Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Zitate Weisheit des Brahmanen (Rückert)

Zitate aus Weisheit des Brahmanen von Friedrich Rückert

Weisheit des Brahmanen als Vorlage von Zitate

"Weisheit des Brahmanen" ist ein Gesamtwerk von Friedrich Rückert, in dem er in über 2.700 Gedichten Anregungen aus der Hindu-Literatur und der Heiligen Schriften von Islam und Christentum eingearbeitet hat. Damit führte er die fernöstliche Lyrik in die deutsche Sprache über und aus dem Werk wurden viele Zitate entnommen, von denen einige Beispiele nachstehend zu finden sind.

Gefundene Zitate (21) / zeige Seite 1 von 2

Der Adler fliegt allein, der Rabe scharenweise; Gesellschaft braucht der Tor und Einsamkeit der Weise.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

Das Alte wird nie alt, es wird nur alt das Neue.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

Dem armen Herzen bringt das kleinste Glück Beklemmung, Wie dem Ameisenhaus ein Tautropf Überschwemmung.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

Am Walde hätte nicht die Axt so leichtes Spiel, hätte ihr der Wald nicht selbst geliefert ihren Stiel.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

Wer sich den besten glaubt, der hat sich selbst zum besten.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

Der Ehre kannst du wohl von andern leicht entbehren. Wenn du dich selber nur zu halten weißt in Ehren.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

Aus Eigennutz entspringt die Dankbarkeit der meisten. Für einen Dienst, den wir geleistet oder leisten.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

Erfahren muss man stets, Erfahrung wird nie enden. Und endlich fehlt die Zeit, Erfahrnes anzuwenden.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

Füge dich der Zeit, erfülle deinen Platz und räum ihn auch getrost, es fehlt nicht an Ersatz.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

Wer etwas scheinen will, der versuch es auch zu sein. Denn ohne Sein ist selbst der Schein ein leerer Schein.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

Die Schlange wendet sich und windet sich mit Drehn: lasst ihr den Schlangengang, sie kann nicht gerade gehn.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

Schlimm sind die Schlüssel, die nur schließen auf, nicht zu. Mit solchem Schlüsselbund im Haus verarmst du.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

Verderblich ist, was deinen Geist befreit und nicht zu gleicher Frist Selbstherrschaft dir verleiht.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

An Sittensprüchen hat der Arge sein Vergnügen. Nicht um danach zu tun, doch um damit zu trügen.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

Zur Unverträglichkeit fühlt sich der Mensch berufen, und so vergänglich doch ist alles, was wir schufen.
Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen

Zitatsuche



12

Artikel-Infos

Zitate Weisheit des Brahmanen von Rückert SprcheArtikel-Thema:
Zitate aus Weisheit des Brahmanen von Friedrich Rückert
letztes Datum:
16. 08. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten