Sie sind hier: Startseite -> Modelexikon -> Dreiteiler (Anzug)

Dreiteiler: der Anzug mit Weste

Feiner Anzug bestehend aus drei Elementen

Beim Anzug denkt man natürlich an die feine Abendgarderobe oder auch an Geschäftskleidung und an den Herrenanzug sowie als Alternative für die Damen an den Hosenanzug. Man kann diese schönen Kleidungsstücke und Kleidungskombinationen aber noch ergänzen, indem man eine Weste trägt und dann spricht man auch vom Dreiteiler.

Definition Dreiteiler oder dreiteiliger Anzug

Ein Dreiteiler könnte auch ein dreiteiliger Film sein, aber in der Modewelt definiert sich der Dreiteiler als Anzug mit Sakko und Hose wie gehabt, aber unter dem Sakko ist eine Weste zu finden. Diese ist aus dem gleichen Stoff und mit den gleichen Farben gestaltet wie die anderen Teile auch und wird vorne zugeknöpft. Sie ist beim Kragen weiter geschnitten, sodass man die Bluse oder das Hemd sowie eine Krawatte gut erkennen kann.

In der Geschäftswelt und bei offiziellen Anlässen wird der Dreiteiler gerne getragen und bildet eine Alternative zum normalen Anzug. Es ist eine sehr feine Kleidungswahl für öffentliche Auftritte, wie sie in der Politik und Wirtschaft häufiger gewählt wird, auch im Fernsehen und bei Vorträgen wird diese Form von Anzug immer wieder ausgewählt.

Einfacher ist natürlich der normale Anzug zu tragen, weil man sich die Weste ersparen kann, aber die Tatsache, dass man drei gleichartige Kleidungsstücke zu einer Einheit zusammenführt, die sehr edel aussehen, bietet auch einen optischen Genuss. Daher ist auch die Frage gegeben, wofür man die Kleidung auswählt. Mit dem Modebegriff Anzug verbindet man üblicherweise Hose und Sakko, wobei es ein Herrenanzug bei den Männern und ein Hosenanzug bei den Frauen ist. Der Dreiteiler ist über diese Kleidungswahl zu stellen und eine sehr feine Wahl, die auch bei geforderter Abendgarderobe ein Thema ist.

Dreiteiler in der Modewelt

Dieser Anzug ist sehr offiziell und wirkt entsprechend. Er wird in höheren Positionen in Unternehmen getragen und auch bei Moderationen ausgewählt, wenn man sehr fein wirken möchte. Meist wird wie beim Herrenanzug oder Hosenanzug eine dunklere Farbe angeboten wie dunkelblau, grau oder schwarz, es gibt aber auch Dreiteiler in helleren Farben.

Der Dreiteiler wird zwar hauptsächlich von Herren getragen, aber auch Damen sehen darin sehr gut aus und haben diese Kleidungskombination für sich entdeckt. Dennoch verbindet man den Dreiteiler eher mit den Männern, während man etwa bei Abendveranstaltungen bei Frauen Abendkleider erwarten würde. Im offiziellen Geschäftsleben tragen aber auch die Frauen gerne Anzüge und zum Teil auch die Dreiteiler.

Lesen Sie auch

Beim Begriff Anzug setzt man diesen mit dem Herrenanzug gleich, der als Hosenanzug für die Damen ebenfalls zur offiziellen Geschäftskleidung zählt. Die Steigerung ist der Dreiteiler mit der zusätzlichen Weste. Ein weiterer Begriff in diesem Zusammenhang ist jener vom Abendanzug und auch das Kostüm in der Damenmode ist ein wichtiger Teil.

Es gibt aber auch ganz andere Ansätze rund um das Thema Anzug. Der so beliebte Trainingsanzug ist oft getragen, aber mit dem Anzug setzt man ihn nicht wirklich gleich. Der Overall als typischer Arbeitsanzug ist auch ein Thema, war sogar im Fokus der Damenmode und es gibt diese Idee auch als schulterfreien Overall. Ein ganz anderer Zugang wird mit dem Catsuit erreicht.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Dreiteiler: Anzug mit WesteArtikel-Thema: Dreiteiler: der Anzug mit Weste

    Beschreibung: Der Dreiteiler ist ein Anzug bestehend aus einem Sakko, einer Hose und einer Weste unter dem Sakko als feine Geschäftskleidung.

    letzte Bearbeitung war am: 24. 08. 2020