Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Lehrpfade -> Mallnitz 2 Lehrpfade

2 Lehrpfade bei Mallnitz in Kärnten

Gletscherwelt und Naturlehrpfad

Mallnitz ist eine Gemeinde in Kärnten, die sich im Nordwesten südlich der hohen Gipfel der Hohen Tauern befindet. Hier gibt es viele Wandermöglichkeiten und auch hochalpine Routen, aber es gibt auch andere Angebote wie Lehrpfad und einer davon ist der Blockgletscherweg im Dösental.

Blockgletscherweg im Dösental bei Mallnitz: Infos zum Lehrpfad

Der Lehrpfad mit Namen Blockgletscherweg im Dösental ist ein wissenswerter Weg und eine Wanderung zugleich mit einer Streckenlänge von 7,2 Kilometer, die in Mallnitz beginnt und bei der mehr als 1.000 Höhenmeter an Unterschied absolviert werden. Es dauert ungefähr 3,5 Stunden, um den Gletscher zu erreichen. Im Mittelpunkt steht der namensgebende Blockgletscher als eine Besonderheit der Geologie und der Gletscherwelt und solche Gletschergebilde gibt es auch im Nationalpark Hohe Tauern.

Blockgletscherweg Dösental bei Mallnitz Kärnten

Bildquelle: Umweltministerium / Nationalpark Hohe Tauern

Eine Möglichkeit ist jener im Dösental und damit der Impuls für den Lehrpfad. Dieser Blockgletscher ist einer der größten der gesamten Hohen Tauern im Talschluss des Dösentales und bietet den Besucherinnen und Besuchern mit dem Dösener See noch einen zusätzlichen Bonus. Dieser See ist der zweitgrößte Bergsee, den das Bundesland Kärnten zeigen kann.

Der Blockgletscherweg im Dösental ist ein längerer Lehrpfad im Vergleich zu vielen kurzen Strecken und bietet ein imposantes Naturbild, ist aber auch ein Zielweg, sodass man sich im Vorfeld darüber informieren sollte, auch was das Wetter betrifft. Kondition braucht man auch, denn man überwindet über 1.000 Höhenmeter.

Lehrpfad-Informationen

Name: Blockgletscherweg im Dösental bei Mallnitz
Ausgangspunkt: 9822 Mallnitz
Endpunkt: Blockgletscher
Wegtyp: Zielweg
Weglänge: 7,2 km
Höhenunterschied: 1.032 Meter
Geschätzte Wegdauer: je nach Geschwindigkeit bis zu 4 Stunden
Wegeignung: für Familien, Urlaubsgäste

Naturlehrweg Seebachtal: Infos zum Lehrpfad

Mallnitz hat noch einen zweiten Themenweg anzubieten. Der Lehrpfad mit Titel Naturlehrweg Seebachtal führt zum Eingang eines Tales, das als eines der wildesten und naturbelassensten der Ostalpen beschrieben werden kann. Damit gewinnt man viele Möglichkeiten, um die Entstehung solcher Naturlandschaften wahrzunehmen. Das Tal ist die Heimat von Tieren wie den Alpensegler oder der Felsenschwalbe, aber es gibt noch viele andere Vogelarten, die hier ihre Heimat gefunden haben.

Naturlehrweg Seebachtal bei Mallnitz Kärnten

Bildquelle: Umweltministerium / Nationalpark Hohe Tauern

Der Start des Lehrpfades erfolgt beim Parkplatz der Ankogelbahn und führt über eine Streckenlänge von 4,1 Kilometer zum Stappitzer See. Eine Option ist das Abzweigen zur halben Strecke zum Seebach selbst, der ein ganz klares Wasser zeigt und der weiße Sand am Bachbett ist auch nicht zu erwarten. Der Stappitzer See selbst wird umrahmt von den hohen Bergen und beinhaltet auch einen Infopoint am Ufer des Sees. Eine Beobachtungsplattform wurde auch eingerichtet.

Aber auch der Wald wird erwandert und Almwiesen erreicht. Verschiedene Landschaftsformen sind damit Teil des Weges, der als Rundwanderweg angelegt ist und mit einer Streckenlänge von etwas mehr als vier Kilometer als gemütlich umschrieben werden kann. Man erlebt Felsen in verschiedener Struktur, beeindruckende Landschaften und seltene Tiere. Mit Stationen wie dem Eisloch ist für Abwechslung gesorgt.

Lehrpfad-Informationen

Name: Naturlehrweg Seebachtal
Ausgangspunkt: Stappitzer See
Endpunkt: Stappitzer See
Wegtyp: Rundweg
Weglänge: 4,1 km
Höhendifferenz: 70 Meter
Geschätzte Wegdauer: drei Stunden
Wegeignung: für Familien, Urlaubsgäste

Lesen Sie auch

Im Bundesland Kärnten gibt es eine ganze Reihe von Lehrpfaden und Themenwegen, die von der Geologie über die Entwicklung der Landschaftsbilder bis zu Kultur oder Sinneswege reichen können. Manche Orte wie etwa Heiligenblut am Großglockner haben gleich mehrere solcher Wege aufgebaut.

Lehrpfade in Kärnten West

Kärnten West umfasst die Bezirke Hermagor im Südwesten und Spittal an der Drau im Nordwesten. Die Liste der Lehrpfade im Westen von Kärnten ist sehr umfangreich und einige Orte haben gleich mehrere solcher Angebote zusammengestellt. Alleine im Areal des Großglockners gibt es zwei Stück plus noch weitere vier in Heiligenblut.

Ebenfalls umfangreich sind die Wege rund um Hermagor, wo man drei Themenwege aufgebaut hat. Und auch der beliebte Weissensee, der im Winter ein Mekka für Langlauf und Eisschnelllauf ist und im Sommer Ausgangspunkt vieler Aktivitäten im Wasser oder auch für Wanderungen bietet drei Lehrpfade an, unter anderem über weniger bekannte Glasproduktion oder gar einen Märchenuferweg.

Lehrpfade in Kärnten Nord

Kärnten Nord umfasst die Bezirke St. Veit an der Glan und Feldkirchen. An der Nockalmstraße sind zwei Lehrpfade eingerichtet worden, auch bei Kremsbrücke gibt es einen.

Lehrpfade in Kärnten Mitte

Kärnten Mitte umfasst die Bezirke Klagenfurt und Villach sowie Klagenfurt-Land und Villach-Land. In diesen Regionen gibt es ebenfalls ein paar Lehrpfade.

Lehrpfade in Kärnten Ost

Kärnten Ost gliedert sich in die Bezirke Völkermarkt und Wolfsberg. Die Auswahl an Lehrpfaden ist nicht nur geografisch groß, es gibt auch die verschiedensten Themen. Zwar ist der Naturlehrpfad besonders oft im Fokus, aber auch da kann von der Tierwelt bis zum Wasser oder Waldgebiete verschiedenes besprochen und gezeigt werden.

 

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Lehrpfade bei MallnitzArtikel-Thema: 2 Lehrpfade bei Mallnitz in Kärnten

Beschreibung: In 🌳 und bei Mallnitz in Kärnten wurden zwei Lehrpfade eingerichtet, wobei der ✅ Blockgletscherweg einer ist, der Naturlehrweg der andere.

letzte Bearbeitung war am: 19. 02. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung