen Bergen an. Aber an Käse denkt man nicht in erster Linie, obwohl es eine lange Tradition auch in der Herstellung gibt und das ist auch der Fokus dieses Bildungsweges.

Ausgangspunkt der Käsewanderung ist die Pfänderbahn und ihre Bergstation. Nur etwa eine viertel Stunde von der Bergstation entfernt beginnt der eigentliche Weg, der Kindern, Schulklassen, aber auch Familien und Urlaubsgästen Abwechslung und Wissenswertes bietet. Der Weg kann auch bei Bedarf ergänzt werden. Dazu gibt es verschiedene Wanderwege im nahen Umfeld und auch einen Waldlehrpfad, er weitere Informationen bereit hält. Möglich ist auch die Besichtigung der Sennerei.

Lehrpfad-Informationen

Name: Käsewanderung mit Käselehrpfad
Ausgangspunkt: 6900 Bregenz, Bergstation Pfänderbahn
Endpunkt: 6900 Bregenz, Gasthof Paradies - Eichenberg
Weglänge: 8 km
Geschätzte Wegdauer: etwa 1,5 Stunden
Wegeignung: für Familien

Naturlehrpfad Alpenwildpark Pfänder: Infos zum Lehrpfad

Ein weiterer Lehrpfad ist der Naturlehrpfad Alpenwildpark Pfänder. So kann man die Pflanzenwelt näher begutachten und sieht auch die heimischen Wildtiere, womit ein näherer Bezug zur Natur hergestellt werden kann. Für den Schulbesuch eignen sich Fragebögen, die die Schülerinnen und Schüler ausfüllen können und die Antworten können die Lehrer dann mit entsprechendem Informationsmaterial und natürlich ihrem eigenen Wissen vergleichen.

Naturlehrpfad Pfänder bei Bregenz

Bildquelle: Umweltministerium / Pfänderbahn AG

Aber auch für Urlaubsgäste und für den Familienausflug eignet sich der Naturlehrpfad im Alpenwildpark Pfänder, der auch mit dem Kinderwagen absolviert werden kann und der fast durchwegs flach verläuft. Insgesamt 12 Stationen wurden eingerichtet und Schautafeln informieren über Wissenswertes zur Tier- und Pflanzenwelt. Der Weg ist auch mit dem Kinderwagen nutzbar und kann als Ausflugsziel angesteuert werden, um die Tiere zu erleben und mehr über die Region und das Naturbild zu erfahren.

Für die Kinder ist am Pfänder auch ein Kinderspielplatz eingerichtet. Wer mag, kann den kurzen Weg durch eine Wanderung erweitern, wozu ein umfangreiches Netzwerk zur Verfügung steht. Auch andere Themenwege wie zum Beispiel die Käsewanderung wären denkbare Optionen in und um Bregenz und Pfänder herum.

Lehrpfad-Informationen

Name: Naturlehrpfad im Alpenwildpark Pfänder
Ausgangspunkt: 6900 Bregenz, Bergstation Pfänderbahn
Endpunkt: 6900 Bregenz, Bergstation Pfänderbahn
Weglänge: 1 Kilometer
Geschätzte Wegdauer: etwa eine halbe Stunde
Wegeignung: für Familien, auch Kinderwagen möglich

UferNatur: Infos zum Lehrpfad

Der Lehrpfad UferNatur wurde in Bregenz eingerichtet und bietet Information über die Tier- und Pflanzenwelt am Bodensee, konkret im Natura-2000-Gebiet Mehrerauer Seeufer Bregenzerachmündung. In diesem Naturschutzgebiet gibt es Pflanzen und Tiere, die nur noch selten anzutreffen sind und hier ihren Lebensraum gefunden haben. Der Lehrpfad umfasst sowohl das Thema der Tierwelt, der Pflanzenwelt als auch der Ufernutzung. Hier gibt es ein Life-Natur-Projekt und der Lehrpfad teilt sich auf 25 Stationen auf, um den Besucherinnen und Besuchern die Natur und ihr natürliches Erscheinungsbild näherzubringen.

Informationstafeln und Broschüren gibt es als zusätzliche Unterstützung auf dem etwa 2,5 Kilometer langen Weg, der von der Liegewiese beim Seecamping bis zur Bregenzerachmündung am Wocherhafen führt. Der Weg kann auch mit dem Rollstuhl oder mit dem Kinderwagen genutzt werden und ist für Schulklassen ebenso interessant wie auch für Urlaubsgäste oder als Ausflugsziel für die ganze Familie.

Zu beachten ist allerdings, dass der Weg bei hohem Wasserstand nicht passierbar ist. Der Lehrpfad lässt sich auch mit anderen Wanderungen kombinieren oder auch mit den Lehrpfaden zum Beispiel hinauf zum Pfänder, die von Bregenz aus nutzbar sind und mehr über die Natur und ihre Entstehung bieten. Damit stehen auch Kombinationen für einen Ganztagesausflug oder einer längeren Wanderung zur Verfügung. Das Wandernetz in und um Bregenz ist auch eine Option.

Lehrpfad-Informationen

Name: UferNatur
Ausgangspunkt: 6900 Bregenz, Liegewiese Seecamping
Endpunkt: 6900 Bregenz, Bregenzerachmündung beim Wocherhafen
Weglänge: 2,5 km
Geschätzte Wegdauer: etwa eine Stunde
Wegeignung: für Familien, auch Kinderwagen oder Rollstuhl möglich

Walderlebnispfad Bregenz: Infos zum Lehrpfad

Auf dem Gebhardsberg gibt es bereits den Naturlehrpfad, aber das ist ein anderer Lehrpfad. Der Walderlebnispfad Gebhardsberg ist vor allem für Kinder aufgebaut worden und es handelt sich dabei um einen etwa 1,5 Kilometer langen Weg von der Landesbibliothek zum Gebhardsberg. Dieser Weg wurde mit 22 Stationen bestückt.

Die einzelnen Stationen lehren vieles über den Wald und seine Beschaffenheit, doch der Charakter des Walderlebnispfades entsteht durch die Übungen und das spielerische Erfassen dieses Wissens. So kann man das Alter der Bäume schätzen, den Rohstoff Holz näher kennenlernen oder sich auch mit dem Waldboden auseinandersetzen. Der Wald ist damit nicht nur ein Objekt am Horizont oder einfach ein Platz mit vielen Bäumen, sondern bekommt einen ganz anderen Stellenwert und eine andere Bedeutung.

Walderlebnispfad bei Bregenz

Bildquelle: Umweltministerium / Alexander Haiden

Diese Informationen sind für Kinder spannend und interessant, sind aber auch für Erwachsene in einer Zeit der Klimadiskussionen und dem Wunsch nach mehr Natur relevant, so zum Beispiel auch für Urlaubsgäste. Wer mag, kann das Angebot der Bregenzer Lehrpfade wie den Naturlehrpfad oder die Routen am Pfänder als Ergänzung nützen. Auch die Verbindung zum Wandernetzwerk ist gegeben und bietet unterschiedliche Touren.

Lehrpfad-Informationen

Name: Walderlebnispfad in Bregenz
Ausgangspunkt: 6900 Bregenz, Landesbibliothek
Endpunkt: 6900 Bregenz, Gebhardsberg
Weglänge: 1,5 km
Geschätzte Wegdauer: etwa eine Stunde
Wegeignung: für Familien, gutes Schuhwerk empfohlen

Lesen Sie auch

Im Bundesland Vorarlberg gibt es ein umfangreiches Angebot an Lehrpfade mit den verschiedensten Themen. Die Berglandschaft, die Almwirtschaft und der Faktor Wald spielen natürlich eine Hauptrolle, aber Käseprodukte, Lawinen und die Geologie sind gleichfalls vertreten.

Lehrpfade im Bezirk Bludenz

Der Bezirk Bludenz umfasst den ganzen Süden des Bundeslandes und damit auch das bekannte Montafon, das bis zur Silvretta reicht. Naturlehrpfade, aber auch Wissenswertes über Lawinen, Forschung und den Wald kann man auf diesen Lehrpfaden hinterfragen und sein Wissen erweitern.

Lehrpfade im Bezirk Bregenz

In der Landeshauptstadt Bregenz gibt es gleich sechs Stück Lehrpfade mit den anliegenden Bergwelten des Bregenzerwaldes natürlich als eingebundene Ziele. Aber auch rund um Bregenz sind Lehrpfade eingerichtet worden.

Lehrpfade im Bezirk Dornbirn

Lehrpfade im Bezirk Feldkirch

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Lehrpfade in BregenzArtikel-Thema: 6 Lehrpfade in Bregenz

Beschreibung: Die 🌳 vorarlberger Landeshauptstadt Bregenz bietet gleich 6 Lehrpfade an, die von der ✅ Geologie über den Käse bis zum Naturlehrpfad reichen.

letzte Bearbeitung war am: 19. 02. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung