Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Wanderwege -> Muggendorf -> Kieneck Wanderung

Wanderung auf das Kieneck

Wanderweg auf das bekannte Kieneck mit der Enzianhütte

Muggendorf im Piestingtal, Niederösterreich, ist der Ausgangspunkt für viele schöne Wanderungen, unter anderem ist Muggendorf durch die beliebten Mirafälle bekannt geworden. Eine Alternative zu Mirafälle und Steinwandklamm stellt die Wanderung auf das Kieneck dar.

Ausgangspunkt und Charakter der Wanderung

Die Gemeinde Muggendorf ist von Pernitz aus erreichbar, das durch den Hals mit Berndorf verbunden ist, im Westen würde man auf Gutenstein treffen. In Muggendorf fährt man am Parkplatz für Besucher der Mirafälle vorbei Richtung Atz und kommt zu einer Abzweigung, bei der man den rechten Weg wählt. Nach einem Kilometer kommt eine kleine Brücke und danach links ein Marterl mit Parkmöglichkeiten. Dies ist der Ausgangspunkt für den Rundwanderweg. Die Wanderung bietet zwei verschiedene Wege als Verbindung von Parkplatz ergo Ausgangspunkt einerseits und dem Ziel der Wanderung andererseits.

Von 600 Meter Seehöhe wandert man der blauen Markierung folgend leicht ansteigend durch den Viehgraben, danach über den Matrassteig in etwa zwei Stunden steil bergauf zur Enzianhütte am Kieneck auf 1.107 Meter Seehöhe. Damit ist das Ziel auch schon vorgegeben und man überwindet über 500 Höhenmeter. Am Kieneck gibt es die Enzianhütte, die mit ihrem Gastgarten auch die Möglichkeit bietet, dass man die nähere Umgebung sehr gut erkennen kann. Das gilt vor allem für die Gutensteiner Alpen, aber auch bei etwas Wetterglück für den Schneeberg, den man von hier aus sehen kann.

Nach dem Kieneck wählt man die rote und dann die gelbe Markierung, um über Pernitz und Mareschsteig zum Ausgangspunkt zurückzukehren.

Streckenlänge und Schwierigkeitsgrad

Streckenlänge: ca. 12 Kilometer
Gehzeit: ungefähr vier Stunden

Weitere Optionen

Neben der reinen Wanderung auf das Kieneck von Muggendorf aus gibt es weitere Kombinationsmöglichkeiten. Eine besteht darin, dass man von Kaumberg aus die Araburg aufsucht und von dort zum Kieneck wandert. Das Kieneck kann auch mit weiteren Bergen in der Region kombiniert werden, zum Beispiel auch in einer mehrtägigen Route mit Hocheck oder Unterberg sowie weiter nach Südwesten bis St. Aegyd.

Weitere Informationen und Kartenmaterial

Unter dem nachstehenden Link finden Sie Informationen zur Enzianhütte am Kieneck sowie Möglichkeiten für Wanderwege und Routen.

http://www.kieneck.at/zua_huette/zua_huette.htm

Lesen Sie auch

Niederösterreich hat von allen Bundesländern Österreichs die mit Abstand größte Fläche und damit auch sehr viele Möglichkeiten für ein Wandererlebnis. Dabei gibt es sehr unterschiedliche Strukturen. Im Waldviertel im Nordwesten gibt es viele Hügel und eine sehr wechselnde Landschaft, im Weinviertel im Nordosten ist das Terrain viel flacher, im Industrieviertel südlich von Wien und der Donau gibt es das Flachland und dann den Übergang zu Hügel und den alpinen Regionen der Hausberge von Semmering bis zum Schneeberg. Und schließlich gibt es das hügelige Mostviertel im Südwesten, das ganz im Süden reichlich Berge bieten kann.

Den kompletten Überblick der gespeicherten Wanderwege in Niederösterreich finden Sie auf der Seite der Wanderwege in Niederösterreich.

Wanderwege im Mostviertel

Aufgrund des Terrains gibt es natürlich sehr viele Wanderwege und Wandervorschläge für das Mostviertel. Dabei sind besondere Erlebnisse wie die Myrafälle genauso dabei wie Familienwanderungen von der Burgruine Aggstein bis zur Kukubauerhütte und auch durchaus längere und auch steilere Wanderungen wie auf den Türnitzer Höger.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Wanderung von Muggendorf auf das KieneckArtikel-Thema: Wanderung auf das Kieneck

    Beschreibung: Wanderung von Muggendorf auf das Kieneck zur Enzianhütte und damit auf einen Berg auf 1.107 Meter Seehöhe, der ein beliebtes Ausflugsziel ist.

    letzte Bearbeitung war am: 26. 09. 2020