Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Seen in Österreich -> Heiterwanger See

Heiterwanger See unweit von Reutte

Verbunden mit dem Plansee

Östlich von Reutte im nördlichen Tirol befinden sich zwei Gebirgsseen, die von den Ausläufern des Ammergebirges im Norden und von den Bergen des Außerferns im Süden begrenzt werden. Der eine See ist der Plansee, der durch die Straßenverbindung von Reutte ostwärts nach Deutschland erreicht werden kann, der andere See ist der Heiterwanger See.

Heiterwanger See bei Reutte Tirol

Bildquelle: Wikimedia / Edelmauswaldgeist

Heiterwanger See im Nordwesten Tirols

Der Heiterwanger See befindet sich auf 976 Meter Seehöhe, ist ungefähr zwei Kilometer lang und hat eine Wasserfläche von 1,2 km². Er ist durch einen Kanal mit dem Plansee verbunden, der sich nordöstlich befindet. Baden könnte man im Heiterwanger See natürlich, aber die Wassertemperatur erreicht nur in sehr heißen Sommern einen Wert um die 20 Grad, normalerweise kommt er über 16 bis 18 Grad Celsius nicht hinaus. Das ist für viele Menschen definitiv zu kalt, aber als kurzzeitige Erfrischung kann man den See durchaus nutzen.

Wassersport ist aber auf alle Fälle möglich, denn Segeln und Surfen sind Optionen und es gibt auch einen Bootsverleih. Außerdem ist der Heiterwanger See ein Tipp für Tauchsportbegeisterte, weil es im Sommer eine sehr gute Sicht im Wasser gibt. Teilweise beträgt die Horizontalsicht bis zu 20 Meter, was recht ungewöhnlich ist. Tauchgänge sind allerdings vorher anzumelden und bedürfen einer Genehmigung.

Das Gewässer lädt daher auf verschiedene Art und Weise zu einem Besuch ein. Viele nutzen Wanderungen, in deren Route der See erreicht wird, aber auch der Wassersport ist ein Thema.

Infos über Urlaubsmöglichkeiten

Der See ist ein schönes Ausflugsziel und bietet Erholung und Entspannung. Es gibt aber in der Region rund um Reutte noch viel mehr zu entdecken - für Ausflüge, Wanderungen oder auch für einen längeren Urlaubsaufenthalt. Die Optionen bietet die nachstehende Internetseite des Tourismusverbandes.

https://www.reutte.at

Lesen Sie auch

Im Bundesland Tirol gibt es bekannterweise sehr viele Berge, aber auch - was nicht jeder weiß - sehr viele Gewässer. Das sind zum Teil Bergseen, die nur über eine Wanderung überhaupt zu erblicken sind, aber auch einige Badeseen. Und mit dem Achensee hat man den größten See und auch eine beliebte Quelle für kühle Temperaturen im Hochsommer.

Seen im Norden Tirols

Der Achensee ist ein kalter, aber auch großer Bergsee auf 1.000 Meter Seehöhe und der größte von Tirol. Durch seine Lage erwärmt er sich keineswegs so leicht wie etwa die Badeseen im Salzkammergut oder in Kärnten. Der Fernpass ist eine wichtige Verbindung von Deutschland nach Tirol ergo Österreich, das ist bekannt. Es gibt dort aber mit dem Blindsee, Fernsteinsee, Mittersee und Weißensee gleich vier Bergseen.

Auch eine Sammlung von Seen gibt es bei Kufstein mit dem Thiersee, dem Pfrillsee sowie dem Hechtsee oder Längsee. Überhaupt sind die meisten Gewässer im Norden Tirols, vor allem bei Kufstein sowie dem Kaisergebirge oder westlich der Stadt zu finden, auch bei Reutte gibt es einige Bademöglichkeiten in der freien Natur.

Seen im Tiroler Seenland

Im sogenannten Tiroler Seenland bei Kramsach gibt es auch fünf Seen und damit eine Auswahl an Bademöglichkeiten oder anderer Aktivitäten im Wasser.

Seen im Umfeld von Innsbruck

Seen in Osttirol

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Heiterwanger See im Außerfern TirolArtikel-Thema: Heiterwanger See unweit von Reutte

    Beschreibung: Der Heiterwanger See bei Reutte im Bundesland Tirol befindet sich nahe bei der Staatsgrenze zu Deutschland im Nordwesten des Bundeslandes.

    letzte Bearbeitung war am: 24. 10. 2020