Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Demokritos (Karl Julius Weber)

Zitate aus Demokritos von Karl Julius Weber

Auswahl von Zitate aus der bekannten Sammlung

Demokritos oder "Demokritos, oder hinterlassene Papiere eines lachenden Philosophen" ist eine Sammlung von Stücke von Karl Julius Weber, der als Satiriker bekannt wurde. Verschiedene Werke hat er abgeliefert, die sehr bekannt werden konnten, aber noch bekannter wurde mit Demokritos eine Zusammenstellung seines Lebenswerkes.

Aus Demokritos wurden gerne und häufiger Zitate entnommen, die man heute für die verschiedensten Einträge oder einfach aus Interesse verwendet und/oder sammelt. Darin wird die Gesellschaft mitunter sehr deutlich aufs Korn genommen.

Gefundene Zitate aus Demokritos

  1. Es gibt Männer, welche die Beredsamkeit weiblicher Zungen übertreffen, aber kein Mann besitzt die Beredsamkeit weiblicher Augen.
  2. Die Bildung ist für die Glücklichen eine Zierde, für die Unglücklichen eine Zuflucht.
  3. Viel und gut reden ist das Talent des geistreichen Weltmannes, wenig und gut der Charakter des Denkers, viel und schlecht die Wut des Witzlings, der Schwätzer und Snakschwestern und aller Alltagsköpfe
  4. ... selber ein Regent ohne besondere Geistesgabe, der aber zum Thron erzogen worden ist, ist besser als ein Volkssenat.
  5. Tugenden sind von jeher gesunken mit Zunahme der Reichtümer.
  6. Religion ist ein Prisma, von dessen sieben Farben sich jeder seine Lieblingsfarbe wählen mag. Alle aber rühren nur von einem Sonnenstrahl.
  7. Keine Religion macht an und für sich selig, sondern alleine die Tugend.
  8. ... Revolutionen bessern nicht, wohl aber Reformationen.
  9. Solange die Welt steht, gab es Revolutionen im Staate, man änderte die Formen, immer aber blieben Herrscher und Beherrschte.
  10. Eine einzige Art der Furcht hat etwas Edles, die Schamhaftigkeit.

Die Zitate aus Demokritos umschreiben Frauen und Männer genauso wie auch die Eitelkeit oder die Gepflogenheiten. Das Zitat tugendhaft handeln muss man, nicht tugendhaft reden könnte auch aus der Gegenwart sein. 

  1. Der Scherz darf nicht kränken oder beleidigen. Boshafter Scherz ist ein Widerspruch, er soll gefallen und erfreuen.
  2. Schönheit des Körpers hat etwas Tierisches, wenn sie geistlos ist.
  3. Schweigen können zeugt von Kraft, schweigen wollen von Nachsicht, schweigen müssen vom Geist der Zeit.
  4. Tugendhaft handeln muss man, nicht tugendhaft reden.
  5. Unmenschen gibt es, aber keine Untiere.
  6. Des Vaters Tüchtigkeit ist der beste Lehrmeister seiner Kinder.
  7. Ein Weib, das nicht spricht, ist in der Regel dumm. Beim Manne ist der Fall oft umgekehrt.

Lesen Sie auch

Bekannte Schriftsteller wie Schiller oder Goethe können ganze Bücher mit den ihren Aussagen füllen, wobei ein erheblicher Teil durch Theaterstücke und Gedichte erfolgt ist. Johann Wolfgang von Goethe lieferte etwa mit dem Faust eine häufig genutzte Zitatquelle, auch der Götz von Berlichingen oder Zahme Xenien liefert viele durchaus bekannte Textstellen für verschiedene Anlässe. Torquato Tasso und Iphigenie auf Tauris sind weitere Beispiele.

William Shakespeare ist auch so ein klassischer Schriftsteller, der heute noch nachwirkt und da vor allem durch seine Dramen. Hamlet fällt als erstes ein, Romeo und Julia ist auch den meisten geläufig. Auch Othello und König Heinrich sind sehr oft gespielte Stücke, die zahlreiche Zitate enthalten.

Lessing hat nicht diese breite Stückzahl, was die Zitate und Theaterstücke oder Gedichte betrifft, aber mit Nathan der Weise und mit Emilia Galotti sind zwei zu nennen, die häufiger in Zitatsammlungen angeführt werden und große Beliebtheit erfahren haben. Auch die Sammlung Bescheidenheit von Freidank ist zu nennen.

Der Dauerbrenner bei den Zitaten ist neben Goethe vor allem natürlich Friedrich Schiller oder Friedrich von Schiller. Wilhelm Tell sowie Maria Stuart und Don Carlos sind drei Beispiele für Werke, die oft gespielt und auch oft als Quellen für Zitate herangezogen werden. Das gilt für viele weitere Stücke ebenso wie die Jungfrau von Orleans und Die Piccolomini sowie natürlich auch Die Räuber. Das Thema Wallenstein ist auch zu nennen mit Wallensteins Lager sowie Wallensteins Tod. Häufiger in Zitatbücher eingesetzt wird auch das Stück Die Braut von Messina.

Zitatsuche

Weit mehr als 3.000 Zitate sind im System gespeichert und die Zitat-Suchmaschine bietet die Möglichkeit, nach bestimmten Zitaten zu suchen.

Suchmaschine für Zitate

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Zitate Demokritos von Karl Julius Weber SprücheArtikel-Thema: Zitate aus Demokritos von Karl Julius Weber

Beschreibung: Auszug bekannter 😀 Zitate aus Demokritos von Karl Julius Weber, einer Sammlung von ✅ Stücke des bekannten Dichters und Satirikers.

letzte Bearbeitung war am: 14. 11. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung