Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Hintersee Felbertal (S)

Hintersee im Felbertal

Blick auf den Felbertauern

Fährt man im Pinzgau von Mittersill in südlicher Richtung weiter, gelangt man in das Felbertal. Schon bald kommt eine Abzweigung und wenn man den rechten Weg nach Südwesten wählt, gelangt man bald zum Hintersee im Felbertal. Dieser darf nicht mit dem Hintersee bei Salzburg verwechselt werden, welcher sich in der Osterhorngruppe befindet.

Gebirgssee beim Großvenediger

Der Hintersee im Felbertal befindet sich auf einer Höhe von 1.313 Meter, ist etwas über einen halben Kilometer lang und maximal 250 Meter breit. Alternativ kann man natürlich schon früher das Auto verlassen und durch das schöne Felbertal eine Wanderung zum Bergsee anstreben.

Entstanden ist er durch einen Bergsturz, der 1495 das Wasser zu stauen begann. Heute ist er ein Bergsee, der zum Wandern und Bergsteigen einlädt, denn er befindet sich im Osten der Venedigergruppe mitten in den Hohen Tauern. Der See ist umringt von hohen Bergen. Im Westen thront der Hohe Herd mit 2.824 Meter Höhe, im Osten sieht man den Schrottkopf mit 2.774 Meter und im Süden natürlich den Großvenediger und weitere Gipfel jenseits der 3.000 Meter.

Schon alleine aufgrund des Bergpanoramas ist der See ein wunderschönes Stück Landschaft und mit den Freizeitmöglichkeiten wie Wanderungen kann man persönlich einen herrlichen Tag erleben. Wer mag, plant auch eine Bergtour auf einen der Gipfel in der näheren Umgebung.

Der Gebirgssee ist auch im Winter Ausgangspunkt für sportliche Aktivitäten wie Winterwanderungen und auch Skigebiete wurden in unmittelbarer Nähe erschlossen.

Hintersee im Felbertal

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten