Sie sind hier: Startseite -> Modelexikon -> Sandalen

Sandalen: luftige Sommerschuhe

Klassische Schuhe für heiße Tage

In der Schuhmode gibt es Modelle, die erst vor kurzem erfunden und angeboten wurden und andere Schuharten, die es schon offenbar seit Ewigkeiten gibt. Zu der zweiten Gruppe an Fußbekleidung zählen auf alle Fälle die Sandalen, die schon in der Antike getragen wurden und sogar dazu führten, dass epische Verfilmungen der Griechen und Römer als Sandalenfilme bezeichnet wurden.

Sandalen: lange bekannte Sommerschuhe

Es gibt Vermutungen, dass es diese Art von Schuhe bereits vor etwa 10.000 Jahren gegeben hatte und seither sind sie in Verwendung. Die heutigen Sandalen werden natürlich auf andere Weise hergestellt und es gibt modernere Formen, aber die Grundkonzeption ist erhalten geblieben. Das heißt, dass diese Schuhe mit Riemen ausgestattet sind, die sie an den Füßen halten. Die Riemen bieten verschiedene Möglichkeiten der Gestaltung.

Es gibt Sandalen mit zwei oder drei Riemen beim Vorderfuß und eine Schleife bei der Ferse und andere Sandalen mit vielen und sehr dünnen Riemen, wobei hier auch mit Farben und Formen gearbeitet werden kann. Damit werden zahlreiche unterschiedliche Varianten angeboten, aus denen man wählen kann und die Sandalen, die vom Kleinkind bis zu den alten Leuten die meisten Menschen gerne tragen, sind jeden Sommer ein großes Thema. Es haben sich auch unterschiedliche Formen herausgebildet.

Sandalen in der Schuhmode

Die klassischen Sandalen sind losgelöst von der Gestaltung der Riemen mit einem flachen Fußbett ausgestattet, wobei meist Leder als Material in Frage kommt. Typisch sind Sandalen in braunen Farbtönen, aber aufgrund der großen Nachfrage gibt es auch alternative Varianten, wobei vor allem in den letzten Jahren die Zahl der Varianten gestiegen ist.

Dazu zählen die Zehenstegsandalen, die aus dem Erfolg der Flip-Flops sich entwickelt hatte. Dabei wird die klassische Form insofern verändert, als der Halt durch einen Steg zwischen den beiden größten Zehen sichergestellt wird. In der Damenschuhmode gibt es mit den Sandaletten auch eine Erweiterung des Angebots durch Sandalen, die nicht flach sind, sondern mit einem Stöckel oder auch mit einem Keil ergänzt werden, wodurch man sommerliche High-Heels erreichen kann.

Lesen Sie auch

Das Gegenteil der Winterschuhe sind natürlich die Sommerschuhe mit den Sandalen und den Sandaletten. In den letzten Jahren wurden die Flip-Flops sehr trendy, die Mokassins werden auch dem Sommer zugeschrieben, sind aber eigentlich ein Vorläufer der Halbschuhe. Die Crocs sind ein weiterer Trend für den Sommer, aber nicht unumstritten.

Ein Thema der Schuhmode sind die Stöckelschuhe. Dabei fällt schnell der Begriff der Pumps und davon abgeleitet der Keilpumps. Das Gegenteil der hohen Schuhe sind die Ballerinas, aber es kann auch eine Verbindung geben wie bei den Keilballerinas. Hohe Schuhe gelten oft als High Heels mit vielen Möglichkeiten wie etwa auch bei Peep Toe und Keilsandaletten.

Und dann gibt es noch ganz andere Schuhe wie etwa die Gesundheitsschuhe oder die ganz gemütlichen Hausschuhe für daheim.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Sandalen: beliebte SommerschuheArtikel-Thema: Sandalen: luftige Sommerschuhe

    Beschreibung: Sandalen sind die bekannten und beliebten Sommerschuhe für Damen, Herren und Kinder, die es schon in der Antike gab.

    letzte Bearbeitung war am: 08. 09. 2020