Sie sind hier: Startseite -> Freizeit / Events -> Burgen und Schlösser -> Finkenstein

Burgruine und Burgarena Finkenstein

Schutzfunktion wich der Unterhaltungsfunktion

Bekannt ist der Burgengürtel zwischen dem heutigen Burgenland und der Steiermark als Schutz des Römischen Reiches vor den Ungarn. Aber auch in Niederösterreich und in Kärnten waren solche Anlagen in einer Reihe aufgebaut worden, um die Verteidigung sicherstellen zu können. Die Burg Finkenstein war ein Teil dieser Maßnahmen, existiert heute aber nur noch als Burgruine und viel blieb nicht übrig.

Burgruine Finkenstein: Geschichte

Die Burg Finkenstein wurde im 12. Jahrhundert hoch über dem Faaker See in Kärnten errichtet und bot damit einen guten Überblick über die Umgebung, um auch Feinde schnell erkennen zu können. So wurden viele Burgen auf erhöhter Position errichtet. Sie waren dadurch nicht so einfach zu überfallen und boten auch einen guten Ausblick als Schutzfunktion.

Aber aus der Burg wurde im Laufe der Jahrhunderte eine Burgruine, die immer mehr verfiel. Erst im 20. Jahrhundert entstand ein neues Konzept, das aber weit weg von der Verteidigung zu sehen war. Denn mitten in der Burgruine, die erhalten blieb, entstand die Burgarena Finkenstein.

Burgarena Finkenstein: Angebote und Möglichkeiten

Heute ist die Burgruine in Wirklichkeit eine Burgarena und bietet knapp mehr als 1.000 Leuten Platz, um Konzerte zu genießen. Dabei spielt das alte Mauerwerk weiterhin eine Rolle und es entsteht eine besondere Atmosphäre. Burgführungen wie bei vielen anderen Anwesen in Österreich sind nicht mehr möglich, doch wie massiv die Anlage ehemals war, lässt sich noch erahnen.

Zahlreiche Konzerte hat es hier schon gegeben - bekannte Leute wie Wolfgang Ambros, Rainhard Fendrich, Udo Jürgens oder Konstantin Wecker waren schon zu Gast, um im historischen Umfeld zu unterhalten. Neben den Konzerten selbst kann man auch eigene Veranstaltungen durchführen, zum Beispiel Vorträge oder Präsentationen.

Burgarena Finkenstein: weitere Infos

Weitere Informationen über die Burgarena mit ihren Terminen und Konzerten sowie weiteren Möglichkeiten finden Sie unter nachstehender Webseite.

http://www.burgarena.at/

 

Artikel zum Thema Burgen und Schlösser in Kärnten / Bezirk Villach & Umgebung

Ebenfalls interessant:

Fischau

Das Schloss Fischau in Bad Fischau besteht seit dem 12. Jahrhundert und dient als Ausflugsziel, Veranstaltungsort und auch als Kulturforum.

Farrach

Das Schloss Farrach ist ein Renaissance-Schloss in Zeltweg in der Steiermark mit vielen Veranstaltungen und Angeboten.

Murau

Das Schloss Murau in der Steiermark befindet sich am Murauer Schlossberg und besteht seit dem 13. Jahrhundert.

Kaja

Die Burgruine Kaja im Thayatal befindet sich an der tschechischen Grenze in Niederösterreich mit Blick auf den Nationalpark.

Marchegg

Das Schloss Marchegg war früher zur Verteidigung errichtet worden, heute ist es aber Veranstaltungsort und Museum.

Daun-Kinsky

Das Palais Daun-Kinsky befindet sich an der Freyung in der Wiener Innenstadt und ist dient als Veranstaltungsort.

Greillenstein

Das Renaissanceschloss Greillenstein im westlichen Niederösterreich westlich von Horn mit Geistertour und Zwergentage.

Pöggstall

Das Schloss Pöggstall befindet sich nordwestlich von Melk im Waldviertel mit integriertem Heimatmuseum.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Burgen und Schlösser

Startseite Freizeit