Sie sind hier: Startseite -> Lifestyle -> Modelexikon -> Flip-Flops

Flip-Flops - Zehensteigsandalen

Trendige Sandalen

Flip-Flops erinnern an die Sandalen, die schon im Alten Ägypten getragen wurden. Sie haben einen Steg zur Halterung zwischen den beiden größten Zehen und bestehen komplett aus Kunststoff. Die Idee der Flip-Flops bestand darin, günstig Kunststoffsandalen herzustellen, die auch wasserverträglich sind.

Details zu den Flip-Flops

Damit sind die Flip-Flops die optimale Ausrüstung für den Strandbesuch und für Badeausflüge oder Urlaube ein beliebtes Schuhwerk. Man ist vor dem heißen Sand besser geschützt, hat auch kein Problem, wenn man ein kurzes Stück über Schotter gehen muss und hat trotzdem ein luftiges Gefühl, weil es keine Umschalung gibt.

Die Flip-Flops sind nicht unumstritten, weil der Kunststoff nachbehandelt werden muss, damit das Schuhwerk sich dehnen und verbiegen lässt. Durch den Körperschweiß kann es dazu kommen, dass diese sogenannten Weichmacher sich aus dem Material lösen, was gesundheitsschädigende Wirkungen haben kann.

Das verhinderte aber nicht, dass die Flip-Flops zum Trend wurden. Allerdings war die Idee wie bereits ausgeführt jene, dass man damit den Badebesuch gestaltet. Die Schuhe wurden aber von den Leuten auch genutzt, um den ganzen Tag damit in der Stadt auf dem Asphalt zu gehen und dafür sind sie nicht ausgelegt, weil das Fußbett fehlt. Gesundheitsfördernd ist das nicht und der Kunststoff ist auch nicht mit dem Tragekomfort ausgestattet, den normale Schuhe anbieten können.

Flip-Flops und Ledermaterial

Daher gibt es auch viele Nachbauten, die aus Leder bestehen und ähnlich aussehen, teilweise aber ein Fußbett beinhaltet. Damit wird der Fuß besser unterstützt, aber um Flip-Flops handelt es sich dann nicht mehr, denn diese sind original zu 100 Prozent aus Kunststoff gefertigt. Diese Sommerschuhe sind ein weiteres Beispiel dafür, wie aus einer ursprünglichen Idee ein ganz anderer Trend werden kann. Es war nicht vorgesehen, diese Schuhe für das Sightseeing in der Metropole zu verwenden, sondern um sich am Strand sicher von A nach B bewegen zu können, wenn das Gehen zu barfuß weniger geeignet erscheint.

    Ebenfalls interessant:

    Begriffe aus der Schuhmode

    • Ballerinas
      Die Ballerinas sind flache Damenschuhe, die abgeleitet von den Tänzerinnen gerne getragen werden und vielseitig sind.
    • Crocs
      Die Crocs sind Kunststoffschuhe, die sehr schnell sehr beliebt wurden und vor allem im Sommer und in der Freizeit getragen werden.
    • Freizeitschuhe
      Der Freizeitschuh ist eine Kombination aus einem traditionellen Halbschuh mit den Ideen und Designs des Sportschuhs.
    • Freizeitstiefel
      Freizeitstiefel sind hohe Freizeitschuhe, die über den Knöchel reichen und sehr bequem zu tragen und auch sehr modisch sind.
    • Gesundheitsschuhe
      Die Gesundheitsschuhe sind solche, die gerne daheim getragen werden, die aber auch zur Berufskleidung zählen können.
    • Halbschuhe
      Die Halbschuhe sind die am meisten getragenen Schuhe mit ihren verschiedenen Formen und stets wechselnden Trends.
    • Hausschuhe
      Unter Hausschuhe fast man eine ganze Reihe von Schuharten und Fußbekleidungen zusammen, die zu Hause getragen werden.
    • High Heels
      High Heels sind Stöckelschuhe im Rahmen der Schuhmode und gelten ab einer Absatzhöhe von acht Zentimeter, womit nicht jeder Stöckelschuh auch zutrifft.
    • Keilballerinas
      Die Keilballerinas sind die bekannten Ballerinas als Damenschuhe, aber mit der Unterscheidung eines mittelhohen Absatzes.
    • Keilpumps
      Keilpumps sind hohe Pumps, die statt dem klassischen Stöckel mit einem Keilabsatz ausgestattet sind und damit eine andere Optik anbieten.
    • Keilsandaletten
      Die Keilsandaletten sind gleichfalls hohe Sommerschuhe wie die Sandeletten selbst, aber sie haben einen Keilabsatz statt dem dünnen Stöckel.
    • Mokassins
      Mokassins sind sehr beliebte und bequeme Freizeitschuhe abgeleitet von dem Schuhwerk der Indianer, aber mit geringer Nutzungsdauer.
    • Moonboots
      Die Moonboots sind Winterstiefel, die nach den Stiefeln bei der Mondlandung benannt wurden und sehr warm halten.
    • Peep Toe
      Peep Toe oder Peeptoe sind hohe Damenschuhe wie die Pumps, haben aber eine Öffnung für die große Zehe und bieten damit ein zusätzliches optisches Detail.
    • Pumps
      Pumps sind hohe Damenschuhe, die häufig auch mit High Heels umschrieben werden, was aber nicht immer stimmt.
    • Sandalen
      Sandalen sind die bekannten und beliebten Sommerschuhe für Damen, Herren und Kinder, die es schon in der Antike gab.
    • Sandaletten
      Die Sandaletten sind aus den Sandalen entstanden und sind hohe Sommerschuhe mit Stöckel oder Keilabsatz.
    • Slipper
      Slipper sind abgeleitet von den früheren Mokassins und haben sich zu sehr beliebten und vor allem eleganten Halbschuhen entwickelt, die es in vielfacher Art gibt.
    • Sommerschuhe
      Als Sommerschuhe wird jegliches Schuhwerk bezeichnet, das in den warmen Monaten des Jahres sehr luftig getragen werden kann - Trends inklusive.
    • Sportschuhe
      Sportschuhe sind manchmal auch Freizeitschuhe und werden gerne auch als Turnschuhe bezeichnet, wobei die Abgrenzung aber eine sehr schwierige ist.
    • Stiefel
      Die Stiefel gibt es als hohe Variante der Schuhe, um im Winter die Füße und Beine vor Nässe und Kälte zu schützen, wobei es auch viele Möglichkeiten bei der Gestaltung g
    • Stiefeleletten
      Stiefeletten sind die Alternative zu den bekannten Stiefel als Winterschuhe, sind aber nur halb so hoch, dafür gibt es viele Varianten.
    • Textilstiefel
      Textilstiefel sind bemusterte hohe Schuhe, die über den Knöchel reichen und sich vor allem durch die Oberflächengestaltung auffällig zeigen.
    • Winterschuhe
      Als Winterschuhe bezeichnet man Stiefel und jede andere Form von Schuhwerk, das die Füße vor den kalten Temperaturen schützen kann.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Modelexikon

    Startseite Lifestyle