Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Seen in Österreich -> Hintersee Felbertal

Hintersee im Felbertal

Blick auf den Felbertauern

Fährt man im Pinzgau von Mittersill in südlicher Richtung weiter, gelangt man in das Felbertal. Schon bald kommt eine Abzweigung und wenn man den rechten Weg nach Südwesten wählt, gelangt man bald zum Hintersee im Felbertal. Dieser darf nicht mit dem Hintersee bei Salzburg verwechselt werden, welcher sich in der Osterhorngruppe befindet.

Hintersee im Felbertal Salzburg

Bildquelle: Wikimedia / Lukas Budimaier

Gebirgssee beim Großvenediger

Der Hintersee im Felbertal befindet sich auf einer Höhe von 1.313 Meter, ist etwas über einen halben Kilometer lang und maximal 250 Meter breit. Alternativ kann man natürlich schon früher das Auto verlassen und durch das schöne Felbertal eine Wanderung zum Bergsee anstreben.

Entstanden ist er durch einen Bergsturz, der 1495 das Wasser zu stauen begann. Heute ist er ein Bergsee, der zum Wandern und Bergsteigen einlädt, denn er befindet sich im Osten der Venedigergruppe mitten in den Hohen Tauern. Der See ist umringt von hohen Bergen. Im Westen thront der Hohe Herd mit 2.824 Meter Höhe, im Osten sieht man den Schrottkopf mit 2.774 Meter und im Süden natürlich den Großvenediger und weitere Gipfel jenseits der 3.000 Meter.

Schon alleine aufgrund des Bergpanoramas ist der See ein wunderschönes Stück Landschaft und mit den Freizeitmöglichkeiten wie Wanderungen kann man persönlich einen herrlichen Tag erleben. Wer mag, plant auch eine Bergtour auf einen der Gipfel in der näheren Umgebung.

Der Gebirgssee ist auch im Winter Ausgangspunkt für sportliche Aktivitäten wie Winterwanderungen und auch Skigebiete wurden in unmittelbarer Nähe erschlossen.

Infos über Urlaubsmöglichkeiten

Das Felbertal bietet viele Möglichkeiten für Wanderungen und Ausflüge sowie auch für einen Urlaubsaufenthalt. Welche Optionen zur Verfügung stehen, teilt die nachstehende Internetseite des Tourismusverbandes mit.

https://www.nationalpark.at/de/der-nationalpark/natur/taeler-gipfel/felbertal/

Lesen Sie auch

Im Bundesland Salzburg gibt es eine ganze Reihe an Gewässer, die unterschiedlicher kaum sein können. Es gibt große Badeseen etwa im Salzkammergut, aber auch kleine Bergseen, die nur über Wanderungen erreichbar sind.

Seen im Flachgau

Im äußersten Norden des Bundeslandes gibt es im Rahmen des Flachgaus einige bekannte Seen, die auch für Radtouren und Wanderungen oftmals zum Ziel werden. Der größte der drei Seen ist der Wallersee. Der mit Abstand kleinste See ist der Grabensee. Grabensee, Mattsee und Obertrumer See werden auch als Trumer Seen bezeichnet.

Im Flachgau gibt es aber mit dem Salzkammergut im Osten weitere Seen, die zum Teil sogar noch deutlich bekannter sind wie etwa der berühmte Wolfgangsee, den man mit dem Bundesland Oberösterreich teilt. Der Fuschlsee findet sich auch dort und wenn man sich nach Oberösterreich begibt, hat man schnell den Attersee oder Mondsee gefunden. An Möglichkeiten mangelt es nicht.

Seen im Lungau

Im südöstlichen Lungau befinden sich einige Seen, die aber in den meisten Fällen Bergseen sind. Sie sind zum Teil nur über eine Wanderung erreichbar, manchmal ist es sogar eine anspruchsvolle oder schwere Bergtour. Der untere Schwarzsee ist etwa mitten in den Hohen Tauern zu finden.

Seen im Pinzgau

Im südwestlichen Pinzgau gibt es auch ein paar Gewässer, wobei der Zeller See bei Zell am See ein sehr bekannter und auch oft aufgesuchter Badesee ist. Dazu gibt es auch einige Bergseen und andere Ziele für Ausflüge und Wanderungen.

Seen im Pongau

Im Pongau sind auch Bergseen aufzufinden, die über Wanderwege erreicht werden können und natürlich die Kombination aus Wasserfläche und Bergwelt bieten.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Hintersee im Felbertal beim Großvenediger SalzburgArtikel-Thema: Hintersee im Felbertal

    Beschreibung: Der Hintersee im Felbertal nördlich vom Großvenediger befindet sich im Bundesland Salzburg und bietet ein herrliches Bergpanorama.

    letzte Bearbeitung war am: 24. 10. 2020