Sie sind hier: Startseite -> Modelexikon -> Sandalen

Sandalen

Klassische Schuhe für heiße Tage

In der Schuhmode gibt es Modelle, die erst vor kurzem erfunden und angeboten wurden und andere Schuharten, die es schon offenbar seit Ewigkeiten gibt. Zu der zweiten Gruppe an Fußbekleidung zählen auf alle Fälle die Sandalen, die schon in der Antike getragen wurden und sogar dazu führten, dass epische Verfilmungen der Griechen und Römer als Sandalenfilme bezeichnet wurden.

Definition Sandalen

Es gibt Vermutungen, dass es diese Art von Schuhe bereits vor etwa 10.000 Jahren gegeben hatte und seither sind sie in Verwendung. Die heutigen Sandalen werden natürlich auf andere Weise hergestellt und es gibt modernere Formen, aber die Grundkonzeption ist erhalten geblieben. Das heißt, dass diese Schuhe mit Riemen ausgestattet sind, die sie an den Füßen halten. Die Riemen bieten verschiedene Möglichkeiten der Gestaltung.

Es gibt Sandalen mit zwei oder drei Riemen beim Vorderfuß und eine Schleife bei der Ferse und andere Sandalen mit vielen und sehr dünnen Riemen, wobei hier auch mit Farben und Formen gearbeitet werden kann. Damit werden zahlreiche unterschiedliche Varianten angeboten, aus denen man wählen kann und die Sandalen, die vom Kleinkind bis zu den alten Leuten die meisten Menschen gerne tragen, sind jeden Sommer ein großes Thema. Es haben sich auch unterschiedliche Formen herausgebildet.

Sandalen in der Schuhmode

Die klassischen Sandalen sind losgelöst von der Gestaltung der Riemen mit einem flachen Fußbett ausgestattet, wobei meist Leder als Material in Frage kommt. Typisch sind Sandalen in braunen Farbtönen, aber aufgrund der großen Nachfrage gibt es auch alternative Varianten, wobei vor allem in den letzten Jahren die Zahl der Varianten gestiegen ist.

Dazu zählen die Zehenstegsandalen, die aus dem Erfolg der Flip-Flops sich entwickelt hatte. Dabei wird die klassische Form insofern verändert, als der Halt durch einen Steg zwischen den beiden größten Zehen sichergestellt wird. In der Damenschuhmode gibt es mit den Sandaletten auch eine Erweiterung des Angebots durch Sandalen, die nicht flach sind, sondern mit einem Stöckel oder auch mit einem Keil ergänzt werden, wodurch man sommerliche High-Heels erreichen kann.

Ebenfalls interessant:

Begriffe aus der Schuhmode

Ballerinas

Die Ballerinas sind flache Damenschuhe, die abgeleitet von den Tänzerinnen gerne getragen werden und vielseitig sind.

Crocs

Die Crocs sind Kunststoffschuhe, die sehr schnell sehr beliebt wurden und vor allem im Sommer und in der Freizeit getragen werden.

Flip-Flops

Die Flip-Flops sind beliebte und billige Zehensteigsandalen, die zum Trend bei den Sommerschuhen wurden und selbst in der Stadt getragen werden.

Freizeitschuhe

Der Freizeitschuh ist eine Kombination aus einem traditionellen Halbschuh mit den Ideen und Designs des Sportschuhs.

Freizeitstiefel

Freizeitstiefel sind hohe Freizeitschuhe, die über den Knöchel reichen und sehr bequem zu tragen und auch sehr modisch sind.

Gesundheitsschuhe

Die Gesundheitsschuhe sind solche, die gerne daheim getragen werden, die aber auch zur Berufskleidung zählen können.

Halbschuhe

Die Halbschuhe sind die am meisten getragenen Schuhe mit ihren verschiedenen Formen und stets wechselnden Trends.

Hausschuhe

Unter Hausschuhe fast man eine ganze Reihe von Schuharten und Fußbekleidungen zusammen, die zu Hause getragen werden.

High Heels

High Heels sind Stöckelschuhe im Rahmen der Schuhmode und gelten ab einer Absatzhöhe von acht Zentimeter, womit nicht jeder Stöckelschuh auch zutrifft.

Keilballerinas

Die Keilballerinas sind die bekannten Ballerinas als Damenschuhe, aber mit der Unterscheidung eines mittelhohen Absatzes.

Keilpumps

Keilpumps sind hohe Pumps, die statt dem klassischen Stöckel mit einem Keilabsatz ausgestattet sind und damit eine andere Optik anbieten.

Keilsandaletten

Die Keilsandaletten sind gleichfalls hohe Sommerschuhe wie die Sandeletten selbst, aber sie haben einen Keilabsatz statt dem dünnen Stöckel.

Mokassins

Mokassins sind sehr beliebte und bequeme Freizeitschuhe abgeleitet von dem Schuhwerk der Indianer, aber mit geringer Nutzungsdauer.

Moonboots

Die Moonboots sind Winterstiefel, die nach den Stiefeln bei der Mondlandung benannt wurden und sehr warm halten.

Peep Toe

Peep Toe oder Peeptoe sind hohe Damenschuhe wie die Pumps, haben aber eine Öffnung für die große Zehe und bieten damit ein zusätzliches optisches Detail.

Pumps

Pumps sind hohe Damenschuhe, die häufig auch mit High Heels umschrieben werden, was aber nicht immer stimmt.

[aktuelle Seite]

Sandalen

Sandalen sind die bekannten und beliebten Sommerschuhe für Damen, Herren und Kinder, die es schon in der Antike gab.

Sandaletten

Die Sandaletten sind aus den Sandalen entstanden und sind hohe Sommerschuhe mit Stöckel oder Keilabsatz.

Slipper

Slipper sind abgeleitet von den früheren Mokassins und haben sich zu sehr beliebten und vor allem eleganten Halbschuhen entwickelt, die es in vielfacher Art gibt.

Sommerschuhe

Als Sommerschuhe wird jegliches Schuhwerk bezeichnet, das in den warmen Monaten des Jahres sehr luftig getragen werden kann - Trends inklusive.

Sportschuhe

Sportschuhe sind manchmal auch Freizeitschuhe und werden gerne auch als Turnschuhe bezeichnet, wobei die Abgrenzung aber eine sehr schwierige ist.

Stiefel

Die Stiefel gibt es als hohe Variante der Schuhe, um im Winter die Füße und Beine vor Nässe und Kälte zu schützen, wobei es auch viele Möglichkeiten bei der Gestaltung g

Stiefeleletten

Stiefeletten sind die Alternative zu den bekannten Stiefel als Winterschuhe, sind aber nur halb so hoch, dafür gibt es viele Varianten.

Textilstiefel

Textilstiefel sind bemusterte hohe Schuhe, die über den Knöchel reichen und sich vor allem durch die Oberflächengestaltung auffällig zeigen.

Winterschuhe

Als Winterschuhe bezeichnet man Stiefel und jede andere Form von Schuhwerk, das die Füße vor den kalten Temperaturen schützen kann.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Modelexikon

Startseite Modelexikon