Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Lehrpfade -> Kals/Glockner 5 Lehrpfade

5 Lehrpfade in Kals am Großglockner

Geologie, Naturlehrpfad und der Großglockner

Kals am Großglockner bietet eine ganze Reihe an Lehrpfaden an, sodass man rund um den höchsten Berg Österreichs viel über Natur und Umgebung lernen kann. Der auf dieser Seite vorgestellte Lehrpfad ist schon eine richtige Wanderung mit 18 Kilometer Strecke und hat die Geologie zum Thema. Und dabei ist das Glocknermassiv natürlich ein besonders interessantes Feld, um die Entwicklung von Landschaftstypen zu hinterfragen.

Geomorphologischer Lehrpfad Kals: Infos zum Lehrpfad

Der Themenweg mit Titel geomorphologischer Lehrpfad ist sowohl ein Lehrpfad als auch eine Bergwanderung mit einer Strecke von 18 Kilometer und bietet in drei Abschnitten Wissenswertes über die Bergwelt am Südrand des Tauernfensters. Durch die unterschiedliche Struktur der Gesteine haben sich ganz verschiedene Landschaftsformen herausbilden können.

Geologielehrpfad bei Kals am Großglockner

Bildquelle: Umweltministerium / Nationalpark Hohe Tauern

Das hatte auch Auswirkungen auf die Vegetation und so hat man heute eine Mischung verschiedenster optischer Eindrücke, wenn man in der Region unterwegs ist. Das Naturerlebnis wird mit Hintergrundwissen kombiniert und 22 Stationen bieten Informationen an, wobei die Glorer Hütte auf 2.651 Meter Seehöhe den Mittelpunkt des Weges darstellt.

Es ist kein Spaziergang wie bei den kurzen Pfaden, die in ganz Österreich angeboten werden. Man braucht schon gute Wanderschuhe und Kondition, um den Weg anstreben zu können. Aber ansonsten ist er für die Familie geeignet und auch ein lohnendes Ziel für Urlaubsgäste, die mehr über die Tauern und die Bergwelt erfahren möchten. Für kleine Kinder ist er wohl zu lang, aber etwa für Urlaubsgäste und viele andere Besucher ist der Lehrpfad durchaus eine Reise wert.

Lehrpfad-Informationen

Name: Geomorphologischer Lehrpfad Landschaft um die Glorer Hütte
Ausgangspunkt: Lucknerhaus
Endpunkt: Glorer Hütte
Lehrpfadlänge: 18 km
Wegtyp: Zielweg
Geschätzte Wegdauer: an die acht Stunden
Wegeignung: für Familien, Touristen

Geschichtenweg Dorfertal Kals: Infos zum Lehrpfad

Der Themenweg mit dem Namen Geschichtenweg Dorfertal kann als Hörweg interpretiert werden, denn auf dem 1,8 Kilometer langen Lehrpfad wurden Hörbäume eingerichtet. Das sind Bäume, die mit Stimmen bestückt wurden und diese Stimmen erzählen Wissenswertes über die Menschen in den Bergen, ihr Leben und auch ihre Aufgaben.

Geschichtenweg Dorfertal Kals Osttirol

Bildquelle: Umweltministerium / Nationalpark Hohe Tauern

Vom Parkplatz Dorfertal geht es zur Kanzel Stotzbachfall und auf diesem Weg hört man witzige Episoden und auch Lehrreiches über den Hüttenwirt, über die Sennerin oder über den Bergführer. Es werden humorvolle Begegnungen näher gebracht, aber auch die Aufgaben dargelegt und damit Einblick in das Leben in der Region rund um Kals und das Großglocknergebiet offenbart, die man so wohl nicht kennt. Das ist für Familien interessant und Urlaubsgäste können auch ein beeindruckendes Naturerlebnis mitnehmen. Informationstafeln erzählen zudem Hintergründe über das Dorfertal und die Naturlandschaft.

Das gilt auch für das Ziel mit der Aussichtskanzel mitten in der Dabaklamm. Der Weg ist mit einem Buggy nutzbar und damit für die ganze Familie möglich, wobei man verschiedenste Angebote vereinen kann. Ein gemütlicher Spaziergang wird mit Bildung verbunden und man erhält einen anderen Zugang zu den Menschen, die in dieser alpinen Region leben und wie sich das Leben überhaupt aufgebaut hat. Gleichzeitig gibt es viele Fotomotive mitten in den österreichischen Alpen.

Lehrpfad-Informationen

Name: Geschichte(n)weg Dorfertal
Ausgangspunkt: 9981 Kals am Großglockner, Parkplatz Dorfertal
Endpunkt: Kanzel Stotzbachfall
Lehrpfadlänge: 1,8 km
Höhendifferenz: 287 m
Wegtyp: Zielweg
Geschätzte Wegdauer: etwa zwei Stunden
Wegeignung: für Familien, Touristen

Glocknerspur Kals: Infos zum Lehrpfad

Gleich 5 Lehrpfade gibt es rund um Kals. Der Lehrpfad Glocknerspur - BergeDenken ist einer der kürzeren und bietet auf zwei Kilometer Strecke 12 Stationen, um mehr über den Großglockner, den höchsten Berg Österreichs, zu erfahren. Dabei steht die Alpingeschichte im Vordergrund, man erfährt aber auch viel über die Tierwelt und Pflanzenwelt, wobei die Beobachtung mancher Tiere, die man im Alltag nicht zu sehen bekommt, möglich sein kann.

Lehrpfad Glocknerspur bei Kals am Großglockner

Bildquelle: Umweltministerium / Nationalpark Hohe Tauern

Dazu zählen zum Beispiel die Murmeltiere oder die Steinböcke. Mit etwas Glück sieht man auch den Steinadler seine Runden ziehen auf der Jagd nach neuen Nahrungsquellen. Die Wanderung ist kurz, sie ist mit 50 Meter Höhendifferenz auch nicht schwer, aber sie wird auf fast 2.000 Meter Seehöhe durchgeführt, um die Bergwelt kennenlernen zu können und auch ein wenig die Hintergründe des Glockners und der Bergwelt zu erfahren.

Der Weg beginnt beim Lucknerhaus und endet dort auch und ist mit seiner Seehöhe von fast 2.000 Meter als hochalpin zu bezeichnen, aber für die ganze Familie nutzbar. Der Rundweg bietet beeindruckende Naturbilder und viele Quellen für interessante Fotos, aber auch Wissenswertes über die Geschichte des Alpinismus am höchsten Berg Österreichs.

Lehrpfad-Informationen

Name: Glocknerspur - BergeDenken
Ausgangspunkt: 9981 Kals am Großglockner, Lucknerhaus im Ködnitztal
Endpunkt: Lucknerhaus im Gödnitztal
Lehrpfadlänge: 2 km
Höhe des Weges: 1.918 m
Höhendifferenz: 50 m
Wegtyp: Rundweg
Geschätzte Wegdauer: etwa zwei Stunden
Wegeignung: für Familien, Touristen, auch Menschen mit Gehbehinderung

Naturlehrpfad Dorfertal: Infos zum Lehrpfad

Der Lehrpfad mit Titel Naturlehrpfad Dorfertal ist in einer halben Stunde abgespult, denn der Zielweg ist nur einen Kilometer lang und damit ein netter Spaziergang. Er ist für Urlaubsgäste genauso als Abwechslung interessant wie auch für Familien und als Ergänzung für einen Ausflug und im Mittelpunkt steht die Natur vor Ort mit dem Dorfertal, das namensgebend ist.

Naturlehrpfad Dorfertal bei Kals am Großglockner

Bildquelle: Umweltministerium / Nationalpark Hohe Tauern

Mit insgesamt sechs Stationen und Schautafeln wird mehr über das Kalser Dorfertal erzählt, vor allem über die Natur und die Bemühungen um den Umweltschutz, sowie auch die Tierwelt und Pflanzenwelt im Feuchtgebiet. Man erwartet große spannende Geschichten über den Großglockner, doch auch im Tal ist viel passiert und hat sich eine beeindruckende Naturlandschaft herausgebildet. Wobei das Tal auch zu hinterfragen ist, immerhin bewegt man sich auf einer Höhe von 1.700 Meter und damit weit höher als im Flachland, nachdem man einen Berg erwandert hatte.

Man bewegt sich damit auf recht hoher Lage und doch sind die Berge in der näheren Umgebung noch ein gutes Stück höher und bieten sich auch als Fotomotive an. Man befindet sich mitten in den Alpen und der Lehrpfad gibt auch einen Einblick, wie sehr sich das Leben hier von etwa jenem in einer Großstadt im Flachland unterscheidet.

Lehrpfad-Informationen

Name: Naturlehrpfad Dorfertal bei Kals
Ausgangspunkt: 9981 Kals am Großglockner, Kalser Tauernhaus
Endpunkt: Seebachboden
Lehrpfadlänge: 1 km
Höhe des Weges: 1.754 m
Höhendifferenz: 10 m
Wegtyp: Zielweg
Geschätzte Wegdauer: etwa eine halbe Stunde
Wegeignung: für Familien, Touristen, auch Menschen mit Gehbehinderung, Rollstuhl und Kinderwagen

Natur-Erlebnispfad Kals: Infos zum Lehrpfad

Die beeindruckende Bergwelt der über 3.000 Meter hohen Gipfel bietet den Hintergrund für einen Ausflug für Familien oder auch Urlaubsgäste, wobei der Lehrpfad mit Namen Natur-Erlebnispfad selbst noch vieles mehr zu bieten hat. Spielerisch wird die Natur präsentiert. Es gibt Holzfiguren, die zum Spielen einladen und es gibt viele Hintergrundinformationen.

Natur-Erlebnispfad Kals am Großglockner

Bildquelle: Umweltministerium / Nationalpark Hohe Tauern - Gruber

Man kann sich in das Leben der Tiere hineinfühlen, den Alltag von Dachs und anderen Tieren erkunden und auch die Geräusche des Waldes untersuchen und einen neuen Zugang zur Natur für sich selbst finden. Der Weg ist als Zielweg angelegt und umfasst sieben Stationen und eine Strecke von zwei Kilometer, die auch mit kleinen Kindern bewältigt werden können. Vor allem die Holzfiguren laden dazu ein, sich spielerisch mit dem Thema und der Natur vor Ort auseinanderzusetzen. Das ist auch für Urlaubsgäste eine interessante Alternative zu den üblichen Themenwegen, die mit Tafeln Wissenswertes vermitteln.

Der Natur-Erlebnispfad ist für die Kinder ausgerichtet, doch der Mehrwert ist für die Erwachsenen nicht geringer, denn man lernt viel über die Natur, über die Tierwelt und hat gleichzeitig auch den Blick auf die hohen Berge Österreichs und jede Menge Fotomotive.

Lehrpfad-Informationen

Name: Natur-Erlebnispfad für Kinder und Eltern in Kals
Ausgangspunkt: 9981 Kals am Großglockner, Großdorf
Endpunkt: 9981 Kals am Großglockner, Taurer
Wegtyp: Zielweg
Weglänge: 2 km
Geschätzte Wegdauer: etwa drei Stunden
Wegeignung: für Familien, auch für kleine Kinder geeignet

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Lehrpfade in Kals am GroßglocknerArtikel-Thema: 5 Lehrpfade in Kals am Großglockner

Beschreibung: Bei 🌳 Kals am Großglockner wurden gleich mehrere Lehrpfade eingerichtet, die von ✅ Geologie über den Großglockner bis zum Naturlehrpfad reichen.

letzte Bearbeitung war am: 19. 02. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung