Sie sind hier: Startseite -> Modelexikon -> Winterschuhe

Winterschuhe: warme Schuhe für die kalte Jahreszeit

Schutz vor den kalten Temperaturen

So luftig die Schuhe im Sommer sein sollen, so wärmend sollen sie im Winter sein. Als Winterschuhe bezeichnet man daher all jene Modelle, die die Möglichkeit haben, die Füße vor Schnee, Eis und Kälte zu bewahren und dabei auch mit einer besseren Haftung ausgestattet sind, wenn es wirklich einmal Glatteis gibt.

Winterschuhe und ihre Varianten

Die Winterstiefel sind eine bekannte Variante dieser Schuharten, wobei sie aber in vielen Formen erworben werden können. Es gibt ganz flache Winterstiefel, die für alle Leute von jung bis alt getragen werden können und auch solche, die mit einem hohen Absatz ausgestattet und für Damen und Mädchen vorgesehen sind. Ob es allerdings ratsam ist, solche sehr sexy wirkenden Modelle zu tragen, wenn es draußen rutschig ist, ist eine andere Geschichte. Andere Varianten sind schräg anmutende Moonboots, wie es sie früher gab oder auch gefütterte Halbschuhe und Schuhe, die halbhoch aufgebaut sind und mit einem dickeren Material die Füße schützen können.

Die Frage ist auch, wo beginnt der Winterschuh und wo hört er auf. Manche tragen im Winter am liebsten Sportschuhe, weil sie eine gute Haftung haben und weil es bei diesen vielleicht nicht so ein Problem ist, wenn sie schmutzig werden, was beim geschmolzenen Schnee schnell passieren kann. Halbschuhe können auch dicker gefertigt sein und die Füße warm halten, sind aber nicht per Definition als Winterschuh eingeordnet. Das ist wieder ein Punkt, der zeigt, dass diese Einteilungen schwierig zu treffen sind.

Das aktuelle Thema ist auch, was ein Winter ist und wann man Winterschuhe braucht. Im Flachland gibt es immer seltener den Winter der früheren Jahrzehnte mit Schnee und Eis. Bei solchem Wetter sollte man schon rutschfeste Schuhe tragen, um keine Verletzungen zu riskieren und außerdem ist für Menschen mit Kälteempfindlichkeit ein warmes Schuhwerk fast Pflicht. Aber in vielen Städten findet dieses Wetter kaum mehr statt und man kann zum Großteil mit normalen Halbschuhen das Auslangen finden. Daher ist es auch eine Frage der Rahmenbedingungen, welches Schuhwerk besonders gut passt und gerade notwendig ist.

Lesen Sie auch

Die Schuhmode ändert sich so schnell wie die allgemeine Mode und es gibt die verschiedensten Trends, aber auch Beständigkeiten. Die Halbschuhe sind weiterhin der Standardbegriff unter den Schuhen, aber mit vielen verschiedenen Bezeichnungen. Halbschuhe können etwa Freizeitschuhe sein, sie können auch vom Grundaufbau als Sportschuhe getragen werden und man kann sie das ganze Jahr über auswählen. Ein eleganter Halbschuh wird oft als Slipper bezeichnet.

Dann gibt es aber auch ganz eigene Kategorien wie etwa die Winterschuhe mit Stiefel und Stiefeleletten zum Schutz vor der Kälte. Wer es ganz warm will, kann auch die Moonboots auswählen, die mal mehr und mal weniger im Trend liegen. Abgeleitet von den Winterschuhen und vor allem den Stiefel gibt es auch die Freizeitstiefel und die Textilstiefel.

Das Gegenteil der Winterschuhe sind natürlich die Sommerschuhe mit den Sandalen und den Sandaletten. In den letzten Jahren wurden die Flip-Flops sehr trendy, die Mokassins werden auch dem Sommer zugeschrieben, sind aber eigentlich ein Vorläufer der Halbschuhe. Die Crocs sind ein weiterer Trend für den Sommer, aber nicht unumstritten.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Winterschuhe für die kalte JahreszeitArtikel-Thema: Winterschuhe: warme Schuhe für die kalte Jahreszeit

Beschreibung: Als 👟 Winterschuhe bezeichnet man Stiefel und jede andere Form von ✅ Schuhwerk, das die Füße vor den kalten Temperaturen schützen kann.

letzte Bearbeitung war am: 14. 06. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung