Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Wanderwege -> Kukubauerhütte Wanderung

Wanderung zur Kukubauerhütte im Mostviertel

Wandervorschlag nahe Hainfeld

Zwei Kilometer westlich von Hainfeld auf der Verbindung von Traisen ostwärts im Mostviertel findet man Rohrbach an der Gölsen, nachdem man die Bundesstraße Richtung Norden verlassen hat. Von hier führt eine sehr familientaugliche Wanderung auf die Kukubauerhütte und die Kukubauer Wiese, die auch als Kukubauer Höhe bezeichnet wird.

Ausgangspunkt und Charakter der Wanderung

Der Beginn der Wanderung führt entlang einer kaum befahrenen Seitenstraße, die in den Wald führt und schon vor dem Wald leicht ansteigt. Im Wald kann man auf den Wanderweg wechseln, der zum Teil doch recht ansteigend ist, aber keine Probleme darstellt. Nach etwa zwei Stunden sollte die Kukubauerhütte erreicht sein. Der klassische Wanderweg führt auf gleichem Weg zurück, doch es gibt noch weitere Möglichkeiten, wie nachstehend aufgezeigt wird.

Die Hütte liegt auf 780 Meter Seehöhe (zum Vergleich: Rohrbach etwa 450 Meter) und die Kukubauer Höhe sollte man nicht unterschätzen. Denn obwohl nur knapp 800 Meter hoch, hat man einen hervorragenden Ausblick, der im Westen bis zum Ötscher und im Südosten bis zum Schneeberg reichen kann, wenn das Wetter und die Fernsicht mitspielen. Das würde man eigentlich nicht erwarten, denn es reihen sich einige Bergrücken aneinander, doch der Blick ist durchaus möglich.

Die Hütte selbst sowie der Weg dorthin ist sehr familientauglich, auch wenn man in recht kurzer Zeit die Höhenmeter überwunden hat. Umso bequemer ist dann der Rückmarsch hinterunter ins Tal.

Streckenlänge und Schwierigkeitsgrad

Streckenlänge: ca. 13 Kilometer
Gehzeit: ungefähr 3,5 bis 4 Stunden

Weitere Optionen

Die Wanderung ist auch insofern interessant, als es viele Optionen gibt. Man kann sich entschließen, den gleichen Weg zurück zu wählen, man kann aber auch eine Rundwanderung planen, indem man auf der Höhe bleibt und sich westlich orientiert. Es folgt der Abstieg in südwestlicher Richtung, der nach Sankt Veit an der Gölsen führt. Auch ein weiterer Weg, der noch westlicher nach Wiesenfeld führt, ist denkbar. Beide sind mit der Bahn verbunden und führen so nach Rohrbach an der Gölsen zurück oder man wandert entlang des Radweges und der Gölsen zurück.

Beim Rundwanderweg mit St. Veit als westlichen Punkt wird man eine Gehzeit von vier Stunden einplanen müssen.

Lesen Sie auch

Niederösterreich hat von allen Bundesländern Österreichs die mit Abstand größte Fläche und damit auch sehr viele Möglichkeiten für ein Wandererlebnis. Dabei gibt es sehr unterschiedliche Strukturen. Im Waldviertel im Nordwesten gibt es viele Hügel und eine sehr wechselnde Landschaft, im Weinviertel im Nordosten ist das Terrain viel flacher, im Industrieviertel südlich von Wien und der Donau gibt es das Flachland und dann den Übergang zu Hügel und den alpinen Regionen der Hausberge von Semmering bis zum Schneeberg. Und schließlich gibt es das hügelige Mostviertel im Südwesten, das ganz im Süden reichlich Berge bieten kann.

Den kompletten Überblick der gespeicherten Wanderwege in Niederösterreich finden Sie auf der Seite der Wanderwege in Niederösterreich.

Wanderwege im Mostviertel

Aufgrund des Terrains gibt es natürlich sehr viele Wanderwege und Wandervorschläge für das Mostviertel. Dabei sind besondere Erlebnisse wie die Myrafälle genauso dabei wie Familienwanderungen von der Burgruine Aggstein bis zur Kukubauerhütte und auch durchaus längere und auch steilere Wanderungen wie auf den Türnitzer Höger.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Wanderung auf die KukubauerhütteArtikel-Thema: Wanderung zur Kukubauerhütte im Mostviertel

    Beschreibung: Wanderweg auf die Kukubauerhütte im Mostviertel mit der Kukubauer Höhe und weiteren Optionen zum Wandern für die ganze Familie.

    letzte Bearbeitung war am: 26. 09. 2020